Schneeschuh-Revolution: der A.bove ©Foto: Flo Gasser für ABS PROTECTION GMBH

Ein Schneeschuh, wie es ihn nie gab:  Der Erfinder des Lawinenairbags ABS schafft eine echte Innovation – der erste aufblasbare Schneeschuh A.bove von ABS. Mit diesem Allroundtalent kommen Wintersportler:innen voll auf ihre Kosten – egal ob bei der leichten Winterwanderung als auch bei ambitionierten Aufstiegen von Freetourern

Raus in die Berge und aktiv die Natur genießen. Vor allem im vergangenen Winter haben immer mehr Menschen die Freude entdeckt, Zeit an der frischen Luft und in unberührter Natur zu verbringen. Dabei waren unter anderem Sportarten wie Winter- oder Schneeschuhwandern sehr beliebt. Beide Aktivitäten sind einfach, relativ sicher und brauchen nicht viel Ausrüstung. Nicht fehlen dürfen dabei Schneeschuhe, echte Allrounder für Winterabenteuer nach dem Motto „Enjoy your Wild“.

Die herkömmlichen Alu- oder Kunststoffmodelle sind jedoch meist schwer und sperrig. ABS hat dieses Problem erkannt und revolutioniert mit dem innovativen, aufblasbaren Schneeschuh A.bove den Wintersport. Dabei profitieren längst nicht nur klassische Schneeschuhwanderer vom kleinen Packmaß und dem geringen Gewicht, sondern auch Snowboarderinnen oder Ganzjahreswanderer. Für sie ist der A.bove ein echter Gamechanger.

 

Für Snowboarder:innen: Genuss im tiefen Pulverschnee

Unendliche Weite und makelloser Neuschnee, der zu einer Wolke aus Powder aufsprayed – da schlägt das Freerider-Herz Purzelbäume. Um das zu erleben, nehmen immer mehr Snowboarder und Snowboarderinnen lange und mühsame Aufstiege in Kauf. Wer lieber auf sein Powder-Brett als auf sein Splitboard setzt, nutzt hier oft sperrige und schwere Schneeschuhe, die dann bei der Abfahrt unhandlich und störend am Rucksack baumeln. Damit macht ABS jetzt Schluss: Mit den aufblasbaren Schneeschuhen A.bove bringen sie die Lösung für Tiefschneejunkies.

Dank des minimalen Packmaßes – ohne Luft hat das Paar Schneeschuhe ein Volumen vergleichbar mit einer 1-Liter-Flasche – lassen sie sich schnell und einfach in ihrem komprimierbaren Packsack im Rucksack verstauen und ermöglichen so ungestörten Powder-Genuss.

Gleichzeitig fallen sie sowohl im Aufstieg als auch bei der Abfahrt kaum ins Gewicht. Ein Paar wiegt nur circa ein Kilogramm. Die Harscheisen auf der Unterseite geben auch bei härterem Untergrund sicheren Halt. Zudem geht dem Schneeschuh Dank robustem Cordura-Stoff auch in steinigerem Gelände nicht die Luft aus.

Schneeschuh-Revolution: der A.bove ©Foto: Flo Gasser für ABS PROTECTION GMBH
Schneeschuh-Revolution: der A.bove ©Foto: Flo Gasser für ABS PROTECTION GMBH

Für Herbst- und Frühjahrswander:innen: Gipfelerlebnis trotz Schneefelder

Winterjacke oder Sonnenhut? Trekking- oder Schneeschuhe? Wandern im Spätherbst kann sommerliche Erinnerungen zurückholen, oder aber auch einen ersten Vorgeschmack auf den kommenden Winter geben.

Im Frühjahr ist es oft andersherum. Dann bietet die Schneegrenze Wanderinnen und Wanderern schon in niedrigen Höhenlagen Einhalt und herrliche Gipfeltouren bleiben ein unerfüllter Traum. Doch nicht für jene, die die neuen Schneeschuhe A.bove von ABS im Rucksack haben.

Neben Brotzeit und Windjacke lassen sie sich im Rucksack gleich einer 1-Liter-Flasche geschickt verstauen und bei Bedarf mit einer kleinen Luftpumpe schnell aufblasen. Die neuen Schneeschuhe lassen sich ganz einfach mittels Binderiemen an den festen Wanderschuhen befestigen. So steht dem ganzjährigen Gipfelerlebnis nichts im Weg. 

Schneeschuh-Revolution: der A.bove ©Foto: Flo Gasser für ABS PROTECTION GMBH
Schneeschuh-Revolution: der A.bove ©Foto: Flo Gasser für ABS PROTECTION GMBH

Für Schneeschuhwander:innen: Große Auflagefläche und kleines Packmaß

Für hartgesottene Winterwander:innen sind Schneeschuhe der Schlüssel zum Glück. Mit ihnen tauchen sie in die Ruhe und Weite der unberührten Winterwelt ein und lassen Schritt für Schritt den Alltag hinter sich. Auf leisen Sohlen erkunden sie die tiefverschneite Winterwelt – allerdings oftmals mit etwas schweren Füßen, da sie das Gewicht herkömmlicher Schneeschuhe mittragen müssen. Da diese zudem oft sehr sperrig sind und Zuhause keinen Platz finden, um sie zu verstauen, müssen viele Wanderinnen die Schuhe extra vor ihrer Tour leihen. Spontane Ausflüge sind so undenkbar.

Da kommt der neue A.bove von ABS wie gerufen: Sie beanspruchen im Regal maximal so wenig Platz wie eine Thermosflasche und bieten im aufgeblasenen Zustand mit ihrer großen Auflagefläche einen guten Auftrieb, auch bei tiefem Schnee. Sollte das Gelände dann doch mal unwegsamer, vereister oder steiler werden, garantieren die integrierten Harscheisen sicheren Halt.

Details A.BOVE:

  • Optimales Verhältnis aus kleinem Packmaß, geringem Gewicht und großer Auflagefläche
  • Rostfreies Harscheisen aus Edelstahl integriert im Schneeschuh
  • Innerhalb weniger Minuten mit mitgelieferter Pumpe aufblasbar
  • Größen: S/M (< EU 40), L/XL (> EU 41)
  • Gewicht: ca. 1 kg pro Paar
  • Farbe: Dusk
  • UVP: 219,00 €

Tipp: Der A.bove ist auch im Bundle mit den A.long Trekkingstöcken erhältlich. Sie können in der Größe verstellt werden und sind universell einsetzbar.

 A.Long Schneestöcke ©Foto: Flo Gasser für ABS PROTECTION GMBH
A.Long Schneestöcke ©Foto: Flo Gasser für ABS PROTECTION GMBH

Details A.LONG:

  • Größenverstellbar: 105 – 140 cm mit Powerlock 3.0 Verstellsystem
  • Gewicht ca. 239 g / Stecken
  • Farbe: Dusk
  • UVP (Bundle mit A.bove): 279,00 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.