Schlagwort-Archive: Gastronomen

Altstadtverband Salzburg – „So klingt meine Stadt“ Flanierfestival für Entdecker und Genießer

Vielklingender Kultur-Auftakt am 28. und 29. Mai 2021 belebt die Gassen und Plätze der Salzburger Altstadt.

Der Altstadtverband Salzburg setzt im heurigen Jahr 2021 auf musikalische Inszenierung und gemütliche Loungeatmosphäre. An insgesamt vier Wochenenden werden die Straßen, Gassen und Plätze der Altstadt zu mobilen Spielstätten. Mit dem feinen Musikreigen VIELKLANG schafft der Altstadtverband vielerorts links und rechts der Salzach gemütliche Wohlfühlzonen.

Das erste Flanierfestival findet am Freitag, 28. Mai und Samstag, 29. Mai 2021 statt und gibt Impuls für die lang ersehnte kulturelle Wiederbelebung im öffentlichen Raum.

Unter Einhaltung der vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen laden bei freiem Eintritt neun heimische Bands verschiedener Genres zum „Musik erleben“ ein. Stargast am kommenden Samstag ist Starmania-Siegerin Anna Buchegger.

Groov’n’move performed in der Kaigasse (ÌFoto: Florian Forte)

Das originelle und abwechslungsreiche VIELKLANG Musik & Performance-Programm lässt Bummeln, Flanieren, Shoppen oder einen Besuch der zahlreichen Terrassencafés sowie Gast- und Schanigärten zum Erlebnis werden.

Neun Bands bieten ein Musikprogramm stilistischer Vielfalt

Nach dem gelungenen Neustart im Handel und seit 19. Mai 2021 nun auch in der Hotellerie und Gastronomie schafft der Altstadtverband mit dem stimmungsvollen Flanierfestival VIELKLANG das erste öffentliche kulturelle Highlight in der Altstadt.

Nach Ende des insgesamt mehr als sechsmonatigen Lockdowns performen neun österreichische Musikformationen mit teilweise internationalen Besetzungen Freitag, 28. Mai von 14:00 bis 19:00 Uhr und Samstag, 29. Mai von 11:00 bis 18:00 Uhr.

An vier fixen Spielorten wie Papageno-, Hagenauer, Kajetaner- und Kaigasse wird unplugged Stimmung gemacht. Zudem touren drei Bands spielend quer durch die Altstadt und sorgen für gute Stimmung in den Vierteln rund um die Sigmund Haffner-, Getreide- und Linzer Gasse.

Flanierfestival VIELKLANG belebt die Altstadt (©Foto: TVB Salzburger Altstadt/Wildbild)

Das vielfältige Musik-Programm ist ein origineller Mix aus Brass, Klassik, World- und Folkmusic auf höchstem Niveau, sodass garantiert alle Musikfans voll auf ihre Rechnung kommen werden. Besonders freuen werden sich alle Starmania-Fans auf die Castingshow-Gewinnerin Anna Buchegger, die am Samstag, 29. Mai 2021 als Vocal den MMC-mobile music club begleiten wird.

En passant oder in den angrenzenden Gast- und Schanigärten sowie Terrassencafés im sichereren Abstand können Einheimische und Stadtbesucher die Darbietungen der heimischen Bands und Performancekünstler genießen und dies bei freiem Eintritt.

Führungen „Sprechende Häuser“ im Kaiviertel
Ein besonderer VIELKLANG-Programmpunkt sind geführte Touren der „Sprechenden Häuser“-Salzburg Guides, die Interessierte zu einer historischen Zeitreise durch das Kaiviertel einladen. Dauer der kostenlosen Führung mit maximal 15 Teilnehmern beträgt ca. eineinhalb Stunden. Aufgrund der aktuellen Corona-Sicherheitsbestimmungen sind eine Voranmeldung unter sprechendehaeuser@inode.at, Eintrittstest, Registrierung und das Tragen einer FFP2-Maske erforderlich.

Buntes Programm & urbanes Summerfeeling
Altstadtverband inszeniert heimelige Wohnzimmeratmosphäre mit „viel Klang“

Der Altstadtverband Salzburg setzt krisenbedingt dieses Jahr auf viele kleinere Events anstelle großer Altstadt-Feste. Das Flanierfestival VIELKLANG bespielt jeweils die einzelnen Altstadtviertel, die an insgesamt acht festgelegten Veranstaltungstagen von Mai bis September 2021 ganz im Zeichen von Musik & Performance verschiedener Stile und Genres stehen werden. Die Salzburger und Stadtbesucher dürfen sich auf Musikgenuss inmitten des einzigartigen Ambientes der Altstadt freuen.

