Schlagwort-Archive: Salzburger altstadt

43. Salzburger Rupertikirtag 2018 vom 20.-24.09.2019

Vor allem die kleinen FestbesucherInnen freuen sich auf das traditionelle Kettenkarussell (Foto Wildbild)
Vor allem die kleinen FestbesucherInnen freuen sich auf das traditionelle Kettenkarussell (Foto Wildbild)

In der Salzburger Altstadt hat die Tracht das ganze Jahr über Saison. Bei der hohen Dichte an Trachtengeschäften – knapp 40 allein in der Altstadt – kommt man an einem schönen Dirndl – heuer in zarten Erd- oder Naturtönen – oder einer Lederhose nicht vorbei.

Anlässe, sie zu tragen, gibt es genug: Einer davon ist der Salzburger Rupertikirtag rund um den Ehrentag des Salzburger Schutzpatrons Rupert am 24. September. Weit über die Grenzen des Landes hinaus ist das beliebte Brauchtums- und Volksfest zu einem Fixpunkt im Veranstaltungskalender geworden!

Zum 43. Mal findet das traditionsreiche Domkirchweihfest auf den Plätzen rund um den Salzburger Dom statt. Noch ein paar Tage Zeit um sich in den knapp 40 Trachtengeschäften der Salzburger Altstadt mit einem schönen neuen Trachten-Outfit auszustatten. Oder vielleicht um beim großen Gewinnspiel eines zu gewinnen? Dann heißt es: Rein in die Lederhose und ins Dirndl und los geht die Gaudi!

Johannes Franz, Hanswurst, Rupertikirtag Foto: Wildbild
Johannes Franz, Hanswurst, Rupertikirtag Foto: Wildbild

Das beliebteste Volksfest des Bundeslandes Salzburg lockt jährlich rund 150.000 Besucher in die Salzburger Altstadt. So bunt ist es vom Alten Markt über den Mozartplatz, Residenzplatz und Domplatz bis zum Kapitelplatz selten: Die Trachtenstoffe leuchten in allen Farben und die lustigen Fahrgeschäfte tun ihr Übriges dazu.

Die Tracht ist für Jung und Alt das ganze Jahr über ein Dauerbrenner. Dass man traditionelle Elemente der Tracht mit modischen Details wie den Chucks oder Sneakers zum Dirndl verbindet, ist schon längst kein Fashion-Fauxpas mehr.

Auf den richtigen Mix kommt es an! Warum denn nicht einfach die flachen Sneakers mit Spitzensocken kombinieren? 

Lust auf ein neues Dirndl oder eine neue Lederhose?
Dann kommt man am großen Gewinnspiel nicht vorbei! Der Tourismusverband Salzburger Altstadt verlost Gutscheine im Wert von je € 300,- bei ausgewählten Salzburger Trachten-Ausstattern wie dem Salzburger Heimatwerk, Ploom, Moser, Dollinger, Forstenlechner und Hanna Trachten. Haben Sie Lust auf ein neues Trachten-Outfit? Dann gleich auf www.rupertikirtag.at vorbeischauen, mitspielen und gewinnen! 

Mein Treffpunkt.
Wussten Sie, dass man im Sonderpostamt in den Domarkaden im Rahmen des Salzburger Rupertikirtags eine eigene Kirtags-Sonderbriefmarke kaufen kann? Oder wussten Sie, dass die Wurzeln der Figur des Hanswurst bis ins Hochmittelalter zurückgehen?

Die Freude und das Wissen um das Brauchtum rund um den Salzburger Rupertikirtag werden von Generation zu Generation weitergegeben. Vom Hissen der Marktfahne am Domplatz bei der Eröffnung durch die Kultfigur des Kirtags – dem Salzburger Hanswurst – bis zum Abschlussfeuerwerk am 24. September wird die Altstadt wieder zum beliebten Treffpunkt für Jung und Alt.

Rupertikirtag
Rupertikirtag

Der Rupertikirtag steht für Brauchtum, Tracht, Lebensfreude, ausgelassene Stimmung, regionale Schmankerl, lustige Fahrgeschäfte und echtes Handwerk – und genau das sind die Gründe, warum der Kirtag für so viele Besucher ein Fixpunkt im Veranstaltungskalender ist! 

