Schlosshauptfrau Ingrid Sonvilla und Bürgermeister Schaden freuen sich über den neuen "Salzburg surft!"-Standort in Hellbrunn (©Foto: Stadtgemeinde Salzburg)

„Salzburg surft!“ – freies WLAN / WIFI wurde ausgebaut

Schlosshauptfrau Ingrid Sonvilla und Bürgermeister Schaden freuen sich über den neuen "Salzburg surft!"-Standort in Hellbrunn (©Foto: Stadtgemeinde Salzburg)
Schlosshauptfrau Ingrid Sonvilla und Bürgermeister Schaden freuen sich über den neuen „Salzburg surft!“-Standort in Hellbrunn (©Foto: Stadtgemeinde Salzburg)

Die WLAN-Hotspots mit den Nummern 24 und 25 gingen Donnerstag, 5. September 2013, im Schloss und beim Schlosspark in Hellbrunn online. „Damit bauen wir unseren Gratis-Internetservice weiter aus”, freut sich Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden. „TouristInnen und Gäste können nun gleich ihr Erinnerungsfoto von den Wasserspielen posten, mailen oder einfach gemütlich im Schlosspark im Internet surfen. Die 100.000 Euro die wir insgesamt 2013 und 2014 in den Ausbau von ‚Salzburg surft‘ investieren sind gut angelegtes Geld!“, so das Stadtoberhaupt.

„Salzburg surft“ eine Erfolgsgeschichte

Allein im August benützten an die 15.000 UserInnen das Gratis-WLAN-Angebot der Stadt Salzburg. Die seit Sommer neuen Standorte am Kapitelplatz (2.691 User) und am Kajetanerplatz (1.248 UserInnen) kommen schon jetzt sehr gut an. „Mit dieser Ausbaustufe hat unser WLAN-Netz mehr als doppelte so viele Gratis-Hotspots wie München (4 Hotspots) und Wien (8 Hotspots) zusammen“, sagt Bürgermeister Schaden.

Auch häufig im Einsatz ist das Elektro-WLANo-Mobil der Stadt Salzburg. Zuletzt sorgte das umweltfreundliche Fahrzeug für Gratis-Internet beim Linzergassen-Fest, beim Fest im Hans-Lechner-Park oder beim „Picknick im Park“ im Kurgarten. Auch am Ruperti Kirtag wird das E-Fahrzeug die vielen Gäste mit Gratis-WLAN versorgen.

Eine Kooperation zwischen der Stadtgemeinde und der Außenwerbefirma „Progress“ wird heuer noch weitere interessante WLAN-Standorte und Angebote bringen.

Start vor drei Jahren

Salzburg surft“ startete im Jahr 2011 mit den ersten Hotspots. Im letzten Jahr kamen weitere Gratis-WLAN-Positionen in der Altstadt, an öffentlichen Orten in den Stadtteilen sowie in Freibädern dazu. 2012 zählte die Stadtgemeinde in etwa 125.000 NutzerInnen.

Am meisten frequentiert war der WLAN-Standort Mozartplatz mit rund 37.000 Logins, gefolgt vom Mirabellgarten mit ca. 30.000 NutzerInnen sowie Salzachufern und Rathaus/Getreidegasse mit je 15.000 Gratis-SurferInnen.

Um die Gratis-Hotspots zu benützen, benötigt der/die Hotspot-SurferIn einen Laptop, PDA, eine mobile Spielkonsole oder ein Handy mit WLAN-Modul. Nach der Auswahl der Kennung “Salzburg surft!” wird sie/er mit www.salzburg-surft.at verbunden.

Diese Adresse ist das Sprungbrett ins Internet und bietet auch Informationen über die Standorte, Tipps zur Nutzung, Hilfe und FAQ´s zum Einstieg ins Internet. Für die Benutzung des drahtlosen Netzwerks wird kein Benutzerkonto benötigt. Es besteht aber ein Zeitlimit, wie lange man das WLAN benutzen darf.

Mehr Infos:

www.salzburg-surft.at

www.stadt-salzburg.at

 

Ein Gedanke zu „„Salzburg surft!“ – freies WLAN / WIFI wurde ausgebaut“

  1. Grüß Gott. Ich bin per Zufall hier gelandet. Aber trotzdem möchte
    ich ihnen ein Kommentar da lassen, da ich ihren Blog besonders interessant finde.

    Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.