Schlagwort-Archive: Volkstanz

37. Rupertikirtag Salzburg 2013 – Volksfest vom 20.-24.09.2013

Rupertikirtag
Rund um den Ehrentag des Salzburger Schutzpatrons Rupert am 24. September erfreut sich die Salzburger Altstadt alljährlich am Rupertikirtag (Foto: Wildbild)

Rund um den Ehrentag des Salzburger Schutzpatrons Rupert am 24. September erfreut sich die Salzburger Altstadt alljährlich am regen und ausgelassenen Treiben: von 20. bis 24. September 2013 findet auf den Plätzen rund um den Salzburger Dom das 37. Domkirchweihfest zu Ruperti bei freiem Eintritt statt.

Beim 37. Rupertikirtag Salzburg 2013 duftet die gesamte Salzburger Altstadt nach gebrannten Mandeln und süßer Zuckerwatte, das Festzelt am Kapitelplatz lädt zu saftigen Hendln und einer „Halben“ Stiegl Bier, das beliebte Kettenkarussell und die Schiffsschaukel drehen wieder ihre ersten Runden, denn wenn der Salzburger Hanswurst die Marktfahne am Domplatz hisst und sich Einheimische wie Gäste der Stadt in ihrer schönsten Tracht zeigen, dann ist es wieder soweit: der 37. Salzburger Rupertikirtag ist eröffnet!

Los geht es am Freitag, den 20. September 2013 um 11.30 Uhr mit dem feierlichen Festzug vom Alten Markt auf den Domplatz. Die Salzburger Bürgergarde marschiert gemeinsam mit der Trachtenmusikkapelle Maxglan und den prächtig geschmückten Bierkutschen der Stiegl Brauerei über das Kirtagsgelände.

Nach dem Angelusläuten der Domglocken kann die Eröffnungszeremonie des 37. Domkirchweihfestes zu Ruperti beginnen: Wenn die Salutschüsse aus dem historischen Falconett  Eule verklungen sind, blickt der beliebte Salzburger Theatermacher und Schauspieler Peter Blaikner mit einem Augenzwinkern auf die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse des letzten Jahres.

Nachdem der Salzburger Hanswurst Johannes Rupert Franz die Marktfahne gehisst hat, eröffnet der Bürgermeister der Stadt Salzburg Dr. Heinz Schaden mit dem traditionellen Stiegl Bieranstich den Salzburger Rupertikirtag 2013.

Ein Volksfest für Jung und Alt

Bis am Dienstag, 24. September um 20.40 Uhr das große Kirtags-Feuerwerk, das von der Festung Hohensalzburg abgeschossen wird, die Salzburger Altstadt in ein Lichtermeer taucht, stehen mehr als 50 Programmpunkte auf dem 5-tägigen Kirtagskalender.

Vor allem die kleinen FestbesucherInnen freuen sich auf das traditionelle Kettenkarussell (Foto Wildbild)
Vor allem die kleinen FestbesucherInnen freuen sich auf das traditionelle Kettenkarussell (Foto Wildbild)

Ob Ballonfahrer im Kinderkarussell, Raumfahrer im Ufo-Jet, Hochseekapitän im Sturmsegler oder Entdecker auf dem Riesenrad – viele der liebevoll gepflegten historischen Fahrgeschäfte bringen nur mehr am Salzburger Rupertikirtag Kinderaugen zum Leuchten.

Zwischen Volkstanz, Schuhplattler und Goaßlschnalzer kann man am Domplatz süße Klassiker wie Schokofrüchte und Schaumrollen genießen. Erholung vom Schaudern in der alten Geisterbahn am Kapitelplatz bietet das große Festzelt mit gebratenem Ochsen und saftigen Hendln.

Neben altbekanntem wie der eigenen Kirtags-Briefmarke, dem beliebten Kirtagsdruck der Kunstdruckerei Huttegger am Handwerksmarkt sowie den Ständen am Bauernmarkt mit selbstgeflochtenen Körben und gedrechselten Schalen gibt es in diesem Jahr erstmals auch die Jedermann-Bühne am Papagenoplatz, auf der Künstler und solche, die es einmal werden wollen, ihre Standpunkte und Darbietungen präsentieren können!

