Archiv der Kategorie: 2012

Advent in Salzburg: Romantik pur 2012

Salzburg im Winter (©Foto: Tourismus Salzburg)
Salzburg im Winter (©Foto: Tourismus Salzburg)

Salzburg zeigt sich in der stillsten Zeit des Jahres von seiner besonders  romantischen Seite. In zartes Weiß gehüllt bietet das historische Ambiente der Stadt eine geradezu märchenhafte Kulisse für alpenländische Adventmärkte, besinnliche Musik und traditionelle Krippenspiele.

Zum Start in die Wintersaison bietet die Stadt wieder den „Salzburg Flachau Ski Shuttle“ für Gäste, die den Städteurlaub mit Wintersport kombinieren möchten: Im Zeitraum von 22.12. 2012 bis 17.3. 2013 bringt der Shuttledienst Skifahrer täglich ins 70 Kilometer entfernte Skigebiet snow space Flachau, welches Teil des weitläufigen Skigebietes Ski amadé mit rund 860 Pistenkilometern ist. Begleitet werden die Shuttlebusse von erfahrenen Guides, die sich um die Organisation von Skipässen, Ausrüstung und weiteren Aktivitäten vor Ort kümmern. www.salzburg.info/skishuttle

Bereits ab dem 22.11.2012 weihnachtet es in Salzburg und die Stadt wird von einem besonderen Zauber erfüllt: Die Adventmärkte öffnen ihre Pforten. Allen voran der Historische Salzburger Christkindlmarkt (22.11. bis 26.12. 2012) am Dom- und Residenzplatz, dessen Geschichte bis in das 15. Jahrhundert zurück geht.

Der Duft von feiner Weihnachtsbäckerei, Bratäpfeln, Punsch und Glühwein, heißen Maroni und gebrannten Mandeln weht dem Besucher um die Nase und weckt Kindheitserinnerungen und den Appetit auf vorweihnachtliche Köstlichkeiten.

Wohltuend für die Augen: außergewöhnliche Geschenkideen und Kunsthandwerk abseits von Kitsch und Kommerz. Ein wahrer Ohrenschmaus ist das umfangreiche Veranstaltungsprogramm mit täglichem „Singen vor dem Dom“ mit heimischen Chören und dem stimmungsvollen Adventblasen der Salzburger Turmbläser jeden Adventsamstag am Residenzplatz. www.christkindlmarkt.co.at

Für Bewegungshungrige gibt es eine besondere Attraktion: Eislaufen am Mozartplatz unter freiem Himmel: Das Mozarteis lädt zum sportlichen Spaß auf Kufen inmitten der Salzburger Altstadt ein. Der nahe Salzburger Christkindlmarkt mit seiner weihnachtlichen Dekoration, dem Duft von Zimt, Weihrauch und Bratäpfeln sowie der stimmungsvollen Beleuchtung machen das Eislaufen zum besonderen Erlebnis. www.mozarteis.at

Als echter Geheimtipp erweist sich der Salzburger Festungsadvent im Burghof der Festung Hohensalzburg (30.11. bis 23.12. 2012, jeden Freitag, Samstag und Sonntag), der per Standseilbahn oder zu Fuß erreichbar ist. Von der mittelalterlichen Festung aus eröffnet sich in alle Himmelsrichtungen ein unvergesslicher Blick auf die winterliche Stadt. Der Adventmarkt bietet heimisches Kunsthandwerk, originelle Geschenkideen und weihnachtliche Köstlichkeiten. Zeitgleich ist die Burg Schauplatz der Festungskonzerte, die zwischen 29.11. und 23.12. 2012 neben dem klassischen Programm einen besonderen Schwerpunkt auf Adventmusik legen. www.salzburg-burgen.at

Der Hellbrunner Adventzauber vor den Toren der Stadt beim Schloss Hellbrunn (22.11. bis 24.12. 2012) hat sich als wahrer Besuchermagnet bis über die Landesgrenzen hinaus etabliert. Ein fackelgesäumter Weg führt zum Lustschloss Hellbrunn, dessen Fassade sich jedes Jahr in einen überdimensionalen Adventkalender verwandelt.

Ein Märchenwald aus 400 Nadelbäumen geschmückt mit 13.000 roten Kugeln und Lichterketten, die das Areal in zauberhaftem Glanz erstrahlen lassen, zahlreiche Marktstände und ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für Groß und Klein verkürzen das Warten aufs Christkind. www.hellbrunneradventzauber.at

Das Winterfest im Volksgarten (29.11. – 31.12. 2012) begeistert seit mehr als zehn Jahren Liebhaber internationaler Varietékunst und bildet einen charmanten Kontrapunkt zum vorweihnachtlichen Adventtreiben. Mit zeitgenössischem Circus, ganz ohne dressierte Elefanten, Tiger oder Glitzerkostüme, dafür aber mit atemberaubender Akrobatik, unvergesslichen Bildern, bezaubernden Geschichten und subtilem Humor, lädt das Winterfest ein, eine Auszeit zu nehmen.

Gründer Georg Daxner ließ sich bei zahlreichen Besuchen renommierter Festivals in ganz Europa inspirieren und entwickelte daraus die Vision von einem eigenen Zirkusfest in Salzburg. Mit dem Winterfest schuf er das einzige zeitgenössische Zirkusfestival in ganz Österreich.

Seither bereichern hochkarätige Zirkusgruppen aus der ganzen Welt die Kulturlandschaft Salzburgs – mit Akrobatik, Poesie und skurril-irrwitzigen Illusionen.  www.winterfest.at

Salzburg ist bekannt für seine Adventkonzerte: Allerorts sind besinnliche Klänge zu hören. Das weltberühmte Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus mit über 150 Mitwirkenden (30.11 bis 16.12. 2012) steht unter dem Titel „Sonst bliebe es ein Traum“.

