Schlagwort-Archive: Winter

Im Livestream aus Filzmoos: Weihnachtsveranstaltung mit vielen Volksmusik- und Schlagerstars

Michi Kirchgassner
Dancing Star Gewinnerin Michi Kirchgasser moderiert am 7. Dezember unter dem Titel „Advent Dahoam im Salzburgerland“ eine Weihnachtssendung. Credit: MirjaGeh

Ex-Skiprofi und Dancing Star Michi Kirchgasser moderiert am 7. Dezember 2020 unter dem Titel „Advent Dahoam im Salzburgerland“ eine Weihnachtssendung mit viel Unterhaltung, Musik von beliebten Schlagerstars sowie wunderschönen Landschaftsaufnahmen.

Johanna Maier
Die Filzmooser Jahrhundertköchin Johanna Maier verrät ein Geheimrezept für die Zubereitung eines hausgemachten Wermuts. Credit: o-mans.at / Filzmoos Tourismus

Mit dabei ist auch die Filzmooser Jahrhundertköchin Johanna Maier, die ihr Geheimrezept für einen hausgemachten Wermut verrät. Ursprünglich hätte die Veranstaltung vor Publikum in der Filzmooser Mützenhalle stattfinden sollen. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation entschied man sich für eine Übertragung im Internet mit zuvor aufgenommenen Videobeiträgen. Der Livestream kommt direkt aus der Filzmooser Unterhofalm: Zu sehen am Montag, 7. Dezember, 18 Uhr, unter: www.filzmoos.at/weihnachtsidylle

Die Zuseher und Zuseherinnen können sich auf viele bekannte Volksmusik- und Schlagerstars freuen. Unter anderem Marlene Martinelli mit ihrem Lied „Winterweihnacht“, Udo Wenders mit der Sehnsuchtsmelodie „Die Welt von heut“, Christian Zach mit seinem Adventlied „Glöckchen“ sowie einige weitere Überraschungsgäste.

Auch bekannte heimische Volksmusikgruppen sind zu sehen, wie die Filzmooser Tanzl Musi, die erstmals ihr neues Lied zum Filzmooser Kindl präsentieren, die Arzberger Musi und der Filzmooser Saitenkreis.

Viele Musik- und Videobeiträge wurden in den letzten Wochen bei perfektem Wetter aufgenommen. Sie zeigen auch die wunderschöne Landschaft rund um den Salzburger Wintersportort Filzmoos und die Bischofsmütze.

Peter Donabauer, Chef von Filzmoos Tourismus, freut sich über den Versuch, viele seiner treuen Urlaubsgäste auf diesem Weg erreichen zu können. „Wir gehen davon aus, dass Winterurlaube erst wieder kurz vor Weihnachten möglich sein werden. Daher haben wir uns dazu entschlossen, schon jetzt stimmungsvolle Bilder aus Filzmoos und weihnachtliche Stimmung direkt in die Wohnzimmer unserer Urlaubsgäste zu senden.

Die Musik- und Videobeiträge wurden in den letzten Wochen bei perfektem Wetter aufgenommen. Sie zeigen auch die wunderschöne Landschaft rund um den Salzburger Wintersportort Filzmoos und die Bischofsmütze. Credit: Coen Weesjes, Filzmoos Tourismus

Im Rahmen der Sendung wird auch ein einwöchiger Winterurlaub für zwei Personen inklusive Skikarte, Skikurs, Ballonfahrt, Pferdeschlittenfahrt, romantischen Gourmetabenden und dem neuesten Atomic Ski verlost. Teilnahme unter: www.filzmoos.at/gewinnspiel

„Advent Dahoam im Salzburgerland“ mit Michi Kirchgasser am Montag, 7. Dezember, 18 Uhr: www.filzmoos.at/weihnachtsidylle

Zweitbester Winter im Salzburger Land mit 14,1 Mio. Übernachtungen

In der  Wintersaison 2011/12 erzielte Salzburg mit 14,1 Millionen Nächtigungen das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten. Damit konnte zwar das Rekordergebnis der Wintersaison 2007/08 mit damals 14,2 Millionen Nächtigungen knapp nicht erreicht werden, gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies aber ein Plus von 3,5 Prozent (Österreich: + 3,6 Prozent).

Die Zahl der Ankünfte ist um 4,9 Prozent (Österreich: + 4,8 Prozent) auf 3,2 Millionen Gäste angestiegen.

Zu diesem hervorragenden Saisonergebnis hat durch die ausgezeichnete Schneelage der April wesentlich beigetragen, denn die Zahl der Nächtigungen war im April 2012 in Salzburg um beachtliche 29,6 Prozent und in Österreich um 16,2 Prozent höher als im April des Vorjahres.

(Daten zur Wirtschafts- und Sozialstruktur, Ausgabe April 2012)

Online-Dienst informiert über Schneekettenpflicht im Bundesland Salzburg

Bei ergiebigen Schneefällen im Land Salzburg kann es leicht sein, dass Autolenker auf einigen Abschnitten der 1.500 Kilometer an Landes- und Bundesstraßen sowie der 150 Kilometer an Autobahnen Schneeketten anlegen müssen. Um vor der Abfahrt die eigene Route auf mögliche Kettenpflicht zu überprüfen, bietet die Landesbaudirektion des Landes Salzburg in Zusammenarbeit der Flachgauer Firma Plynex unter Federführung des Landespressebüros eine interaktive Landkarte an.

Auf www.salzburg.at kann man unter „Salzburg Heute“ beim Symbol Verkehrsbehinderungen topaktuell und verlässlich die genauen Straßenbereiche mit Kettenpflicht abrufen. Die Daten dafür kommen automatisch halbstündlich aus dem Salzburger Straßeninformationssystem SAMSON.

Auch unterwegs ist das Service für Smartphones und internetfähige Handys als Textversion unter www.salzburg.mobi, dem mobilen Ableger von SALZBURG.AT, zu erreichen.

Vorschriften zur Verwendung von Schneeketten

Die Verwendung von Schneeketten kann durch das Verkehrszeichen „Schneeketten vorgeschrieben“ für bestimmte Straßenabschnitte angeordnet werden. In diesem Fall müssen ab dem Verkehrszeichen auf mindestens zwei Antriebsrädern Schneeketten angebracht sein. Nur Schneeketten die der ÖNORM entsprechen, dürfen seit Dezember 1996angeboten und verwendet werden. Eine gesetzlich vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit bei der Verwendung von Schneeketten gibt es nicht.

Empfohlen wird im Interesse der Verkehrssicherheit und zum Schutz von Kette, Reifen, Fahrzeug und Fahrbahn, die Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde nicht zu überschreiten. Auf schnee- und eisfreien Straßen sind die Ketten schnellstmöglich abzumontieren. Die Verwendung von Spikereifen genügt bei Schneekettenpflicht nicht.

Welche Strafen bei Verstößen verhängt werden

Einfache Verstöße gegen die Vorschrift werden mit einer Organstrafverfügung in der Höhe von 35 Euro geahndet. Liegt der Tatbestand einer Gefährdung vor, können in einem Verwaltungsstrafverfahren bis zu 5.000 Euro oder sechs Wochen Freiheitsstrafe verhängt werden. Die Exekutive bekommt auch die Möglichkeit, das betroffene Fahrzeug abstellen zu lassen.

 

Quelle: Salzburger Landeskorrespondenz, 23. Dezember 2011