Nicht verpassen:
Eröffnung: Freitag, 20. September 2019 um 12 Uhr am Domplatz
Großes Abschluss-Feuerwerk: Dienstag, 24. September 2019 um 20.40 Uhr

Handwerks- und Designfestival Hand.Kopf.Werk. vom 11.-28.04.2018 in Salzburg

Hand.Kopf.Werk Salzburg 2018
Hand.Kopf.Werk Salzburg 2018

Bereits zum fünften Mal findet in Salzburg das Handwerks- und Designfestival Hand.Kopf.Werk. statt. Wo sonst, als in der Salzburger Altstadt findet sich die geballte Ladung an handwerklichem Können, außergewöhnlicher Kreativität und exzellenten Serviceleistungen.

100 Werkstätten, Galerien, Agenturen, Beratungsstellen und Designer zeigen was sie können und bieten einen Blick hinter die Kulissen.

Neben einem Input zu mehr Aufmerksamkeit im Alltag, über das Schätzen und die Geschichte antiker Uhren, das Knüpfen von Teppichen, das Punzieren von Gürteln und Tipps fürs Haarstyling im Alltag, erfahren Interessierte viel Neues über die Hand- und Kopfwerke in der Salzburger Altstadt.

Die Veranstaltungsreihe stellt auf einzigartige Art und Weise traditionelles Handwerk neben moderne, kreative Arbeit und greift so den do-it-yourself-Trend auf.

200 Veranstaltungen

Die Bandbreite – von Workshops, über Vorträge, bis hin zu Beratungen, Führungen und Touren – und der Umfang der 200 Veranstaltungen, die größtenteils kostenfrei, in jedem Fall aber erschwinglich sind, spiegelt genau jene Lebendigkeit und Vielfalt wider, wie sie nur im Herzen einer Stadt und insbesondere in Salzburg zu erleben ist. Dass auch klassisches Handwerk nach wie vor seine Berechtigung hat, zeigt sich in Vielzahl und Vielfalt der Handwerksbetriebe in der Salzburger Altstadt.

Zu den „Meistern“, die Einzigartiges und Außergewöhnliches schaffen, gesellen sich die „Kopfwerker“. Kreative Köpfe und Dienstleister wie Agenturen oder Architekten zählen ebenso dazu, wie das Angebot alternativer Körperbehandlung, oder von Coaches und Mediatoren.

Entsprechend vielgestaltig ist das Programm des Handwerks- und Designfestivals Hand.Kopf.Werk. Auch heuer dürfen die beliebten Rundgänge zu Handwerksbetrieben in den Altstadtvierteln nicht fehlen! Alle TeilnehmerInnen sind eingeladen die Salzburger Altstadt neu zu erleben und eigenes kreatives Potenzial zu entdecken!

Special: Den krönenden Abschluss von HAND.KOPF.WERK. bildet heuer erstmals ein Design-Special am 27. und 28. April mit Talks, Touren und Ausstellungen, zu Gast ist u.a. der international renommierte Produktdesigner Thomas Feichtner.

Gesamtprogramm Hand.Kopf.Werk unter: www.salzburg-altstadt.at

Salzburg: Die Kirchenstadt und ihre Osterbräuche

Die von der UNESCO ausgezeichnete Salzburger Altstadt ist geprägt durch eine tausendjährige Regentschaft der Fürsterzbischöfe und deren Erbe. Neben der einzigartigen Architektur, der Kirchenmusik, den (Wallfahrts-)Kirchen, Klöstern und Pilgerwegen durch die Stadt wird in Salzburg großer Wert auf religiöses Brauchtum gelegt.

Vor allem in der Zeit um  Ostern ist Religion auf authentische Art und Weise erlebbar. Am Palmsonntag steht die Weihe der selbst gebundene Palmbuschen auf der Tagesordnung. Sie erinnern an die Palmwedel, mit denen Jesus in Jerusalem begrüßt wurde.