In zehn Traumbildern erlebt ein kleines Kind mit seiner Großmutter die Ereignisse rund um Maria und Josef auf ganz besondere Weise. Das Salzburger Adventsingen wurde 1946 von Tobias Reiser gemeinsam mit dem Komponisten Klemens Vereno geschaffen. Heute gibt es eindrucksvoll Zeugnis von der adventlichen Botschaft für mehr Eintracht und Frieden unter den Menschen, denn – sonst bliebe es nur ein Traum. www.salzburgeradventsingen.at

Die Stadtpfarrkirche St. Andrä am Mirabellplatz bildet den stimmungsvollen Rahmen für den Original Salzburger Advent ® (30.11. bis 16.12. 2012). Das Programm „Advent, ein zartes Licht!“ nimmt die Besucher mit auf eine berührende Reise zurück in die Weihnachtszeit der Kindheit, mit echter Volksmusik, Barockmusik, stimmungsvoller Adventlyrik, Prosatexten und einem Theaterstück. Davor empfiehlt sich übrigens ein Rundgang auf dem Weihnachtsmarkt am Mirabellplatz (22.11. bis 24.12.2012), wo sich kunstvoll dekorierte Hütten vor der eindrucksvollen Kulisse von Schloss Mirabell gruppieren. www.salzburgeradvent.at, www.weihnachtsmarkt-salzburg.at

Das Jahr klingt aus mit Silvesterkonzerten im Großen Festspielhaus, Mozarteum, Salzburger Landestheater, Schloss Mirabell sowie auf der Festung Hohensalzburg. Jährlicher Fixpunkt ist außerdem das Neujahrssternschießen der Schützen und der Bürgergarde. Zum Jahreswechsel lockt die Salzburger Altstadt mit einem fulminanten Silvester-Countdown: Beim Altstadt Silvester von 30. Dezember bis 1. Jänner 2013 kann nach Herzenslust gefeiert, gelacht und getanzt werden: mit Live-Musik, gastronomischen Schmankerln, dem spektakulären Festungsfeuerwerk über den Dächern der Stadt und dem Silvesterkonzert des Mozarteumorchesters Salzburg im Großen Festspielhaus. www.salzburg-altstadt.at

Allgemeine Informationen:

Tourismus Salzburg GmbH, Auerspergstraße 6, A-5020 Salzburg, Tel.: +43/662/889 87 – 0,

Fax: +43/662/889 87 – 32, Email: presse@salzburg.info, www.salzburg.info

AUSBLICK 2013:

Silvester in der Salzburger Altstadt 2012

Silvester in der Salzburger Altstadt (©Foto: Wildbild)
Silvester in der Salzburger Altstadt (©Foto: Wildbild)

Die Salzburger Altstadt lässt zu Silvester wieder die Korken knallen und schwingt sich dabei ab 29. Dezember 2012 bis 1. Jänner 2013 von Höhepunkt zu Höhepunkt.

Dabei dürfen der schon traditionelle Tanzkurs, das Katerfrühstück am Residenzplatz, genauso wie das beeindruckende Mitternachtsfeuerwerk natürlich nicht fehlen.

Bereits am Samstag, den 29. Dezember, können sich Besucher von 14.00 bis 20.00 Uhr – am Sonntag, 30. Dezember, von 10.00 bis 20.00 Uhr – bei gastronomischem Angebot und Hintergrundmusik am Residenzplatz auf die bevorstehenden Feierlichkeiten einstimmen.

Kostenloser Tanzkurs am Residenzplatz

Am letzten Tag des Jahres beginnt um 17.00 Uhr das Programm mit dem bereits zum dritten Mal stattfindenden kostenlosen Walzertanzkurs. Die Tanzschule Seifert lädt dazu alle Tanzbegeisterten auf den Residenzplatz, damit auch wirklich jeder gekonnt ins neue Jahr tanzen kann.

Das Hauptprogramm startet um 22.00 Uhr mit dem Live-Konzert der Band XDREAM, die mit Coversongs und eigenen Hits den Residenzplatz zum Beben bringt.

Das fulminante Feuerwerk zu den Domglocken um Mitternacht ist das unbestrittene Highlight der Silvesternacht in der Salzburger Altstadt und sorgt jedes Jahr wieder für Begeisterungsstürme der Besucher. Noch bis um 2.30 Uhr früh heizt dann XDREAM dem Publikum ein.

Neujahrstag mit Konzert des Austrian Festival Symphony Orchestras

Am Neujahrstag gehen die Feierlichkeiten dann in die letzte Runde. Ab 12.00 Uhr servieren die Gastronomen am Residenzplatz mit klassischer Musik im Hintergrund ein Katerfrühstück mit Austern, Fisch und Sekt, und laden zum gemütlichen Verweilen ein. Um 14.00 Uhr spielt dann die SalzburgLand Big Band auf.

Danach heißt es ab 16.00 Uhr „Alles Walzer“ mit dem Austrian Festival Symphonie Orchester.

www.salzburg-altstadt.at

3. Late Night Shopping Designer Outlet Salzburg am 25.10.2012

Late Night Shopping im Designer Outlet Salzburg am 25.10.2012
Late Night Shopping im Designer Outlet Salzburg am 25.10.2012

Am 25. Oktober 2012 fand zum dritten Mal das beliebte Late Night Shopping im Designer Outlet Salzburg statt. Bei extralangen Öffnungszeiten bis 23 Uhr lockten die Designer-Shops mit sensationellen Angeboten bis zu minus 80%.

