Red Bull PlayStreets 2013 am 23.02.213 in Bad Gastein (©Foto: Gasteinertal Tourismus GmbH)

Red Bull PlayStreets 2013 am 23.02.2013 in Bad Gastein

Red Bull PlayStreets 2013 am 23.02.213 in Bad Gastein (©Foto: Gasteinertal Tourismus GmbH)
Red Bull PlayStreets 2013 am 23.02.213 in Bad Gastein (©Foto: Gasteinertal Tourismus GmbH)

Die internationale Freeski-Elite kehrt nach einem Jahr Pause nach Bad Gastein zurück. Die Vorbereitungen für die fünfte Auflage der Red Bull PlayStreets 2013 laufen im Salzburger Wintersportort auf Hochtouren:

Bei den Red Bull PlayStreets 2013  begeistern  am 23. Februar begeistern internationale Top-Athleten der Freeski-Szene über den Dächern des verwinkelten Ortskerns von Bad Gastein die Zuseher mit waghalsigen Jumps und spektakulären Slides zwischen historischen Bauten, über enge Straßenschluchten und über Hausdächer.

Bewertet werden sowohl Style als auch Kreativität und Ausführung der Runs. Auf die Zuschauer warten wieder jede Menge Action und spannende Luftduelle um den Sieg.

Die Liste der Rider liest sich wie ein „Who is Who“ der Freeski-Szene. Ihr Kommen haben nicht nur der Titelverteidiger Elias Ambühl (CH, 2011) sowie der Sieger aus dem Jahr 2009 – Russ Henshaw (AUS) – angekündigt, sondern auch PK Hunder (NOR), Paddy Graham (UK), Nick Goepper (US), Bene Mayr (GER) und der österreichische Lokalmatador Tobias Tritscher (AUT).

 

Außerdem werden weitere Local Heroes, darunter Fabio Studer aus Vorarlberg (2.Platz Freeride World Tour, Chamonix 2013) dafür sorgen, dass es am 23. Februar in Bad Gasteinrichtig laut wird.

Ehre und Motocross-Bike für den Sieg

Bad Gastein bildet die perfekte Kulisse, das SalzburgerLand und seine vielfältigen Wintersportmöglichkeiten auf spektakuläre Arte und Weise einem breiten, internationalen Publikum zu präsentieren. Die Bilder von Red Bull PlayStreets sind bereits weit über die Grenzen Salzburgs hinaus bekannt und haben schon zehntausende Besucher ins Gasteinertal gelockt.

Mitten auf den Straßen und über die Dächer des Skiressorts führt die mit Kickern und Slides gespickte Strecke.

Schwindelfrei müssen die Rider von Red Bull PlayStreets 2013 zweifelsohne sein. Von der Startrampe auf einem Hausdach zwischen dem Salzburgerhof und der Villa Orania geht es gleichrichtig los.

Vier markante Obstacles, quer durch Bad Gastein, sind über den Köpfen tausender Zuschauer so stylisch wie möglich zu meistern: „Marker Corner“, „Völkl Kicker“, „Suzuki Road Gap“ und schließlich die „Roof Box“ am Dach des Jägerhäusl kurz vor dem Ziel. Nach dem Training startet am 23. Februar um 16 Uhr die Qualifikation.

Bewertet von einer dreiköpfigen Jury schaffen es die besten acht Freestyle-Skier des Tages ins große Finale, das ab 20 Uhr über die Bühne geht.

Der Sieger Red Bull PlayStreets erhält neben einer Suzuki Motocross einen eigenen Stern am „Walk of Fame“ – Anreiz genug für die Rider, um wieder alle Register ihrer Kunst zu ziehen.

Jeder ist live dabei.

Die Decks und Boxen der Formation „Die Au“ (Average & Url) sind bereit. Für Stimmung ist somit gesorgt. Freestyle-Skiing-Fans versäumen mit dem Live-Stream auf www.redbullplaystreets.com keine Sekunde des Contests. Mehr noch: ServusTV zeigt Red Bull PlayStreets 2013 am selben Abend ab 22:30 Uhr in einer zweistündigen Sondersendung.

Startschuss am „Walk of Fame“

Vor fast genau zwei Jahren wurde in Bad Gastein ein „Walk of Fame“ aller bisherigen Sieger des Freeski-Events Red Bull PlayStreets feierlich eröffnet. Nach Charles Gagnier (CAN, 2007), Oscar Scherlin (SWE, 2008) und Russ Henshaw (AUS, 2009) hat sich kürzlich auch Elias Ambühl (CH, 2011) in Sternform ebendort eingereiht.

Programm Red Bull PlayStreets, 23. Februar 2013:
16:00 – 17:30 Uhr: Qualifikation
19:00 – 20:00 Uhr: Training der Top 8 Rider
20:00 – 22:00 Uhr: Red Bull Playstreets Finale
ab 22 Uhr: After Contest Party im Silver Bullet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.