Die stimmige VIELKLANG-Atmosphäre von Live-Musik allerorts sorgt für ein besonderes Flair und macht die Altstadt zum lebendigen Erlebnisort, der sich durch seinen bunten Warenmix und vielfältiger Kulinarik auszeichnet.

Aufgrund der derzeitig schwierigen Rahmenbedingungen und dem Entfall der notwendig langfristigen Planungsgrundlage sind Veranstaltungen wie die großen Feste in der Linzer Gasse und Kaigasse derzeit schlichtweg unmöglich zu organisieren und durchzuführen. Trotzdem wird es Neues und Altbewährtes im Veranstaltungs-Jahreskalender geben, sofern es die Covid-Schutzmaßnahmen zulassen“, erklärt Dr. Sandra Woglar-Meyer, Geschäftsführerin des Altstadtverbandes Salzburg.

Das traditionelle Handwerksfestival Hand.Kopf.Werk, der Salzburger Rupertikirtag und Jazz&The City sind aktuell für den Herbst geplant.

Zudem arbeitet der Altstadtverband an Alternativveranstaltungen für die ursprünglich im Frühjahr vorgesehenen Kulinarik- und Designfestivals, die aufgrund der geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie nicht stattfinden konnten.

Erfolgsduo Gastronomie und Handel

Die Erfahrung der letzten Zeit hat gezeigt: Das „Erlebnis Altstadt“ braucht sowohl den Handel als auch die Gastronomie, um die nötige Attraktivität für Besucher zu bieten.

Die komplette Wiedereröffnung der Hotellerie- und Gastronomiebetriebe trägt wesentlich zur Belebung der Altstadt bei und wird auch einen positiven wirtschaftlichen Einfluss auf die innerstädtischen Geschäfte haben, ist sich Andreas Gfrerer, Obmann des Altstadtverbandes und Eigentümer der Blauen Gans in der Getreidegasse sicher: „Der Handel braucht die Gastronomie und umgekehrt. Einkaufen unter freiem Himmel in Kombination mit kulinarischem Genuss ist das Gesamtpaket, das sich die Salzburger und Besucher in der Altstadt wünschen. Endlich ist die Altstadt wieder in voller Stärke zurück!

Die Salzburger Hoteliers und Gastronomen freuen sich auf die treuen Stammgäste sowie neues Publikum aus der Stadt und ihrer Umgebung und hoffen, dass mit der Öffnung der Grenzen auch wieder die deutschen und in weiterer Folge die internationalen Touristen zurückkehren.

Endlich wieder gewohntes Altstadt-Flair

Die zahlreichen Restaurants, Gasthäuser, Bars, Cafés sowie Schanigärten und Terrassen laden während oder nach einem Einkaufsbummel zum gemütlichen Verweilen in der Altstadt ein.

In allen Bereichen – im Handel als auch in der Hotellerie und Gastronomie sowie den Kultureinrichtungen – werden alle notwendigen und vorgeschriebenen Corona-Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um den Einheimischen, Gästen und Dienstnehmern den bestmöglichen Corona-Schutz zu gewährleisten.

Die Salzburger Altstadt-Betriebe setzen alles daran, dass sich die Altstadtbesucher hier sicher und wohl fühlen.

VIELKLANG-Programm
Freitag, 28. Mai 2021, 14:00-19:00 Uhr
Cuarteto Habana I Freak Bike Youngsters I Trio Negro I Feschak Orkeztra I Ensemble Altenau I MMC-mobile music club I Jazzlounge
 

Samstag, 29. Mai 2021, 11:00-18:00 Uhr
Conny und die Sonntagsfahrer I Groove’n’move I Feschak Orkeztra I Freak Bike Youngsters I MMC-mobile music club feat. Anna Buchegger I Jazzlounge I Cuarteto Habana

SAVE the DATE: VIELKLANG „So klingt meine Stadt“ Termine 2021

11.+12. Juni I 25.+26. Juni I 3.+4. September 2021

Silvester 2017 und Neujahr 2018 in Salzburg

Salzburg Silvester Feuerwerk (©Foto Günter Breitegger / Salzburg Tourismus)
Salzburg Silvester Feuerwerk (©Foto Günter Breitegger / Salzburg Tourismus)

Das Jahr 2017 klingt in Salzburg stimmungsvoll aus: mit Silvesterkonzerten, Kabarett- und Theatervorstellungen im Großen Festspielhaus, Mozarteum, Salzburger Landestheater, Schloss Mirabell sowie auf der Festung Hohensalzburg.

Ein weiterer Höhepunkt war das Neujahrssternschießen der Schützen und der Bürgergarde der Stadt Salzburg am 31. Dezember 2017 um 16:00 Uhr auf der Staatsbrücke und den Stadtbergen.