Der Shopping-Event der Saison versprach zudem ein außergewöhnliches Programm:  Die britische Chart-Sängerin Sophie Ellis‑Bextor kam direkt aus England ins Designer Outlet Salzburg und sorgte zusammen mit ihrem Ehemann Richard Jones als DJ-Duo “Me & Mrs Jones” für ausgelassene Stimmung und den richtigen Takt für die internationalen Models der exklusiven Designer-Modenschau.

Eine exklusive Designer Fashion Show, Styling Lounges von Lancôme und Salzburgs Vorzeige-Figaro Mario Krankl, Foto-Shooting für Besucher, Live-Acts und vieles mehr sorgen für beste Unterhaltung. Auch heimische Prominenz ließ sich den Event nicht entgehen: Bekannte Gesichter verewigten sich zugunsten der gemeinnützigen Kinderhilfsorganisation „Pro Juventute“ am Walk of Fame .

Modeliebhaber konnten sich auf die sensationellen Angebote der über 200 Designermarken freuen. Und nebenbei bot die große Shopping-Party ein dichtes Unterhaltungsprogramm für alle Besucher.

McArthurGlen hatte die Idee des Late Night Shopping vor elf Jahren für das Designer Outlet Parndorf entwickelt, wo seitdem jedes Jahr die beliebte Shoppingparty gefeiert wird.

Auch im Designer Outlet Salzburg fand nun heuer bereits zum dritten Mal das große Late Night Shopping statt. Und hier, beim Original Late Night Shopping, durften sich die Besucher auf extra lange Öffnungszeiten bis 23 Uhr und auf Angebote um bis zu -80% auf den Originalpreis freuen.

Die Highlights des Late Night Shopping 2012:

  • Internationaler Stargast : Die britische Singer-Songwriterin Sophie Ellis-Bextor war als internationaler Stargast beim Late Night Shopping im Designer Outlet Salzburg vor Ort sein.
  • Fashion Show : Zahlreiche internationale Models werden bei der Prêt-a-porter Modenschau aktuelle Modehighlights aus dem Designer Outlet Salzburg am Laufsteg präsentieren. Dabei führt Moderator Christian Clerici auf der Bühne durch das Programm.
  •  Weitere VIPs vor Ort: Auch heuer stand das Late Night Shopping im Designer Outlet Salzburg wieder ganz im Zeichen der Wohltätigkeit: Heimische Prominente verewigten sich zugunsten der gemeinnützigen Kinderhilfsorganisation „Pro Juventute“ am Walk of Fame im Designer Outlet Salzburg . Eine Autogrammstunde mit dem Motorsport-Profi der DTM (Deutsche Tourenwagen-Masters) und Wings for Life-Botschafter Timo Scheider rundete das Programm ab.
  • Fashion-Contest: Die Schülerinnen der Modeschule Hallein haben heuer eine eigene Kollektion aus Stoffen von IKEA geschneidert, die sie beim Late Night Shopping exklusiv präsentieren wurden. Eine namhafte Jury bewertete die Entwürfe  und kürte vor Ort die Gewinnerprojekte. Die Schirmherrschaft für das Projekt hatte Landeshauptfrau Gabi Burgstaller übernommen.
  • Styling Lounge & Foto-Shooting: Top-gestylt ließ es sich gleich schöner shoppen. Deshalb sorgten die Make-up Artists von Lancôme und Salzburgs Vorzeige-Figaro Mario Krankl für den perfekten Auftritt. Die Beauty-Experten zeigten Tipps und Tricks auf der Showbühne und berieten im exklusiven Styling Bereich auch gerne persönlich. Bei einem professionellen Fotoshooting konnten sich die Besucher wie richtige Stars fühlen.
  • Offizieller Launch des neuen Jaguar XF Sportbrake: Beim diesjährigen Late Night Shopping im Designer Outlet Salzburg wurde der brandneue Jaguar XF Sportbrake erstmals offiziell in Österreich vorgestellt.
  • Extralanges Shoppingvergnügen: Beim Late Night Shopping im Designer Outlet Salzburg ließ die Sperrstunde auf sich warten – alle Shops hatten bis 23 Uhr geöffnet! Und dazu lockten über 200 Designermarken mit Angeboten um bis zu -80% auf den Originalpreis – zusätzlich zu den bereits bekannten -30 bis -70%.
  • Exklusives Gewinnspiel : Traumpreise warten auch heuer wieder beim großen Late Night Shopping-Gewinnspiel:
    o    1. Preis: Design & Fashion: Das Designer Outlet Salzburg und IKEA verlosten Shoppinggutscheine im Wert von € 5.000.
    o    2. Preis: Gewinnen konnte man eine Luxusreise nach Hamburg mit dem neuen Jaguar XF Sportbrake und einen Aufenthalt in einem 5 Sterne Luxushotel. Mit Shoppinggutscheinen im Wert von € 1.000 können die Gewinner nun im McArthurGlen Designer Outlet Neumünster nach Herzenslust shoppen.
    o    Sowie viele weitere exklusive Preise
  • Mitreißende Live-Acts: Neben glamourösen Designeroutfits und traumhaften Angeboten verzauberten beim Late Night Shopping außerdem zahlreiche Live-Acts auf der Showbühne: Ob musikalische Einlagen, bekannte Persönlichkeiten auf der Bühne oder eine Vorstellung des vielversprechenden Modenachwuchs der Modeschule Hallein – bei dem vielseitigen Programm war für jeden etwas dabei.
  • Gut gestärkt in den Tag: Früh aufstehen lohnte sich beim heurigen Late Night Shopping. Von 8.30 bis 10 Uhr gab es in ausgewählten Gastronomiebetrieben spezielle Frühstücksangebote.
  • Spiel und Spaß für Kids: Auch die jüngsten Gäste im Designer Outlet Salzburg durften sich aufs Late Night Shopping freuen. Ob Kinderschminken, Zaubershow, Kasperltheater, Ballonmodellieren oder Herumtoben im Dinoland – für lustige Stunden war gesorgt!

