Schlagwort-Archive: Schnee

Leogang Pre-Ski-Opening: Asitzbahn eröffnete Skibetrieb 25.+26.10. & 31.10.-2.11.2014

Asitzbahn in Leogang eröffnete schon mal am 25.+26.10.2014 den Skiberieb
Asitzbahn in Leogang eröffnete schon mal am 25.+26.10.2014 den Skiberieb

Eigentlich war ja jetzt das vorletzte Wochenende des Sommerfahrplans der Asitz-Bahn in Leogang angesagt, doch Mountainbikes sucht man vergebens – zu viel Schnee kam Mitte der Woche vom Himmel, und so öffnete man kurzerhand am Wochenende 25./26.10.2014 schon einmal die Pisten der Leoganger Asitzbahn von der Bergstation bis zur Mittelstation für den Ski-Betrieb – ein Pre-Ski-Opening praktisch. (Aktualisierung: Auch vom 31.10.-02.11.2014 waren die Lifte geöffnet)

Ski-Pre-Opening in Leogang am 25. + 26.10.204.
Ski-Pre-Opening in Leogang am 25. + 26.10.2014

Jede Menge Schnee, traumhafte Pistenverhältnisse, und nur ein paar wenige Skifahrer und Snowboarder – die hier beim verfrühten Wintersportbeginn schnell die ersten Pistenkilometer sammeln können.

Kurzentschlossene können sich in der Talstation Ski und Stöcke ausleihen, alles keinProblem.

Wochenendler, die in der Saalfelden-Leogang Region urlauben und die Löwen Alpin Card 2014 haben, nutzten diese vor allem den Samstag schon einmal, sich mittels der in der Löwen Alpin Card  inkludierten gratis Berg- und Talfahrt mit der Asitz Kabinenbahn einen ersten Eindruck vom Winter und Schnee zu machen.

Gültig ist dieses spezielle Angebot aus dem Sommerfahrplan noch bis zum 02.11.2014 zu den ausgewiesenen Betriebszeiten.

Ermässigter Tageskipass: € 25, Halbtags-Skipass: 20 €. Die letzte Talfahrt der Gondeln ab Bergstation ist um 16.30 Uhr

Oben an der Bergstation der Asitzbahn kann man schon die fast fertige Bergstation der nagelneuen Steinbergbahn bewundern, die mit einem 10er Lift am Wochenende 03-05.12.2014 das Gebiet neu erschliessen wird.

Wir haben einen Blick auf die Baustelle der 10er Einseilumlaufbahn unten im Tal neben dem Krallerhof und die Bergstation geworfen am 25.10.2014, sie endet direkt neben der bestehenden Bergstation der Asitzkabinenbahn auf rund 1.760 Höhenmeter.

Der neue Einstieg in den Skicircus Leogang-Saalbach-Hinterglemm mit einer eine Länge von 3,8 Kilometern und einer Förderleistung von 2.500 Personen pro Stunde wird am Wochenende 03.-05.12.2014 eröffnet.

Ebenfalls neu in Leogang: kurz vor der Vollendung  ist das Hotel Mama Thresl, das zur urbanen Stadtflucht einladen möchte: hier entsteht in Nähe der Talstation der Asitzbahn ein Domizil für aktive Gäste, die Berge und Natur genauso wie eine gesellige Zeit mit Freunden lieben. „urban soul meets the alps“ lautet das Motto des Projektes… Insgesamt 50 Zimmer stehen ab 29. November 2014 ganz im Zeichen von Spaß, Sport und Entspannung. Mehr Infos zum mama thresl auf ganz-muenchen.de..

 

Online-Dienst informiert über Schneekettenpflicht im Bundesland Salzburg

Bei ergiebigen Schneefällen im Land Salzburg kann es leicht sein, dass Autolenker auf einigen Abschnitten der 1.500 Kilometer an Landes- und Bundesstraßen sowie der 150 Kilometer an Autobahnen Schneeketten anlegen müssen. Um vor der Abfahrt die eigene Route auf mögliche Kettenpflicht zu überprüfen, bietet die Landesbaudirektion des Landes Salzburg in Zusammenarbeit der Flachgauer Firma Plynex unter Federführung des Landespressebüros eine interaktive Landkarte an.

Auf www.salzburg.at kann man unter „Salzburg Heute“ beim Symbol Verkehrsbehinderungen topaktuell und verlässlich die genauen Straßenbereiche mit Kettenpflicht abrufen. Die Daten dafür kommen automatisch halbstündlich aus dem Salzburger Straßeninformationssystem SAMSON.

Auch unterwegs ist das Service für Smartphones und internetfähige Handys als Textversion unter www.salzburg.mobi, dem mobilen Ableger von SALZBURG.AT, zu erreichen.

Vorschriften zur Verwendung von Schneeketten

Die Verwendung von Schneeketten kann durch das Verkehrszeichen „Schneeketten vorgeschrieben“ für bestimmte Straßenabschnitte angeordnet werden. In diesem Fall müssen ab dem Verkehrszeichen auf mindestens zwei Antriebsrädern Schneeketten angebracht sein. Nur Schneeketten die der ÖNORM entsprechen, dürfen seit Dezember 1996angeboten und verwendet werden. Eine gesetzlich vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit bei der Verwendung von Schneeketten gibt es nicht.

Empfohlen wird im Interesse der Verkehrssicherheit und zum Schutz von Kette, Reifen, Fahrzeug und Fahrbahn, die Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde nicht zu überschreiten. Auf schnee- und eisfreien Straßen sind die Ketten schnellstmöglich abzumontieren. Die Verwendung von Spikereifen genügt bei Schneekettenpflicht nicht.

Welche Strafen bei Verstößen verhängt werden

Einfache Verstöße gegen die Vorschrift werden mit einer Organstrafverfügung in der Höhe von 35 Euro geahndet. Liegt der Tatbestand einer Gefährdung vor, können in einem Verwaltungsstrafverfahren bis zu 5.000 Euro oder sechs Wochen Freiheitsstrafe verhängt werden. Die Exekutive bekommt auch die Möglichkeit, das betroffene Fahrzeug abstellen zu lassen.

 

Quelle: Salzburger Landeskorrespondenz, 23. Dezember 2011