Vor der Haustür oder auf dem Feld soll der Palmbuschen die Bewohner des Hauses vor Krankheiten schützen oder reiche Ernte bringen.

Ein weiterer alpenländischer Brauch sind die selbstgefärbten Ostereier und die am Gründonnerstag gelegten „Antlass-Eier“. Die „Antlass-Eier“ galten lange Zeit als Glücksbringer und sind noch heute fester Bestandteil der österlichen Speisenweihe. www.salzburg.info/kirchenstadt

Silvester 2017 und Neujahr 2018 in Salzburg

Salzburg Silvester Feuerwerk (©Foto Günter Breitegger / Salzburg Tourismus)
Salzburg Silvester Feuerwerk (©Foto Günter Breitegger / Salzburg Tourismus)

Das Jahr 2017 klingt in Salzburg stimmungsvoll aus: mit Silvesterkonzerten, Kabarett- und Theatervorstellungen im Großen Festspielhaus, Mozarteum, Salzburger Landestheater, Schloss Mirabell sowie auf der Festung Hohensalzburg.

Ein weiterer Höhepunkt war das Neujahrssternschießen der Schützen und der Bürgergarde der Stadt Salzburg am 31. Dezember 2017 um 16:00 Uhr auf der Staatsbrücke und den Stadtbergen.

Auch die Salzburger Altstadt läßt zu Silvester wieder die Korken knallen und schwingt sich vom 31. Dezember 2017 bis 1. Jänner 2018 von Höhepunkt zu Höhepunkt.

Residenzplatz Silvester 2016 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)
Residenzplatz Silvester  (©Foto: Marikka-Laila Maisel)

Am letzten Tag des Jahres öffnen bereits um 12 Uhr die Gastronomie-Stände am Residenzplatz und verwöhnen mit österreichischen Schmankerln wie Wiener Schnitzel, Pinzgauer Kartoffelkrapfen, gebackene Apfelradl, Bosna und Grillwürste, sowie Frischfisch in allen erdenklichen Variationen. Zum vorzeitlichen Anstoßen werden Sekt, Punsch, Glühwein, Stiegl Spezialbier und Salzburger Liköre ausgeschenkt.

Ab 22 Uhr heizt ein DJ mit Partyklassikern aus den 80ern und 90ern über aktuelle Top-Hits aus den Charts kräftig ein. Bis in die frühen Morgenstunden des Neujahrstag kann getanzt und gefeiert werden.

 

Silvesterfeuerwerk Altstadt Salzburg 2016 (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Silvesterfeuerwerk Altstadt Salzburg (Foto: Marikka-Laila Maisel)

Das fulminante Feuerwerk von der Festung zu den Glocken des Salzburger Doms um Mitternacht ist das unbestrittene Highlight der Silvesternacht in der Salzburger Altstadt und sorgt jedes Jahr wieder für Begeisterungsstürme der Besucher, die in der Altstadt oder vom Ufer der Salzach aus das Spektakel verfolgen.

Abgeschossen wird es von der „Katze“, der Festungsbahn-Mittelstation .  

Wer dem Trubel in der Stadt entgehen will, hat auch von den Stadtbergen aus einen herrlichen Ausblick auf das farbenfrohe Spektakel. Sekt und Bier zum Anstoßen gibt es in Hülle und Fülle am  Kapitelplatz – inklusive der atemberaubenden Kulisse der Festung Hohensalzburg im Hintergrund.

Feiern bis in die frühen Morgenstunden ist dann noch in den unzähligen Bars und Pubs der Altstadt angesagt, die mit Live-Musik und speziellen Silvesterangeboten die Feierlaune hoch halten.

Am Neujahrstag gehen die Feierlichkeiten dann in die letzte Runde.

Um Katerstimmung gar nicht erst aufkommen zu lassen, geht das Programm zum Jahreswechsel in der Salzburger Altstadt am 1. Jänner munter weiter.

Ab 11 Uhr servieren die GastronomInnen der Stände am Residenzplatz das wohl größte Katerfrühstück Europas mit Austern und Champagner bei entspannter Lounge-Musik.