Alle Infos zu Shops im Designer Outlet Salzburg finden sich bei www.ganz-muenchen.de hier

4. Late Night Shopping @ Designer Outlet Salzburg am 07.11.2013 (mehr)

Fest beim autofreien Tag in Maxglan 2012

Beim Streetlife-Fest in Maxglan 2012 am Samstag, 15. September 2012, 10 bis 20 Uhr, steht die Initiative des autofreien Tages im Mittelpunkt. Maxglaner Wirtschaft und Stadt Salzburg laden gemeinsam mit verschiedensten Initiativen alle SalzburgerInnen herzlich zum autofreien Tag in der Maxglaner Hauptstraße ein. Die BesucherInnen erwartet ein buntes, familienfreundliches Programm mit Speis und Trank, Musik und Genuss, Spaß und Action. Und selbstverständlich mit vielerlei Information zum Thema „Umweltfreundliche Mobilität“.

„Damit Salzburg auch künftig lebenswert bliebt und nicht buchstäblich im Verkehr und seinen Folgen erstickt, müssen wir alles unser eigenes Verkehrsverhalten überdenken“, betont Bürgermeister Heonz Schaden, selber begeisterter Radfahrer, „wann macht das Auto Sinn, wann ist der Obus ideal, wann das Fahrrad, wann gehe ich zu Fuß?“ Damit das „Umsteigen“ leicht fällt, investiere die Stadt Millionen in den Ausbau umweltfreundlicher Infrastrukturen. Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit seien die neuen Obus-Linien 8 und 10.

Vor diesem Hintergrund wird die Maxglaner Hauptstrasse einen Tag lang zur Fußgängerzone und zur Flaniermeile. Im Mittelpunkt steht die Rückeroberung des Straßenraumes für ein urbanes Leben. „StreetLife zeigt, welche Möglichkeiten öffentliche Verkehrsräume für alle VerkehrsteilnehmerInnen bieten können und schärft das Bewusstsein für das eigene Verhalten“, betont Planungsstadtrat Johann Padutsch, „das Fest bietet einen Vorgeschmack auf andere, alternative Möglichkeiten der Strassennutzung“. Organisator Alexander Oberwimmer hat sich darum gekümmert, dass unter anderem E-Autos und E-Räder zum Test bereit stehen, der VeloClub verschiedene Fahrrad-Typen zeigt und praktische Tipps gibt und dass der Obus oder der Verein Fairkehr über ihre Angebote informieren.

Das Programm ist breit gestreut und reicht – neben zahlreichen Gastronomie-Ständen und Geschäftspräsentationen – von der 400 Quadratmeter großen Eskimo-Spielewelt über den Karaoke-Wettbewerb „Maxglan sucht den Superstart“ bis zur kostenlosen Kinder-Eisenbahn und einem Flash Mop des örtlichen Curves Teams.

Quelle: Pressetext

Rupertikirtag Salzburg 2012 Volksfest 19.-24.09.2012

Salzburgs größte Brauchtumsveranstaltung

Rund um den Ehrentag des Salzburger Schutzpatrons Rupert am 24. September 2012 erfreut sich die Salzburger Altstadt alljährlich am regen und ausgelassenen Treiben: von 19. bis 24. September 2012 findet auf den Plätzen rund um den Salzburger Dom das 36. Domkirchweihfest zu Ruperti bei freiem Eintritt statt. (HINWEIS: hier geht es zum Beitrag Rupertikirtag 2013 vom 20.-24.09.2013)

Am Mittwoch, 19. September 2012 um 12:00 Uhr wird am Domplatz nach dem Eröffnungssalut der Salzburger Bürgergarde die Marktfahne vom Salzburger Hanswurst gehisst. Mit dem traditionellen Bieranstich durch Salzburgs Bürgermeister Dr. Heinz Schaden auf dem geschmückten Pferdegespann der Stiegl-Brauerei wird der Rupertikirtag eröffnet. Danach stehen mehr als 50 Programmpunkte auf dem 6-tägigen Kirtagskalender, darunter auch das Sonderpostamt mit eigener Rupertikirtagsbriefmarke. Der Handwerkermarkt am Alten Markt steht ganz im Zeichen des traditionellen Gewerbes. Kulinarische Schmankerl und liebevolleHandarbeit gibt es am Bauernmarkt am Mozartplatz. Neben den historischen Fahrgeschäften, wie der Schiffsschaukel und dem Kettenprater, locken auch Autodrom, Schießbuden, Geisterbahn & Co. Mit Zuckerwatte, kandierten Äpfeln und Schaumrollen bewaffnet, lässt es sich noch besser auf dem Kirtagsgelände entdecken und staunen.

Von Schuhplattlern, Goaßlschnalzern und saftigen Backhendln

Der Domplatz ist der Mittelpunkt des traditionellen Kirtagprogramms. Auf der Rupertibühne ist das traditionelle Brauchtumsprogramm beheimatet. Schuhplattler, Goaßlschnalzer, Volkstanz und vieles mehr aus den Salzburger Gauen und Bayern wird hier geboten. Beste Unterhaltung bietet auch die Pawlatschenbühne am Waagplatz: Kasperltheater, sagenhafte Zauberkunststücke, lustige Bauernpossen, Märchenerzähler und Gastspiele des Salzburger Landestheaters versprechen abwechslungsreiche Unterhaltung. Auf dem Kapitelplatz thront wieder das allseits beliebte Stiegl-Festzelt. Beim herrlichen Ausblick auf die Festung kann man sich an saftigen Brathendln, gebratenem Ochsen mit Sauerkraut und einer „Halben“ Stiegl-Bier oder einer Limo wieder stärken. Von hier aus lässt sich auch das großartige Rupertikirtagsfeuerwerk am besten beobachten. Also rein in die Tracht und die Lederne und nichts wie hin auf den Salzburger Rupertikirtag!

