Schlagwort-Archive: Heinz Schaden

Salzburger Rupertikirtag 2014 vom 19.-24.09.2014

Vor allem die kleinen FestbesucherInnen freuen sich auf das traditionelle Kettenkarussell (Foto Wildbild)
Vor allem die kleinen FestbesucherInnen freuen sich auf das traditionelle Kettenkarussell (Foto Wildbild)

Beim Salzburger Rupertikirtag erfreut sich die Salzburger Altstadt alljährlich am ausgelassenen Treiben rund um den Ehrentag des Salzburger Schutzpatrons Rupert am 24. September: von Freitag, 19. bis Mittwoch, 24. September 2014 findet auf den Plätzen rund um den Dom das 38. Domkirchweihfest zu Ruperti bei freiem Eintritt statt.

Ein Highlight ist neben dem großen Feuerwerk die Trachtenmodenschau auf der Brauchtumsbühne.

Am Eröffnungstag 19.09.2014 (Freitag) zieht Salzburger Bürgergarde zunächst gemeinsam mit der Trachtenmusikkapelle Maxglan und den prächtig geschmückten Stiegl-Pferdegespannen ab 11:45 Uhr vom Alten Markt über den Residenzplatz und den Kapitelplatz. 

Das Angelusläuten der Domglocken um 12:00 Uhr gibt das Zeichen zur Eröffnung auf der Rupertibühne am Domplatz.

Nach dem anschliessenden Eröffnungssalut der Salzburger Bürgergarde wird am Domplatz die Marktfahne vom Hanswurst gehisst. Mit dem traditionellen Bieranstich durch Salzburgs Bürgermeister Dr. Heinz Schaden unter den Klängen des Rainermarsches wird anschließend der Rupertikirtag eröffnet.

Danach stehen mehr als 50 Programmpunkte auf dem 6-tägigen Kirtagskalender. Der Handwerksmarkt am Alten Markt steht im Zeichen des traditionellen Gewerbes. Kulinarische Schmankerl und liebevolle Handarbeit gibt es am Bauernmarkt am Mozartplatz. Neben den historischen Fahrgeschäften, wie der Schiffsschaukel und dem Kettenprater, locken auch Autodrom, Schießbuden, Geisterbahn & Co.

Trachtenmodenschau am Domplatz

Am Eröffnungstag, am 19. September, um 19 Uhr gibt es in diesem Jahr erstmals eine große Trachtenmodenschau auf der Brauchtumsbühne am Domplatz. Mit dabei sind sieben Altstadt-Unternehmen: Trachten Forstenlechner, Hanna Trachten, Ploom, Modehaus Dollinger, Moser, Jahn-Markl und Beurle Trachten präsentieren ihre aktuellen Kollektionen.

Auf dieser Bühne ist außerdem das traditionelle Brauchtumsprogramm beheimatet. Schuhplattler, Goaßlschnalzer, Volkstanz und mehr aus den Salzburger Gauen und Bayern wird hier geboten. Beste Unterhaltung bietet auch die Pawlatschenbühne am Waagplatz: Kasperltheater, lustige Bauernpossen und Gastspiele versprechen abwechslungsreiche Unterhaltung.

Neu ist, dass das Stift St. Peter seine Pforten öffnet und den Kirtag um seinen Innenhof erweitert. Auf dem Kapitelplatz thront das beliebte Festzelt. Beim herrlichen Ausblick auf die Festung kann man sich an saftigen Brathendln, gebratenem Ochsen mit Sauerkraut und einer „Halben“ Stiegl-Bier stärken.

Von hier aus lässt sich das Rupertikirtagsfeuerwerk am 24. September um 20.45 Uhr am besten beobachten. Der Feuerwerk-Europameister Christian Czech und sein Team von Pyrovision lassen es am Himmel über der Altstadt Salzburg so richtig krachen. Das große Illuminationsfeuerwerk wird von der Festung und der sogenannten „Katzenbastei“ abgefeuert.

Öffnungszeiten Fahrgeschäfte & Marktfiranten:
Freitag & Samstag:       10.00 – 22.00 Uhr
Sonntag:                        11.00 – 22.00 Uhr
Montag & Dienstag:     10.00 – 22.00 Uhr
Mittwoch (Rupertitag): 11.00 – 22.00 Uhr

Öffnungszeiten Gastronomie:
jeweils bis 23 Uhr

Großes Feuerwerk: 
Mittwoch, 24. September, 20:40 Uhr

 

19.-24.09.2014, 10-22 Uhr in der Salzburger Altstadt
www.rupertikirtag.at
www.salzburg-altstadt.at

Hier gehts zum Rupertikirtag 2015: 23.09.-27.09.2015