Das kulinarische Angebot umfasst aber wie am Vortag Punsch, Glühwein und Bier, genauso wie österreichische Schmankerl.

Ab 16 Uhr wird die Altstadt im Rahmen der Klangmeile bespielt. Ein DJ wird vor allem klassische Neujahrsmusik auflegen. Vom Herbert-von-Karajan-Platz bis zum Alten Markt können nicht nur Profis ihr Können zeigen und auf Walzer „auf Linie“ tanzen.

Denn um 17.00 Uhr heißt es dann: „Alles Walzer“ am Residenzplatz mit einem Tanz um den Residenzbrunnen

Tipp
Von Mitternacht bis 5 Uhr früh können Obus- und Autobuslinien in der Kernzone kostenlos genutzt werden!

 

Am 1. Jänner 2017 lädt die Salzburger Kulturvereinigung ins Große Festspielhaus, das mit zwei unterschiedlichen Konzerten Stimmung macht: Das Vormittagskonzert ist ein traditionelles Konzert mit Walzer und Polka der Strauß-Dynastie, gespielt vom Zagreb Philharmonic Orchestra.

Das Abend– und Nachmittagskonzert ist ein orchestrales, kubanisches Abenteuer, ein energiegeladenes Cross-Over Konzert der Superlative (15.00+19.00 Uhr Neujahrskonzert: Pacho Flores spielt Gershwin & Armstrong).

Weitere Neujahrskonzerte gibt es in der Schlosskirche des Schloss Mirabell (20.00 Uhr VIVALDI: Die vier Jahreszeiten „Le quattro stagioni“,
MOZART: Salzburger Divertimento in F KV 138, CORELLI: Concerto grosso Op.6 Nr.8 „Weihnachtskonzert“ Ensemble 1756 auf Originalinstrumenten), auf der Festung Hohensalzburg (19.30 Uhr Neujahrskonzert „Ein musikalischer Spaß“, Mozart Kammerorchester Salzburg Werke von W.A. Mozart, J. Strauß u.a.) , im Großen Saal des Mozarteums (15.30 Uhr „„Von Gaunern, Gangstern und Ganoven“ mit Werken von Gioacchino Rossini, Wolfgang Amadeus Mozart, Jacques Offenbach, Giuseppe Verdi, Engelbert Humperdinck, Bedřich Smetana, Johann Strauss Sohn, Franz von Suppé u. a.) und im Kongresshaus (16.00 Uhr Traditionelles Neujahrskonzert des Eisenbahner-Musikvereines Salzburg).

www.salzburg.info/advent

www.salzburg-altstadt.at

Jahreswechsel 2018/2019 in Salzburg – die Termine

Silvester in der Salzburger Altstadt 2016/2017. Klangmeile am Neujahrstag

Salzburg Silvester Feuerwerk (©Foto Günter Breitegger / Salzburg Tourismus)
Salzburg Silvester Feuerwerk (©Foto Günter Breitegger / Salzburg Tourismus)

Das Jahr 2016 klingt in Salzburg stimmungsvoll aus: mit Silvesterkonzerten, Kabarett- und Theatervorstellungen im Großen Festspielhaus, Mozarteum, Salzburger Landestheater, Schloss Mirabell sowie auf der Festung Hohensalzburg.

Ein weiterer Höhepunkt war das Neujahrssternschießen der Schützen und der Bürgergarde der Stadt Salzburg am 31. Dezember 2016 um 16:00 Uhr auf der Staatsbrücke und den Stadtbergen.

Auch die Salzburger Altstadt ließ zu Silvester wieder die Korken knallen und schwingt sich vom 31. Dezember 2016 bis 1. Jänner 2017 von Höhepunkt zu Höhepunkt.

Residenzplatz Silvester 2016 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)
Residenzplatz Silvester 2016 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)

Ab 12 Uhr bereits erwarteten die Besucher am Samstag  zahlreiche Gastronomiestände am Residenzplatz zur feierlichen Einstimmung auf den Jahreswechsel.