Das vollständige Programm gibt`s auf www.rupertikirtag.at

Mittwoch, 19.09.2012 bis Sonntag, 24.09.2012, täglich von 10-22 Uhr, auf den Plätzen rund um den Dom bei freiem Eintritt.

Rund 600 BesucherInnen auf der „Pracht in Tracht-Modeschau“

Wie bereits berichtet, fand gestern, am 30. August 2012 um 20 Uhr die „Pracht in Tracht-Modeschau“ am Mozartplatz statt. Das große Opening der 4. Fashion Weeks der Altstadt Salzburg war ein großer Erfolg. Trotz regnerischen Wetters kamen rund 600 BesucherInnen

Neun Altstadt-UnternehmerInnen – darunter Andrea Eberle, Beurle Trachten, Hanna Trachten, Moser Tracht & Mode, Mühlbauer Hutmanufaktur, Ploom, Salzburger Heimatwerk, Trachten Forstenlechner und Trachten Wenger – begeisterten die modeinteressierten Gäste mit ihren aktuellen Trachtenkollektionen. Während Hut-Designer Klaus Mühlbauer am Laufsteg seine Models persönlich neu „behütete“, begleitete Musiker Florian Zack die Models von Ploom, die süße Lebkuchenherzen an die ZuschauerInnen verteilten.

Neue Trends aus der Trachtenwelt

Wer für den Rupertikirtag von 19.-24. September 2012 noch eine neue Lederhose oder ein neues Dirndl sucht, kommt an den aktuellen Trends nicht vorbei. Im Vordergrund standen bei der gestrigen „Pracht in Tracht-Modeschau“ reduzierte Schnitte und Muster, traditionelle Dirndl sind wieder in! Glitzer, Pailletten und Co werden nur noch sparsam eingesetzt. Rottöne wie Koralle und Kirsch, Grün von Tanne bis Apfel und Blau sind die Farben, die die Dirndl der Zukunft ausmachen. Ganz wichtig: Man trägt zum Dirndl wieder Hut. Außer man heißt Susanne Bisovsky, die als Gastdesignerinden zweiten Teil der Show bestritt. Die Inspiration von russischen Babuschkas ist unverkennbar. Bei ihr durfte es dann auch glitzern und funkeln.

Heute darf man sich auf den 2. Teil des großen Fashion Weeks Openings freuen: Um 20 Uhr beginnt die High Fashion Modeschau am Mozartplatz mit Gastdesigner Nhut La Hong aus Wien!

Quelle: Pressemitteilung

Herbst-Schnuraln „Im Bauch der Erde“ im Bergwerksmuseum Leogang

Schuraln Tafelrunde
Schuraln Tafelrunde

Leogang serviert kulinarisch interessierten Genussmenschen beim „Herbst-Schnuraln“ (23.09.–21.10.12) typische Pinzgauer Gaumenfreuden.

Zur Tafelrunde im Bergwerksmuseum in Hütten (22.09., 29.09., 06.10., 13.10., 20.10.12) kredenzen sieben Küchenchefs an fünf Samstagen im September und Oktober ein Überraschungsmenü mit typischen Leoganger Gerichten und österreichischen Weinen. Die Idee zum Kulinarium im „Bauch der Erde“ stammt wie das „Herbst-Schnuraln“ insgesamt von sieben rührigen Hoteliers und Gastwirten, welche die Gäste gemeinsam auf den Geschmack der Region Saalfelden Leogang bringen wollen. Im Rahmen des ungewöhnlichen Programms werden aussichtsreiche Wanderungen und kulinarische Entdeckungsreisen zu besonderen Orten organisiert.

Schnuraln
Schnuraln

Eine der Attraktionen ist die „neue-alte“ spätgotische Schmiede aus dem Jahr 1590 im Bergbaudorf Hütten: im Rahmen der Ausstellung „Bergbau und Kunst“ arbeitet jeden Mittwoch ein Schmied an der alten Esse. Selbst den Kochlöffel in die Hand nehmen können die Gäste der Region Saalfelden Leogang beim Kochkurs in der Abergalm (24.09., 01.10., 08.10., 15.10.12) auf 1.000 Metern im Schwarzleotal. In der original erhaltenen Rauchkuchl der über 150 Jahre alten Berghütte bereiten die Schnuraln-Köche gemeinsam mit den Teilnehmern jeweils montags traditionelle Pinzgauer Hausmannskost zu. Verkostet werden die selbstgekochten Spezialitäten dann in geselliger Runde in der gemütlichen, holzverkleideten Stube. Und die Rezepte nimmt man zum Nachkochen gleich mit. Noch mehr Küchengeheimnisse lüftet das Kochbuch „Leoganger Herbst Schnuraln“, das von den sieben Gastwirten herausgegeben wurde.

