Auszeichnungen für Salzburger Bierkultur – ausgezeichnete Bierlokale in Salzburg

| 28. Februar 2013 | Reply
(v.l.n.r.) Die Braumeister der Salzburger Bierkultur: Reinhold Barta (Brauhaus Gusswerk), Wolfgang Schweitl (Die Weisse), Günther Seeleitner (Spezialitäten Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen), Axel Kiesbye (Trumer Privatbrauerei), Johannes Höplinger (Augustiner Bräu), Markus Trinker (Stiegl Brauerei)

(v.l.n.r.) Die Braumeister der Salzburger Bierkultur: Reinhold Barta (Brauhaus Gusswerk), Wolfgang Schweitl (Die Weisse), Günther Seeleitner (Spezialitäten Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen), Axel Kiesbye (Trumer Privatbrauerei), Johannes Höplinger (Augustiner Bräu), Markus Trinker (Stiegl Brauerei)

Seit über 600 Jahren wird in der Stadt Salzburg Bier gebraut. Hatten die Salzburger Erzbischöfe diese Tradition einst ins Leben gerufen, spannen heute moderne und kreative Braumeister und Gastronomen einen gekonnten Bogen zwischen Historie und Moderne.

Traditionsreiche Brauereien und ambitionierte Newcomer sorgen in Salzburg für Biervielfalt in hervorragender Qualität. Zusammen mit gut geführten Gastronomie-Betrieben sorgen sie für jenes Umfeld, das Bierliebhaber suchen.

Um diese Kompetenzen zu stärken, wurde vor einigen Jahren die Arbeitsgruppe „Salzburger Bierkultur“ gegründet – eine Kooperation der Brauereien Augustiner Bräu, Gusswerk, Spezialitäten Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen, Stiegl, Trumer Privatbrauerei und Die Weisse mit der Tourismus Salzburg GmbH.

Ausgezeichnete Salzburger Bierlokale

Im Jahr 2012 stand die Auszeichnung von Salzburger Bierlokalen im Vordergrund. Elf Salzburger Bierlokale bestanden die strengen Tests und erhalten heuer das Prädikat „zertifizierter Betrieb der Salzburger Bierkultur“:

  • Alchimiste Belge
  • Braugasthof Hofbräu Kaltenhausen
  • Braugasthof Sigl, Die Weisse
  • Friesacher Einkehr
  • Gasthaus Zum Fidelen Affen
  • Raggei Bräu
  • Raschhofer’s Rossbräu
  • Sternbräu
  • Stiegl-Brauwelt
  • Stieglkeller

Stellvertretend für alle wurden im Rahmen der kulinarischen Bierkultur-Präsentation am 27. Februar 2013 die „Friesacher Einkehr“ und ihre Mitarbeiter prämiert. Jeder zertifizierte Betrieb erhält zudem eine Bierkultur-Plakette, die ihn auch optisch als besonderen Vertreter der Salzburger Bierkultur kennzeichnet.

Am Beginn des Zertifizierungsprozesses erhielten die teilnehmenden Gastronomiebetriebe in Kiesbye`s BIERkulturHAUS in Obertrum eine mehrstündige Schulung zu Inhalten wie Aufbau der Zapfanlage, richtige Schankanlageneinstellung, richtiges Zapfen, Gläserpflege und Glaskultur, Basiswissen über Bier und Erstellung einer Bierkarte.

Jeder Betrieb wurde anschließend zweimal von speziell ausgebildeten Qualitätsprüfern besucht und verdeckt kontrolliert. Die sogenannten Qualitätschecker wurden von Kiesbye`s BIERkulturHAUS ausgebildet, welches auch die erstellten Checklisten auswertete und das Qualitätszertifikat ausstellte.

Dieser Qualitätspreis ist ein Jahr gültig und wurde in Zusammenarbeit mit der renommierten Doemens Academy aus München erarbeitet. Für eine Verlängerung muss der Qualitätscheck der anonym arbeitenden Prüfer erneut bestanden werden.

Erlesene Spezialitäten der Salzburger Bierkultur

Anlässlich der Prämierung als „zertifizierter Betrieb der Salzburger Bierkultur“ wurde in der Friesacher Einkehr ein auf Bier abgestimmtes und teils unter Verwendung von Bier zubereitetes Menü mit ausgesuchten Bierspezialitäten von Salzburger Brauereien verkostet.

Augustiner Märzen – von Hand gebraut, im Steinkrug genossen

Das Augustiner Märzen ist ein angenehm malziges, mit einer leichten Hopfennote abgerundetes Bier mit wenig natürlicher Kohlensäure. Traditionell aus dem Steinkrug genossen, ist es von traditioneller Hausmannskost bis zu würzigen Fischgerichten ein idealer Begleiter für fast den gesamten kulinarischen Bogen. Seinen ganz eigenen, besonderen Charakter erhält das Augustiner Märzen aufgrund seiner traditionellen Herstellung in altbewährter Handwerksarbeit: Streng nach dem Reinheitsgebot wird mit Wasser, Gerstenmalz, Hopfen und Hefe in Mülln eingebraut.