Der Residenzplatz wurde zur DJ-Lounge mit Lichtshow und Gebäudeprojektionen vom Residenzbrunnen von 22.00-02.00 Uhr. 

Silvesterfeuerwerk Altstadt Salzburg 2016 (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Silvesterfeuerwerk Altstadt Salzburg 2016 (Foto: Marikka-Laila Maisel)

Das fulminante Feuerwerk von der Festung zu den Glocken des Salzburger Doms um Mitternacht ist das unbestrittene Highlight der Silvesternacht in der Salzburger Altstadt und sorgt jedes Jahr wieder für Begeisterungsstürme der Besucher, die in der Altstadt oder vom Ufer der Salzach aus das Spektakel verfolgen.

Abgeschossen wird es von der „Katze“, der Festungsbahn-Mittelstation .  

Am Neujahrstag gehen die Feierlichkeiten dann in die letzte Runde.

Am Neujahrstag wird die „Klangmeile“ wieder eingeführt.

Unter dem Motto „Katerfrühstück“ werden die Neujahrsflanierer vom Herbert-von-Karajan-Platz über den Universitätsplatz bis zum Alten Markt musikalisch mit klassischer Polka- und Walzermusik begleitet.

Ab 12.00 Uhr servieren die Gastronomen am Residenzplatz mit klassischer Musik im Hintergrund ein Katerfrühstück mit Austern, Fisch und Sekt, und laden zum gemütlichen Verweilen ein.

Danach gibt es ab 16.00 Uhr DJ-Session mit Walzer- und Polkamusik
Schließlich um 17.00 Uhr heißt es dann: „Alles Walzer“ am Residenzplatz mit der Tanzschule Seifert und dem Austrian Festival Symphonie Orchester mit einem Tanz um den Residenzbrunnen

Am 1. Jänner 2016 lädt die Salzburger Kulturvereinigung ins Große Festspielhaus, das mit zwei unterschiedlichen Konzerten Stimmung macht: Das Vormittagskonzert ist ein traditionelles Konzert mit Walzer und Polka der Strauß-Dynastie, gespielt vom Zagreb Philharmonic Orchestra.

Das Abend- und Nachmittagskonzert ist ein orchestrales, kubanisches Abenteuer, ein energiegeladenes Cross-Over Konzert der Superlative.

Weitere Neujahrskonzerte gibt es im Salzburger Landestheater, im Schloss Mirabell, auf der Festung Hohensalzburg, im Großen Saal des Mozarteums und im Kongresshaus. www.salzburg.info/advent

www.salzburg-altstadt.at

Lange Shoppingnacht in Salzburg am 15.10.2015 (Donnerstag)

Mehr als 80 UnternehmerInnen oeffnen ihre Tueren bis 21 Uhr, auch mit dabei: Via Venty (Foto) (Foto Wildbild)
Mehr als 80 Unternehmen öffnen ihre Türen bis 21 Uhr, auch mit dabei: Via Venty (Foto Wildbild)

Auch in diesem Jahr gibt es sie wieder, die lange Shoppingnacht für Nachteulen: Aktionen, Rabatte & vieles mehr am Donnerstag, 15. Oktober 2015 in der Salzburger Altstadt. Rund 80 Geschäfte links und rechts der Salzach halten ihre Türen bis 21 Uhr geöffnet und locken mit tollen Angeboten.

Rund als 80 Unternehmen in der Griesgasse, der Getreidegasse und ihren Seitengassen, Alter Markt, Judengasse bis hin zum Mozartplatz und zur Pfeifergasse sowie in der Linzer Gasse und rund ums Platzl heißen ihre KundInnen an diesem Tag bis 21 Uhr willkommen und bieten die Trends und Must-haves der Herbst-/Wintersaison zu tollen Preisen an!

Marsala, Tomate, Rostrot und Cognac: Wussten Sie, dass die Farbe Rot in der kommenden Saison nicht in Ihrem Kleiderschrank fehlen darf? Außerdem kommt man auch im Winter an Riesenschals, übergroßen Stoffjacken und High-Waist Hosen und Röcken nicht vorbei!