 

– Tafelrunde im Bergwerksmuseum (22.09., 29.09., 06.10., 13.10., 20.10.12)

Treffpunkt: 19.30 Uhr Dorfplatz Hütten – Preis p. P.: 115 Euro

– Kochkurs in der Abergalm „Zurück zu den Wurzeln“ (24.09., 01.10., 08.10., 15.10.12)

Treffpunkt jeweils um 10.00 Uhr beim Hotel Salzburger Hof – Preis p. P.: 80 Euro

 

Mehr Informationen zu Den sieben Herbst-Schnuraln-Betrieben: www.hotelbacher.at, www.forsthofalm.com, www.forsthofgut.at, www.huettwirt.com, www.riederalm.com, www.rupertus.at, www.salzburgerhof.co.at

Quelle: Pressetext

Start der Fashionweeks 2012 in Salzburg: Opening am Mozartplatz

Fulminantes Fashionweeks-Opening in Salzburg am 30. August 2012

Exklusive und elegante Interpretationen heimisch inspirierter Mode von Designerin Tanja Pflaum von Ploom (Foto Kurt Salhofer)
Exklusive und elegante Interpretationen heimisch inspirierter Mode von Designerin Tanja Pflaum von Ploom (Foto Kurt Salhofer)

Am 30. August 2012 ist es endlich soweit: Die 4. Fashion Weeks starten mit einer großen Eröffnungs-Show in zwei modische Wochen in der Salzburger Altstadt. Andrea Eberle, Hanna Trachten, Mühlbauer Hutmanufaktur, Salzburger Heimatwerk, Trachten Forstenlechner uvm. präsentieren ihre Highlights der Trachtenmode und Starfriseur Mario Krankl kreiert die ausgefallenen Haarprachten der Models.Gastdesignerin Susanne Bisovsky zeigt als krönenden Abschluss Haute Couture mit Wiener Chic!

Der Auftakt der diesjährigen Fashion Weeks erfolgt auch in diesem Jahr wieder unter freiem Himmel: Vor der traumhaften Kulisse der Festung Hohensalzburg und der Mozartstatue laufen am 30. August die Models mit den aktuellen Herbst-/Winterkollektionen der Tracht über den Laufsteg am Mozartplatz. Hochwertige Dirndl, Accessoires, Lederhosen, Trachten-Hüte uvm. werden von Andrea Eberle, Beurle Trachten, Hanna Trachten, Moser Tracht & Mode, Mühlbauer Hutmanufaktur, Ploom, Salzburger Heimatwerk, Trachten Forstenlechner und Trachten Wenger präsentiert. Für die kreativen Frisuren der Models legt Starfriseur Mario Krankl persönlich die Hand bzw. die Schere an!

Salzburg als wichtigster Trachtenstandort Europas begeistert LiebhaberInnenvon Tradition und Brauchtum mit mehr als 30 Trachten-Fachgeschäften und innovativen ProduzentInnen, DesignerInnen und HandwerkerInnen. Einen Ausschnitt davon kann man beim großen Opening erleben! „Everlasting Collection“ heißt die außergewöhnliche Modelinie von Stardesignerin Susanne Bisovsky, die es auch zum Opening auf der Trachtenmodeschau zu bestaunen gibt. Haute Couture mit „Wiener Chic“: Die Kleidungsstücke der Designerin werden über Jahre bearbeitet und in einen völlig neuen Kontext gestellt. Der beste Anlass, um das eigene Dirndl oder die Lederhose wieder einmal auszuführen!

Salzburg Fashionweek 2012
Salzburg Fashionweek 2012

Aftershow Party

Von Austropop bis Schlager: Wer nach der großen Modeschau am Mozartplatz noch nicht nach Hause gehen möchte, bekommt bis 22 Uhr in der Watzmann Cultbar Lounge Garden am Giselakai 17a einen Red Bull Sunset Welcome Drink.Coole Drinks und heiße Rhythmen sind der ideale Rahmen, um einen modisch aufregenden Tag beschwingt zu Ende gehen zu lassen!

Pracht in Tracht Open Air-Modeschau am Donnerstag, 30. August 2012 um 20 Uhr am Mozartplatz. 

Freier Eintritt!

Quelle: Pressemitteilung von www.salzburg-altstadt.at

Steingassenfest 2012: Salzburgs Altstadt feiert Kunst & Kultur

Steingassenfest, Eröffnung, (c) Foto: Wildbild
Steingassenfest, Eröffnung, (c) Foto: Wildbild

Am 24. und 25. August 2012 ist es wieder soweit: Zum zweiten Mal wird am Fuße des Kapuzinerbergs in der Salzburger Altstadt das Steingassenfest 2012, „Ein Fest in der Steingasse“ über die Bühne gehen. Die ansässigen UnternehmerInnen haben sich so einiges einfallen lassen, um den Zauber des beliebten Kleinods wieder aufleben zu lassen.

Wo früher Töpfer, Hafner und Färber ihr Handwerk ausübten, findet man heute in der Steingasse eine Vielfalt aus Kunst und Kultur: Entzückende Galerien und Buchhandlungen reihen sich an Antiquariate, Vinotheken und gemütliche Gaststätten und Lokale. Das Steingassenfest ist die beste Gelegenheit, um die geschichtsträchtigen Häuser, bezaubernden Angebote und geheimnisvollen Ecken der Gasse am rechten Altstadtufer zu entdecken!

Kunst, Literatur & theatralische Intermezzi

stageART heißt das neue Projekt herausragender KünstlerInnen wie Jan Kuster und Jana Maria Riederer, das jungen Menschen die Möglichkeit gibt, in die Welt von Schauspiel, Gesang und Regie einzutauchen. Goethes „Faust“, Klaus Kinskis „Ich brauche Liebe“ und Shakespeares „Romeo undJulia“ gibt es am 25. August in Kavernen, Köchelverzeichnis und Gastlokal Fridrich zu sehen. Beim Antiquariat Weinek können sich FestbesucherInnen am Büchermarkt ihre alten Bücher gratis schätzen lassen, in der Galerie Horst Maras werden Werke von Andreas Reimann präsentiert. Walpurgis Schwarzlmüller zeigt in der Paracelsus Buchhandlung wie Meditation zu innerer Befreiung führt und Ferdinand Aichhorn öffnet beim Twilight Shopping in der textil-kunst-galerie seine Schatztruhe!