Typisch für die Brauerei sind das ganz in Kupfer gehaltene Sudhaus, das 2012 neu gebaut wurde, und die in Österreich einzigartige Verwendung von Kühlschiff und Berieselungskühler. Die klassische Gärführung, die zwölf Wochen lange Kellerlagerung und die Filterung durch einen Massefilter runden den Geschmack des klassischen Märzenbiers ab.

Stammwürze: 12° / 4,6 Vol. % Alk.

AAA – Austrian Amber Ale aus dem Brauhaus Gusswerk

Genuss-Rating im Höhenflug bietet das Austrian Amber Ale aus der Brauerei Gusswerk. Braumeister Reinhold Barta hat dafür in seinem Salzburger Brauhaus nach irischem Vorbild die neue „single step infusion mash“ kreiert. Für das AAA wird englische Ale-Hefe verwendet, die mit angenehm fruchtigen Aromen punktet. Der original Bio- Hopfen aus den USA unterlegt es mit einem feinem Bitterton, ein prächtiges Citrus-Grapefruit Aroma verleiht dem Genuss-Bier seine einzigartige Frische.

Das Brauhaus Gusswerk ist eine Symbiose aus Bierausschank und Brauerei, ein Ort für Genuss, Kommunikation und Gemütlichkeit. Initiator ist Braumeister Reinhold Barta, der 2007 nach über zehn Jahren Bio-Brauerfahrung seine Bio-Brauerei im Salzburger „Gusswerk“ eröffnete. Sein Ziel ist es, nachhaltig und biologisch-dynamisch produziertes Bier in Österreich salonfähig zu machen. Der Braumeister braut deshalb nach biologisch-dynamischen Demeter-Richtlinien.

Stammwürze: 12,8° / 5,4 Vol. % Alk.

Strong Porter aus dem Hofbräu Kaltenhausen

Das Genuss Magazin bier.pur entwickelt jährlich eine „Sonderedition Bier“ in Zusammenarbeit mit einer österreichischen Brauerei. Im Jahr 2012 entstand in Kooperation mit der Spezialitäten Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen das Strong Porter, ein obergäriges, dunkles Starkbier (Ale). Bei richtiger Lagerung erhält es eine Haltbarkeit bis zumindest Ende 2017. Das Strong Porter ist von nahezu schwarzer Farbe mit seidig-mattem Schimmer. Geruchlich beeindruckt das Bier mit röstigen Malzaromen und Bitterschokolade. Der Geschmack ist im Antrunk samtig-weich und cremig. Das Bier verfügt über einen dichten Körper mit karamelligen Malztönen, der Abgang überzeugt mit cognacartigem Hopfenabschluss. Das Strong Porter ist eine auf 6.200 Flaschen limitierte Edition.

Das Hofbräu Kaltenhausen arbeitet seit Juni 2011 als Spezialitäten Manufaktur. Neben den drei Standard Sorten Kaltenhauser Kellerbier, Kaltenhauser Original und Kaltenhauser Weisse erscheinen jährlich drei bis vier Limited Editions – Spezialbiere, die es nur für einen gewissen Zeitraum gibt. Das nächste wird das Riesling Style sein – erhältlich ab April 2013 in ausgewählten Lokalen.

Stammwürze: 18° / 7 Vol. % Alk.

Zölibat: „Flüssiges Brot“ aus der Stiegl-Hausbrauerei

Auch in diesem Jahr wartet Stiegl, Österreichs größte Privatbrauerei, mit einer flüssigen Versuchung in der Fastenzeit auf und kredenzt sein beliebtes Fastenbier mit einer verfeinerten Rezeptur. Urwüchsig und prall mit cremefarbener Schaumkrone kommt die leuchtend-rotbraune Bierspezialität mit dem Namen „Zölibat“ daher. Eine spezielle Malzmischung gibt diesem untergärigen Biertyp seine Kraft: Ein Hauch Karamell im Antrunk und zarte Hopfentöne im Abgang versprechen Biergenuss auf höchster Stufe. Seine besonders lange Lagerzeit macht dieses Bockbier zu einer ganz besonderen Spezialität in der Fastenzeit.

Das Zölibat passt ausgezeichnet zu rustikalen Speisen und Wildgerichten, würzigen Braten, Steaks sowie Schnitt-, Berg- und Schimmelkäse. Das Stiegl-Hausbier „Zölibat“ ist nur kurze Zeit in limitierter Edition erhältlich. Die Stiegl-Hausbiere sind sieben saisonal wechselnde Sorten, die aus traditionellen Rezepturen, kombiniert mit modernem Brauhandwerk, hergestellt werden.