Auch die Salzburger Altstadt läßt zu Silvester wieder die Korken knallen und schwingt sich vom 31. Dezember 2017 bis 1. Jänner 2018 von Höhepunkt zu Höhepunkt.

Residenzplatz Silvester 2016 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)
Residenzplatz Silvester  (©Foto: Marikka-Laila Maisel)

Am letzten Tag des Jahres öffnen bereits um 12 Uhr die Gastronomie-Stände am Residenzplatz und verwöhnen mit österreichischen Schmankerln wie Wiener Schnitzel, Pinzgauer Kartoffelkrapfen, gebackene Apfelradl, Bosna und Grillwürste, sowie Frischfisch in allen erdenklichen Variationen. Zum vorzeitlichen Anstoßen werden Sekt, Punsch, Glühwein, Stiegl Spezialbier und Salzburger Liköre ausgeschenkt.

Ab 22 Uhr heizt ein DJ mit Partyklassikern aus den 80ern und 90ern über aktuelle Top-Hits aus den Charts kräftig ein. Bis in die frühen Morgenstunden des Neujahrstag kann getanzt und gefeiert werden.

 

Silvesterfeuerwerk Altstadt Salzburg 2016 (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Silvesterfeuerwerk Altstadt Salzburg (Foto: Marikka-Laila Maisel)

Das fulminante Feuerwerk von der Festung zu den Glocken des Salzburger Doms um Mitternacht ist das unbestrittene Highlight der Silvesternacht in der Salzburger Altstadt und sorgt jedes Jahr wieder für Begeisterungsstürme der Besucher, die in der Altstadt oder vom Ufer der Salzach aus das Spektakel verfolgen.

Abgeschossen wird es von der „Katze“, der Festungsbahn-Mittelstation .  

Wer dem Trubel in der Stadt entgehen will, hat auch von den Stadtbergen aus einen herrlichen Ausblick auf das farbenfrohe Spektakel. Sekt und Bier zum Anstoßen gibt es in Hülle und Fülle am  Kapitelplatz – inklusive der atemberaubenden Kulisse der Festung Hohensalzburg im Hintergrund.

Feiern bis in die frühen Morgenstunden ist dann noch in den unzähligen Bars und Pubs der Altstadt angesagt, die mit Live-Musik und speziellen Silvesterangeboten die Feierlaune hoch halten.

Am Neujahrstag gehen die Feierlichkeiten dann in die letzte Runde.

Um Katerstimmung gar nicht erst aufkommen zu lassen, geht das Programm zum Jahreswechsel in der Salzburger Altstadt am 1. Jänner munter weiter.

Ab 11 Uhr servieren die GastronomInnen der Stände am Residenzplatz das wohl größte Katerfrühstück Europas mit Austern und Champagner bei entspannter Lounge-Musik.

Das kulinarische Angebot umfasst aber wie am Vortag Punsch, Glühwein und Bier, genauso wie österreichische Schmankerl.

Ab 16 Uhr wird die Altstadt im Rahmen der Klangmeile bespielt. Ein DJ wird vor allem klassische Neujahrsmusik auflegen. Vom Herbert-von-Karajan-Platz bis zum Alten Markt können nicht nur Profis ihr Können zeigen und auf Walzer „auf Linie“ tanzen.

Denn um 17.00 Uhr heißt es dann: „Alles Walzer“ am Residenzplatz mit einem Tanz um den Residenzbrunnen

Tipp
Von Mitternacht bis 5 Uhr früh können Obus- und Autobuslinien in der Kernzone kostenlos genutzt werden!

 

Am 1. Jänner 2017 lädt die Salzburger Kulturvereinigung ins Große Festspielhaus, das mit zwei unterschiedlichen Konzerten Stimmung macht: Das Vormittagskonzert ist ein traditionelles Konzert mit Walzer und Polka der Strauß-Dynastie, gespielt vom Zagreb Philharmonic Orchestra.

Das Abend– und Nachmittagskonzert ist ein orchestrales, kubanisches Abenteuer, ein energiegeladenes Cross-Over Konzert der Superlative (15.00+19.00 Uhr Neujahrskonzert: Pacho Flores spielt Gershwin & Armstrong).