Sprechende Häuser: Vor ausgewählten Häusern in der Steingasse erzählen konzessionierte FremdenführerInnen von der Geschichte des jeweiligen Hauses. Ob brasilianischer Samba vom Bea de la Vega Trio, Summertime Blues von Harry Ahamer, barocke Klänge von Musikerin Gudrun Raber-Plaichinger, Gambenmusik von Maddalena Del Gobbo oder jazziger Sound von The Dream Catchers Limited – Das Lebensgefühl des Südens ist in jeder Ecke der Steingasse zu spüren. Die passenden Sommerdrinks dazu gibt es in den ansässigen Lokalen und Gaststätten wie der Pepe Cocktailbar, der Shrimps Bar, Selim`s Bar oder dem Gastlokal Fridrich. Erlesene Weine verkosten FestbesucherInnen im Köchelverzeichnis, im Cave le Robinet und in der Flavour Weinbar. Klassiker und gut bürgerliche Gerichte kommen im Maier`s und in der Andreas Hofer Weinstube auf den Tisch. Ein buntes Fest für Jung und Alt!

Freitag 24. August 2012, 14-24 Uhr, Samstag 25. August 2012, 11-24 Uhr 

Eintritt frei! 

 Quelle: www.salzburg-altstadt.at

Salzburger Festspiele 2012 (20.7. bis 2.9.2012)

Die Salzburger Festspiele im Sommer unter der neuen Intendanz von Alexander Pereira dehnen ihr Programm auf sechs Wochen aus und enden erstmals mit einem glanzvollen Festspielball. Mit jährlich über 4.000 Musik- und Theaterveranstaltungen zählt Salzburg zu den Kulturmetropolen der Welt.

Im Sommer versprüht die UNESCO-Weltkulturerbestadt Salzburg ein besonderes, beinahe südländisches Flair: In den mittelalterlichen Gassen pulsiert das Leben und die Plätze der barocken Altstadt werden von Straßenmusikanten und fröhlich plaudernden Spaziergängern frequentiert. Allerorts laden schattige Gastgärten zu einem kühlen Bier und auf den Terrassen der Traditionscafés lässt sich das bunte Treiben der Stadt bei einem erfrischenden Eiskaffee entspannt beobachten.

Sechs Wochen Salzburger Festspiele

Die Salzburger Festspiele (20.7. bis 2.9. 2012) stehen heuer erstmals unter der Intendanz von Alexander Pereira und sind so lang wie noch nie. Von 20. Juli bis 2. September – und damit sechs anstatt wie bisher fünf Wochen – finden 232 Aufführungen an 14 Spielorten in den Sparten Oper, Konzert und Schauspiel statt – von Mozart bis Moderne, von der klassischen Deutung bis zum theatralen Experiment. Weitere Neuerungen sind die Schauspielleitung durch Sven-Eric Bechtolf und der glanzvolle Ball in der Felsenreitschule zum Abschluss der Salzburger Festspiele.

Highlights des Opernprogramms bilden „Giulio Cesare in Egitto“ von Georg Friedrich Händel, mit Cecilia Bartoli als Kleopatra (eine Produktion der Pfingstfestspiele), „Carmen“ von Georges Bizet, „Il re pastore“ und „Die Zauberflöte“ von W. A. Mozart sowie „Ariadne auf Naxos“ von Richard Strauss. Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“ wird unter der bewährten Regie von Christian Stückl mit prominenter Besetzung aufgeführt: Nikolas Ofczarek als Jedermann, Birgit Minichmayr als Buhlschaft und Ben Becker als Tod. www.salzburgfestival.at

Umrahmt werden die Salzburger Festspiele von den hochkarätigen Veranstaltungen der Internationalen Sommerakademie der Universität Mozarteum und der internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg (16.7. bis 25.8. 2012). www.summeracademymozarteum.at, www.summeracademy.at

Bei den Salzburger Festspielnächten (ab 27.7. 2012) am Kapitelplatz stehen täglich ab 18:00 Uhr Audiopräsentationen von Konzerten und ab 20:00 Uhr Filmvorführungen von Festspielproduktionen auf Großbildleinwand auf dem Programm. Der Charakter eines Openair-Kinos und die beindruckende Kulisse des Kapitelplatzes zu Füßen der Festung Hohensalzburg machen die Übertragungen zu einem einzigartigen Sommererlebnis. www.festspielnaechte.at

Quelle: Pressemitteilung von salzburg.info

Ausstellung Salzburg: Kunst auf der Festung 2012

Die Vernissage zur Kunst Ausstellung von Siegfried Zaworka findet am Montag, 13. August 2012, um 19.30 Uhr im Hödlmoser-Atelier auf der Festung Hohensalzburg in Salzburg statt. Inhalt sind Malereien und Zeichnungen des Künstlers. Die Ausstellung des Kärntners, der seit seinem Studium in Salzburg lebt, wird bis 25. August zu sehen sein.

Der Künstler selber arbeitet von 14. bis 25. August 2012 im Atelier und ist täglich von 13.00 bis 16.00 Uhr dort zu erreichen.

In Zusammenarbeit mit der Festungsverwaltung organisiert die Galerie im Traklhaus auf der Festung im Sommer kurze Ausstellungen unter dem Titel „kunst auf der festung“. Der Eingang ist neben dem Reißzug-Gebäude im Burghof der Festung, bevor man auf die Terrasse kommt (Nonntaler Seite).