Wer für die bevorstehende kalte Jahreszeit noch nicht ideal ausgerüstet ist, darf die lange Shoppingnacht in der Salzburger Altstadt nicht verpassen.

Beim Einkaufsbummel durch die Altstadt kommt man in den Genuss vieler Rabatte! Minus 20 Prozent gibt es u.a. bei Riglers Salzburg, Hämmerle (auf nicht reduzierte Ware), Marionnaud, Swarovski, Benetton, Kedma Cosmetics, Palmers, Pandora, Stefanel, Corseterie, Hanna Trachten, Via Venty und vielen mehr!

Bei Wolford hat man die Chance, ein exklusives Wochenende für 2 Personen zu gewinnen, bei Kirchtag gibt es minus 10 Prozent auf alle Damenhandtaschen, im Le Salon am Alten Markt kann man die Technologie von Sublime Skin testen und bei Via Venty bekommt man von Michaela Huttary eine individuelle Typ- und Stilberatung.

Nutzen kann man/frau die lange Shoppingnacht für einen Besuch der vor kurzem neu eröffneten Betriebe wie dem neuen Think Store in der Judengasse, Complé am Makartplatz oder Kirchtag in der Griesgasse!

www.salzburg-altstadt.at

2. Salzburger Cityjump am 04.09.2015 – Flugshow der Superlative

City Jump Stabhochsprung © Kapitelplatz, Altstadt Salzburg (c) wildbild
City Jump Stabhochsprung © Kapitelplatz, Altstadt Salzburg (c) wildbild

Mit dem CityJump feierte feierte im September 2013 ein Spitzensportevent der Extraklasse seine Premiere am Salzburger Kapitelplatz. Topathleten schraubten sich beim Stabhochsprung weit über fünf Meter in Richtung Domspitze und kämpften um den Tagessieg. Mehr als 5.000 ZuseherInnen konnten bei freiem Eintritt die Athleten hautnah erleben.

Mit neuem Hauptsponsor endlich wieder zurück in der Salzburger Altstadt:

Am Freitag, 04..09.2015 findet dieses Spektakel seine Fortsetzung.

Topathleten aus ganz Europa begeisterten 2013 beim ersten fulminanten Stabhochsprungspektakel mit ihren Höhenflügen auf der weltweit einzigartigen mobilen Sprunganlage „The FlySwat“.

Im darauffolgenden Jahr musste der Event – der medial bis in den arabischen Raum große Resonanz gefunden und beim Publikum Begeisterungsstürme ausgelöst hat – leider aufgrund fehlenden Budgets und finanziellen Support abgesagt werden. Doch es sollte kein endgültiges Aus für dieses einzigartige Sporteventkonzept sein. So darf sich das Organisatorenteam Karin Walkner und Daniela Angerbauer 2015 über ein neues Sponsorenteam, allen voran Silberpfeil Energy, freuen.

„Air Lavillenie“ landet auf dem Kapitelplatz

Zum ersten Mal wird ein Leichtathletik-Olympiasieger in Salzburg zu sehen sein: Der französische Stabhochspringer Renaud Lavillenie hat spontan zugesagt, am Silberpfeil Cityjump – zugunsten der seit ihrem Trainingsunfall querschnittgelähmten österreichischen Meisterin Kira Grünberg – teilzunehmen. Lavillenie führt bei dieser Flugshow auf dem Kapitelplatz ein hochkarätiges Starterfeld an.

Mit dabei sind u.a. der Däne Rasmus W. Jørgensen, der den Cityjump vor zwei Jahren mit 5,50 m gewonnen hat, der damalige Zweite Mareks Arents aus Lettland und der Argentinier German Chiaraviglio, der sich jüngst auf 5,75 m gesteigert hat.

Sieben der gemeldeten Athleten haben schon die 5,50 m überquert. Am Start beim diesjährigen Salzburger Cityjump sind auch die beiden besten Österreicher: Paul Kilbertus vom ALC Wels und Matthias Freinberger vom LCA Umdasch Amstetten.