Weitere Neujahrskonzerte gibt es in der Schlosskirche des Schloss Mirabell (20.00 Uhr VIVALDI: Die vier Jahreszeiten „Le quattro stagioni“,
MOZART: Salzburger Divertimento in F KV 138, CORELLI: Concerto grosso Op.6 Nr.8 „Weihnachtskonzert“ Ensemble 1756 auf Originalinstrumenten), auf der Festung Hohensalzburg (19.30 Uhr Neujahrskonzert „Ein musikalischer Spaß“, Mozart Kammerorchester Salzburg Werke von W.A. Mozart, J. Strauß u.a.) , im Großen Saal des Mozarteums (15.30 Uhr „„Von Gaunern, Gangstern und Ganoven“ mit Werken von Gioacchino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart, Jacques Offenbach, Giuseppe Verdi, Engelbert Humperdinck, Bedřich Smetana, Johann Strauss Sohn, Franz von Suppé u. a.) und im Kongresshaus (16.00 Uhr Traditionelles Neujahrskonzert des Eisenbahner-Musikvereines Salzburg).

www.salzburg.info/advent

www.salzburg-altstadt.at

Jahreswechsel 2018/2019 in Salzburg – die Termine

Silvester in der Salzburger Altstadt 2016/2017. Klangmeile am Neujahrstag

Salzburg Silvester Feuerwerk (©Foto Günter Breitegger / Salzburg Tourismus)
Salzburg Silvester Feuerwerk (©Foto Günter Breitegger / Salzburg Tourismus)

Das Jahr 2016 klingt in Salzburg stimmungsvoll aus: mit Silvesterkonzerten, Kabarett- und Theatervorstellungen im Großen Festspielhaus, Mozarteum, Salzburger Landestheater, Schloss Mirabell sowie auf der Festung Hohensalzburg.

Ein weiterer Höhepunkt war das Neujahrssternschießen der Schützen und der Bürgergarde der Stadt Salzburg am 31. Dezember 2016 um 16:00 Uhr auf der Staatsbrücke und den Stadtbergen.

Auch die Salzburger Altstadt ließ zu Silvester wieder die Korken knallen und schwingt sich vom 31. Dezember 2016 bis 1. Jänner 2017 von Höhepunkt zu Höhepunkt.

Residenzplatz Silvester 2016 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)
Residenzplatz Silvester 2016 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)

Ab 12 Uhr bereits erwarteten die Besucher am Samstag  zahlreiche Gastronomiestände am Residenzplatz zur feierlichen Einstimmung auf den Jahreswechsel.

Der Residenzplatz wurde zur DJ-Lounge mit Lichtshow und Gebäudeprojektionen vom Residenzbrunnen von 22.00-02.00 Uhr. 

Silvesterfeuerwerk Altstadt Salzburg 2016 (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Silvesterfeuerwerk Altstadt Salzburg 2016 (Foto: Marikka-Laila Maisel)

Das fulminante Feuerwerk von der Festung zu den Glocken des Salzburger Doms um Mitternacht ist das unbestrittene Highlight der Silvesternacht in der Salzburger Altstadt und sorgt jedes Jahr wieder für Begeisterungsstürme der Besucher, die in der Altstadt oder vom Ufer der Salzach aus das Spektakel verfolgen.

Abgeschossen wird es von der „Katze“, der Festungsbahn-Mittelstation .  

Am Neujahrstag gehen die Feierlichkeiten dann in die letzte Runde.

Am Neujahrstag wird die „Klangmeile“ wieder eingeführt.

Unter dem Motto „Katerfrühstück“ werden die Neujahrsflanierer vom Herbert-von-Karajan-Platz über den Universitätsplatz bis zum Alten Markt musikalisch mit klassischer Polka- und Walzermusik begleitet.

Ab 12.00 Uhr servieren die Gastronomen am Residenzplatz mit klassischer Musik im Hintergrund ein Katerfrühstück mit Austern, Fisch und Sekt, und laden zum gemütlichen Verweilen ein.

Danach gibt es ab 16.00 Uhr DJ-Session mit Walzer- und Polkamusik
Schließlich um 17.00 Uhr heißt es dann: „Alles Walzer“ am Residenzplatz mit der Tanzschule Seifert und dem Austrian Festival Symphonie Orchester mit einem Tanz um den Residenzbrunnen

Am 1. Jänner 2016 lädt die Salzburger Kulturvereinigung ins Große Festspielhaus, das mit zwei unterschiedlichen Konzerten Stimmung macht: Das Vormittagskonzert ist ein traditionelles Konzert mit Walzer und Polka der Strauß-Dynastie, gespielt vom Zagreb Philharmonic Orchestra.

Das Abend- und Nachmittagskonzert ist ein orchestrales, kubanisches Abenteuer, ein energiegeladenes Cross-Over Konzert der Superlative.

Weitere Neujahrskonzerte gibt es im Salzburger Landestheater, im Schloss Mirabell, auf der Festung Hohensalzburg, im Großen Saal des Mozarteums und im Kongresshaus. www.salzburg.info/advent

www.salzburg-altstadt.at