Der 32-jährige Wiener Künstler und Kunstvereinsgründer Jakob Neulinger schreibt über Siegfried Zaworkas Werke: „Zaworkas Heroen führen ihre Existenz als blutlose Patienten in einem Reich der Schatten. In schamloser, koketter Manier und unter dem Dekor ihrer eigenen Abwesenheit trotzen die abgebildeten (Lebens)Mittel und Güter ihrer eigenen Konsumierbarkeit. Objekte der Begierde geraten in einen destruktiven Strom einer Selbstverweigerung und nehmen genau soviel Raum ein, wie sie auch negieren. Im Bekenntnis zu dieser Pose trotzen die Darsteller dem Spott, dem sie sich selbst anbieten und werden so zu Fratzen. Die den Verbänden auferlegte Bürde der (Auto)Destruktion attackiert auch jedes einzelne Individuum. Die Konsequenz aus dem Zerfall führt hier aber nicht zu einer erlösenden Auslöschung, sondern jeglicher Rest beginnt sich wieder und wieder auf sich selbst aufzubauen.

Siegfried Zaworka wurde 1972 in Wolfsberg geboren und besuchte die Universität für angewandte Kunst und die Universität Mozarteum. Er wurde bereits mit einigen Preisen und Stipendien ausgezeichnet, so zum Beispiel 2001 mit dem Bauholding-Kunstförderungspreis, 2003 mit dem Auslandsstipendium Baltimore (USA), 2006 mit dem Slavi-Soucek-Stipendium für Grafik, 2007 mit dem Auslandsstipendium Frankfurt am Main, 2008 mit dem Auslandsstipendium Berlin sowie 2011 mit dem Jahresstipendium des Landes Salzburg.

Selber produzierte Götter

Bis Samstag, 11. August 2012, ist noch die Ausstellung „Wir geben neue Götter“ des in Wien lebenden Salzburgers Fabian Fink zu sehen. Der Künstler zeigt in der Reihe „kunst auf der festung“ unter anderem eine Installation aus selber produzierten Kunststoff-Steckteilen, die während der zehn Tage auf der Festung weiter wuchs. Weitere Informationen sind auf www.traklhaus.at verfügbar.

Quelle: Landeskorrespondenz Salzburg

Salzburger Dult 2012 vom 26.05.-03.06.2012

Die Salzburger Dult
Die Salzburger Dult

Bürgermeister Dr. Heinz Schaden eröffnete am 26.05.2012 die Salzburger Dult mit einem Bieranstich in Anwesenheit von Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller und Dr. Manfred Pammer (Wirtschaftskammer Salzburg). In den nächsten neun Tagen dreht sich bei der nunmehr 39. Dult wieder alles um Fahrgeschäfte, Adrenalinkicks, Buden und Kulinarik.

Neu in diesem Jahr: der DULT MARKT! 46 Marktfahrer bieten Haushaltsartikel, Spielzeug, Schmuck, Lederbekleidung, und vieles mehr an. Der Eintritt ist frei.

Gute Stimmung und hervorragendes Wetter ermunterte zahlreiche Gäste, schon mit dem traditionellen Festzug durch die Altstadt bis aufs Messegelände zu ziehen. Gestartet wurde um 10:00 Uhr am Mozartplatz mit Aufführungen verschiedener Brauchtumsgruppen und zwei sechs Meter hohen Lungauer Samson Figuren.

Neben zahleichen Fahr-Attraktionen, wie zum Beispiel dem 60 Meter hohen Sesselflieger „Around the world“ ,für Gondel Loopings der „No Limit XXL“ oder dem Loopingkarussel „Skyrocker“, dürfen sich die Besucher auch in diesem Jahr wieder über ein breites Rahmenprogramm freuen: „Jeder Tag steht unter einem besonderen Motto – es gibt den Familientag, dann sind die Senioren Hauptdarsteller und den Tag der Tracht, die jeweils mit Highlights und besonderen Angeboten viele Besucher auf das Gelände locken werden.

Spannend wird auch das zweite Dult-Wochenende mit „Country Weekend“ und Dultfeuerwerk, um nur einige Programmhöhepunkte zu nennen“, so Messezentrum-Chef Dipl.-Kfm. Henrik Häcker.

Auch starke Partner, wie die  Stieglbrauerei sorgen dafür, dass die Salzburger Dult ein erfolgreiches Volksfest für Jung und Alt wird. Seit dem vergangenen Jahr braut Stiegl ein eigenes Dult-Festbier, das nur in limitierter Auflage in der Zeit des Festes zur Verfügung steht. „Die Dult ist mittlerweile eine echte Institution geworden und zieht Gäste aus dem ganzen Land, aus Oberösterreich und auch aus dem benachbarten Bayern an. Ganz klar: dieses Volksfest ist auch ein Stiegl-Fest. Deshalb haben wir auch ein eigenes Festbier gebraut“, informiert Stiegl-Geschäftsführer Dkfm. Robert Schraml.

Ein besonderes Schmankerl wartet auf alle Spielfreunde: Am 26. Mai und vom 29. Mai bis 2. Juni 2012 befinden sich an jedem Gewinnspieltag fünf Gewinnspielknöpfe auf dem DULT- MARKT. Diese gilt es zu suchen und die Orte in eine Teilnahmekarte einzutragen. An jedem der Gewinnspieltage werden ab 18.00 Uhr Gutscheine im DULT-MARKT Heurigen für den DULT-MARKT im Wert von 15 bis 50 Euro verlost.

Geöffnet ist die Dult täglich von 10:00 bis 24:00 Uhr. Die Anreise mit dem Stadtbus ist während der Dult-Tage zum und vom Messegelände kostenlos. Das genaue Programm ist unter www.dult.at abrufbar, ebenfalls die gratis Bustickets.

Salzburger Dult 2013 vom 18.05.-26.05.2013 – das Programm