Sportliches Vergnügen für die ganze Familie

Auch sonst wird am 4. September beim Salzburger Cityjump viel geboten. Mit einem vielseitigen Rahmenprogramm wird der Platz bereits ab 11 Uhr sportlich belebt. Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeit, Stabhochsprung unter professioneller Anleitung auszuprobieren, der ASVÖ Salzburg bietet zudem viele sportliche Stationen für Jung und Alt.

Am DTM-Showcar von Hauptsponsor Silberpfeil Energy dürfen sich in der Zwischenzeit alle Motorsportbegeisterten im Reifenwechsel üben und sich auf ein Meet and Greet mit Mercedes AMG-Pilot Robert Wickens aus Kanada freuen.

Der Erlös aus der Charity-Aktion, die im Rahmen des Events stattfindet, kommt der so schwer verunglückten Kira Grünberg zugute. Jeder, der also eine der spektakulärsten Disziplinen der Leichtathletik live erleben und gleichzeitig etwas Gutes tun will, sollte sich den 4.September 2015 im Kalender rot anstreichen.

Freitag, 4. September 2015 um 18.30 Uhr – 2. Silberpfeil Cityjump am Kapitelplatz in der Salzburger Altstadt

EINTRITT FREI!

Silvester in der Salzburger Altstadt 2011 (Archiv)

Silvester in Salzburg (Bild: Windbild)
Silvester in Salzburg (Bild: Windbild)

Hineis: hier geht es zur aktuellen Seiten Silvester in der Salzburger Altstadt 2012 (weiter)

Rückblick: Jede Menge Live-Musik ab 30. Dezember 2011, ein kostenloser Walzer-Tanzkurs und das fulminante Feuerwerk am Silvestertag sowie Europas größtes Katerfrühstück am Neujahrstag mit dem Live-Konzert des Austrian Festival Symphony Orchestras wartet auf die BesucherInnen zum Jahreswechsel in der Salzburger Innenstadt.

Schon am Freitag, 30.12.2011 beginnen die Silvesterfeierlichkeiten in der Stadt Salzburg  mit dem gastronomischen und musikalischen Programm am Abend auf dem Residenzplatz.

Ab 19:30 Uhr wird die SL Bigband den Residenzplatz musikalisch entertainen.

Kostenloser Tanzkurs am Residenzplatz

Am letzten Tag des Jahres findet um 17:00 Uhr die Generalprobe für den größten Salzburger Walzertanz auf dem Residenzplatz statt. Die Tanzschule Seifert lädt alle Tanzbegeisterten wie in den letzten beiden Jahren, wo sich der Walzertanzkurs zum Publikumsmagneten entpuppte, zum Mitmachen ein.

Damit jeder für die Silvesternacht gut gerüstet ist und kulinarisch rundum verwöhnt ins neue Jahr starten kann, bieten zahlreiche Restaurants in der Stadt köstliche und abwechslungsreiche Silvester-Menüs an.

Um 22:00 Uhr beginnt dann das offizielle Programm mit dem kostenlosen Konzert der Showband „Exit 207“, Salzburgs meist gebuchter und erfolgreichster Coverband. Live-Musik, die einzigartige Gastro-Meile sowie das Glockengeläut und ein fulminantes Feuerwerk über der Festung Hohensalzburg verkürzen den Countdown und sorgen für einen beeindruckenden und unvergesslichen Rutsch ins neue Jahr 2012!

Neujahrstag mit Konzert des Austrian Festival Symphony Orchestras

Am Neujahrstag gehen die Silvesterfeierlichkeiten ins Finale: Ab 12:00 Uhr laden die Gastronomen bei Fisch und Sekt mit klassischer Musik im Hintergrund zum Verweilen ein. Eine musikalische Reise ab 14:00 Uhr durch und um Salzburg unterhält das Publikum zum Neujahrstrunk am Nachmittag. Um 17:00 Uhr folgt das Live-Konzert des Austrian Festival Symphony Orchestras unter der Leitung von Reinhold Wieser mit „Alles Walzer – Prosit Neujahr“.

www.salzburg-altstadt.at