Stammwürze: 16,8° / 7,2 Vol. % Alk.

Trumer Hopfenselection: das Beste aus dem brauereieigenen Hopfengarten

Die Trumer Hopfenselection ist eine aromatische, trocken-fruchtige Pilsbierspezialität, die den hohen Qualitätsanspruch des Trumer Braumeisters Axel Kiesbye unter Beweis stellt. Frischer handgepflückter Hopfen aus dem brauereieigenen Hopfengarten, im Lagerkeller verfeinert mit der Aromahopfensorte „Spalter Select“ aus dem Mühlviertel, garantiert außergewöhnliche Qualität ganz im Sinne der Trumer Privatbrauerei.

Die Trumer Privatbrauerei in Obertrum braut seit Generationen edle, hochwertige Biere. Die Brauerei wurde 1601 gegründet und befindet sich seit 1775 im Besitz der Familie Sigl. Trotz – oder wegen – dieser langen Tradition sieht sich die Trumer Privatbrauerei heute als Unternehmen, das mehr denn je der Gegenwart und der Zukunft verpflichtet ist.

Bei der offenen Vergärung, die österreichweit nur in der Trumer Privatbrauerei angewendet wird, kommt ausschließlich Naturhopfen zur Verwendung, der dem Trumer Pils seine einzigartige, ausbalancierte Note verleiht. Der konsequente Fokus auf höchste Qualität wurde auch 2012 wieder mit dem European Beer Star in Gold bestätigt. Trumer Pils setzte sich gegen 80 internationale Mitbewerber als bestes Pils Europas durch.

Stammwürze 11,5° / 4,9 Vol. % Alk.

Jubilator – ein Doppelbock für große Feste

Als im Jahr 2011 die Brauerei „Die Weisse“ ihr 110-jähriges Bestehen feierte, lies sich Braumeister Wolfgang Schweitl etwas Besonderes dafür einfallen: Dem Anlass entsprechend wurde ein Weißbier-Doppelbock gebraut, der „Jubilator“. Die besondere Auswahl verschiedener Malze verleiht dem Jubilator seine edle Bernsteinfarbe. Im ersten Augenblick fließt er ölig weich auf die Zunge, lässt im nächsten Moment Aromen von getrocknetem Steinobst und Gewürznelken erahnen, im Nachtrunk verspürt man das Prickeln der besonders feinen Kohlensäureperlen am Gaumen. Diese feine „Perlage“ entsteht wie beim Champagner durch eine längere Nachgärung in der Flasche.

Der „Jubilator“ eignet sich besonders gut als Speisenbegleiter zu Steaks vom Rind, Lamm und Wild. Die Paarung von Fisch und Bier eröffnet vielen Bierliebhabern neue Geschmackswelten. 

Stammwürze von 18° / ca. 8 Vol. % Alk.

Ausbildung mit Geschmack: Kiesbye’s BIERkulturHaus

Kiesbye`s BIERkulturHAUS liegt etwas nördlich der Stadt Salzburg im Trumer Seenland. Hier initiierte Axel Kiesbye 2003 die Marke und Ausbildung zum Diplom-Biersommelier. Die Ausbildung wird in Zusammenarbeit mit der Doemens Akademie in Deutschland, Italien, Brasilien und den USA angeboten. Im deutschsprachigen Raum konnten bisher rund 700 Teilnehmer zu Diplom-Biersommeliers ausgebildet werden.

Als einzige Ausbildungsstätte weltweit bietet Kiesbye`s BIERkulturHAUS alle drei Stufen der Biersommelierausbildung an. Neben den bewährten Kursen zum Diplom-Biersommelier gibt es einen reduzierten Basiskurs zum Biersommelier sowie Upgrades zur neuen Ausbildung Master of Beer. Erlebnis-Seminare rund um Bierkultur und Braukunst ergänzen das Angebot. Die selbst gebraute Bier-Eigenmarke Kiesbye`s Waldbier hat sich bei Bierkennern längst zum Geheimtipp entwickelt.

Salzburger Bierkultur aktiv erleben

Historische Bierwanderungen durch die Stadt Salzburg mit Besichtigungen von Brauereien und Verkostungen ergänzen das Angebot rund um die Salzburger Bierkultur. Das ganze Jahr über finden zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Bier statt. Zu den Fixpunkten zählen das Stiegl Mai-Wochenende mit dem traditionellen Maibaumaufstellen, das Trumer Bierfest oder das jährliche Augustinerfest im August. Brauerei-Führungen und Verkostungen, Bier-Seminare, Kurse zum Thema Kochen mit Bier und vieles mehr bieten die Salzburger Brauereien wie Hofbräu Kaltenhausen, Stiegl etc. Alle Informationen gibt es online auf www.salzburg.info/bierkultur

Infos & Foto: Salzburg.info

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Bierlokale, Essen+Trinken, Gastronomie

About the Author ()

Leave a Reply