20.-24. September 2013, 10-22 Uhr in der Salzburger Altstadt bei freiem Eintritt

www.rupertikirtag.at

www.salzburg-altstadt.at

Volksfeste im benachbarten Bayern gibt es hier (mehr)

Rupertikirtag Salzburg 2012 Volksfest 19.-24.09.2012

Salzburgs größte Brauchtumsveranstaltung

Rund um den Ehrentag des Salzburger Schutzpatrons Rupert am 24. September 2012 erfreut sich die Salzburger Altstadt alljährlich am regen und ausgelassenen Treiben: von 19. bis 24. September 2012 findet auf den Plätzen rund um den Salzburger Dom das 36. Domkirchweihfest zu Ruperti bei freiem Eintritt statt. (HINWEIS: hier geht es zum Beitrag Rupertikirtag 2013 vom 20.-24.09.2013)

Am Mittwoch, 19. September 2012 um 12:00 Uhr wird am Domplatz nach dem Eröffnungssalut der Salzburger Bürgergarde die Marktfahne vom Salzburger Hanswurst gehisst. Mit dem traditionellen Bieranstich durch Salzburgs Bürgermeister Dr. Heinz Schaden auf dem geschmückten Pferdegespann der Stiegl-Brauerei wird der Rupertikirtag eröffnet. Danach stehen mehr als 50 Programmpunkte auf dem 6-tägigen Kirtagskalender, darunter auch das Sonderpostamt mit eigener Rupertikirtagsbriefmarke. Der Handwerkermarkt am Alten Markt steht ganz im Zeichen des traditionellen Gewerbes. Kulinarische Schmankerl und liebevolleHandarbeit gibt es am Bauernmarkt am Mozartplatz. Neben den historischen Fahrgeschäften, wie der Schiffsschaukel und dem Kettenprater, locken auch Autodrom, Schießbuden, Geisterbahn & Co. Mit Zuckerwatte, kandierten Äpfeln und Schaumrollen bewaffnet, lässt es sich noch besser auf dem Kirtagsgelände entdecken und staunen.

Von Schuhplattlern, Goaßlschnalzern und saftigen Backhendln

Der Domplatz ist der Mittelpunkt des traditionellen Kirtagprogramms. Auf der Rupertibühne ist das traditionelle Brauchtumsprogramm beheimatet. Schuhplattler, Goaßlschnalzer, Volkstanz und vieles mehr aus den Salzburger Gauen und Bayern wird hier geboten. Beste Unterhaltung bietet auch die Pawlatschenbühne am Waagplatz: Kasperltheater, sagenhafte Zauberkunststücke, lustige Bauernpossen, Märchenerzähler und Gastspiele des Salzburger Landestheaters versprechen abwechslungsreiche Unterhaltung. Auf dem Kapitelplatz thront wieder das allseits beliebte Stiegl-Festzelt. Beim herrlichen Ausblick auf die Festung kann man sich an saftigen Brathendln, gebratenem Ochsen mit Sauerkraut und einer „Halben“ Stiegl-Bier oder einer Limo wieder stärken. Von hier aus lässt sich auch das großartige Rupertikirtagsfeuerwerk am besten beobachten. Also rein in die Tracht und die Lederne und nichts wie hin auf den Salzburger Rupertikirtag!

Das vollständige Programm gibt`s auf www.rupertikirtag.at

Mittwoch, 19.09.2012 bis Sonntag, 24.09.2012, täglich von 10-22 Uhr, auf den Plätzen rund um den Dom bei freiem Eintritt.

Rupertikirtag Salzburg 2011 Volksfest 21.-25.09.2011

Rupertikirtag
Rund um den Ehrentag des Salzburger Schutzpatrons Rupert am 24. September erfreut sich die Salzburger Altstadt alljaehrlich am ausgelassenen Treiben am Rupertikirtag (Foto Wildbild)

Rund um den Ehrentag des Salzburger Schutzpatrons Rupert am 24. September erfreut sich die Salzburger Altstadt alljährlich am regen und ausgelassenen Treiben: von 21. bis 25. September 2011 findet auf den Plätzen rund um den Salzburger Dom das 35. Domkirchweihfest zu Ruperti bei freiem Eintritt statt.

(HINWEIS: hier geht es zum Beitrag Rupertikirtag 2013 vom 20.-24.09.2013)

Am Mittwoch, 21. September um 12:00 Uhr wird am Domplatz nach dem Eröffnungssalut der Salzburger Bürgergarde die Marktfahne vom Salzburger Hanswurst gehisst. Mit dem traditionellen Bieranstich durch Salzburgs Bürgermeister Dr. Heinz Schaden auf dem stolz geschmückten Pferdegespann der Stiegl-Brauerei wird der Rupertikirtag 2011 eröffnet.

Danach stehen insgesamt mehr als 50 Programmpunkte auf dem 5-tägigen Kirtagskalender, darunter auch das Sonderpostamt mit eigener Rupertikirtagsbriefmarke und -stempel. Da ist für jeden etwas dabei!

Der Handwerkermarkt am Alten Markt steht ganz im Zeichen des traditionellen Gewerbes. Wo sonst kann man professionellen Handwerkern hautnah bei ihrer großartigen Arbeit zusehen? Kulinarische Schmankerl und liebevolle Handarbeit gibt es am Bauernmarkt am Mozartplatz.

Vor allem die kleinen FestbesucherInnen freuen sich auf das traditionelle Kettenkarussell (Foto Wildbild)
Vor allem die kleinen FestbesucherInnen freuen sich auf das traditionelle Kettenkarussell (Foto Wildbild)

Neben den historischen Fahrgeschäften, wie der Schiffsschaukel, dem Sturmsegler und dem Kettenprater, die bereits 1977 schon fixer Bestandteil des Rupertikirtags waren, locken natürlich auch Autodrom, Schießbuden, Geisterbahn, Hexenwippe, Russenschaukel & Co. Mit Zuckerwatte, kandierten Äpfeln und Schaumrollen bewaffnet, lässt es sich noch besser auf dem Kirtagsgelände herumschlendern, entdecken und staunen.

Von Schuhplattlern, Goaßlschnalzern und saftigen Backhendln
Der Domplatz ist der Mittelpunkt des traditionellen Kirtagprogramms. Auf der Rupertibühne ist das traditionelle Brauchtumsprogramm beheimatet. Schuhplattler, Goaßlschnalzer, Volkstanz, Chorgesang und vieles mehr aus den Salzburger Gauen und Bayern wird hier geboten.

Beste Unterhaltung für Groß und Klein bietet auch die Pawlatschenbühne: Klassisches Kasperltheater, sagenhafte Zauberkunststücke, lustige Bauernpossen, spannende Märchenerzähler, große Theaterabende und Gastspiele des Salzburger Landestheaters versprechen abwechslungsreiche und spannende Unterhaltung.

Auf dem Kapitelplatz thront wieder das allseits beliebte Stiegl-Festzelt. Bei einem herrlichen Ausblick auf die Festung kann man sich an saftigen Brathendln, frisch gebratenem Ochsen, knusprigen Bratwürsteln mit Sauerkraut und einer „Halben“ Stiegl-Bier oder einer Limo wieder stärken.

Vom gemütlichen Biergarten aus kann man genüsslich die anderen Besucher beim Schaudern vor der Geisterbahn, beim zielsicheren Präzisionsschießen oder beim wilden Ritt auf der Schiffsschaukel beobachten.

Von hier aus lässt sich auch das großartige Rupertikirtagsfeuerwerk, das von der Festung Hohensalzburg abgeschossen wird, am besten beobachten. Also rein in die Tracht und die Lederne und nichts wie hin auf den Salzburger Rupertikirtag!

Das vollständige Programm gibt`s ab Anfang September auf www.rupertikirtag.at 

Mittwoch, 21. – Sonntag, 25. September, täglich von 10-22 Uhr, auf den Plätzen rund um den Dom bei freiem Eintritt