Archiv der Kategorie: Events

Silvester 2019 und Neujahr 2020 in Salzburg

Salzburg Silvester Feuerwerk (©Foto Günter Breitegger / Salzburg Tourismus)
Salzburg Silvester Feuerwerk (©Foto Günter Breitegger / Salzburg Tourismus)

Das Jahr 2019 klingt in Salzburg stimmungsvoll aus: mit Silvesterkonzerten, Kabarett- und Theatervorstellungen im Großen Festspielhaus, Mozarteum, Salzburger Landestheater, Schloss Mirabell sowie auf der Festung Hohensalzburg.

Ein weiterer Höhepunkt ist das Neujahrssternschießen der Schützen und der Bürgergarde der Stadt Salzburg am 31. Dezember 2019 um 16:00 Uhr auf der Staatsbrücke und den Stadtbergen.

Auch die Salzburger Altstadt lässt zu Silvester wieder die Korken knallen und schwingt sich vom 31. Dezember 2019 bis 1. Januar 2020 von Höhepunkt zu Höhepunkt.

Residenzplatz Silvester 2016 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)
Residenzplatz Silvester  (©Foto: Marikka-Laila Maisel)

Am letzten Tag des Jahres öffnen bereits um 12 Uhr die Gastronomie-Stände am Residenzplatz und verwöhnen mit österreichischen Schmankerln wie Wiener Schnitzel, Pinzgauer Kartoffelkrapfen, gebackene Apfelradl, Bosna und Grillwürste, sowie Frischfisch in allen erdenklichen Variationen. Zum vorzeitlichen Anstoßen werden Sekt, Punsch, Glühwein, Stiegl Spezialbier und Salzburger Liköre ausgeschenkt.

Ab 21 Uhr heizt „The One Hit Wonders“ kräftig ein. Bis in die frühen Morgenstunden des Neujahrstag kann getanzt und gefeiert werden.

Bitte beachten Sie: In Salzburg sind private Kracher und Böller NICHT mehr erlaubt.

Silvesterfeuerwerk Altstadt Salzburg 2016 (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Silvesterfeuerwerk Altstadt Salzburg (Foto: Marikka-Laila Maisel)

Das fulminante Feuerwerk von der Festung zu den Glocken des Salzburger Doms um Mitternacht ist das unbestrittene Highlight der Silvesternacht in der Salzburger Altstadt und sorgt jedes Jahr wieder für Begeisterungsstürme der Besucher, die in der Altstadt oder vom Ufer der Salzach aus das Spektakel verfolgen.

Abgeschossen wird es von der „Katze“, der Festungsbahn-Mittelstation .  

Wer dem Trubel in der Stadt entgehen will, hat auch von den Stadtbergen aus einen herrlichen Ausblick auf das farbenfrohe Spektakel. Sekt und Bier zum Anstoßen gibt es in Hülle und Fülle am  Kapitelplatz – inklusive der atemberaubenden Kulisse der Festung Hohensalzburg im Hintergrund.

Feiern bis in die frühen Morgenstunden ist dann noch in den unzähligen Bars und Pubs der Altstadt angesagt, die mit Live-Musik und speziellen Silvesterangeboten die Feierlaune hoch halten.

Am Neujahrstag gehen die Feierlichkeiten dann in die letzte Runde.

Der erste Tag im neuen Jahr, der 1. Jänner 2020, startet um 11 Uhr traditionellerweise mit einem Katerfrühstück. Zu den Klängen des Neujahrskonzertes kann man am Residenzplatz mit den Dancing Stars Manuela Stöckl und Florian Gschaider bei Wiener Walzer, Polka, Quadrille & Co das Tanzbein schwingen. Süße und saure Spezialitäten vertreiben die Spuren der umtriebigen Nacht.

Von 16-19 Uhr lässt die Klangmeile vom Herbert-von-Karajanplatz über den Universitätsplatz bis hin zum Residenzplatz die Salzburger Altstadt in klassischer Musik der Philharmonie Salzburg erklingen.

Weg von der Couch – rein ins Party-Vergnügen: Wer noch kein passendes Outfit mit Glitzer & Glamour für die beste Party des Jahres im Kleiderschrank hängen hat, wird in den kleinen, individuellen Modeboutiquen links und rechts der Salzach mit Sicherheit fündig.

Das Programm im Überblick

Dienstag, 31. Dezember 2019

12:00 bis ca. 02:00 Uhr Gastronomie am Residenzplatz

  • 12:00 Uhr Eröffnung der Gastronomie
  • 14:00 Uhr „Kids Dance“ zu den beliebtesten Silvester- und Partyhits (bis 10 Jahre) – Danceteam Emotion
  • 15:00 Uhr „Kids Dance“ zu den beliebtesten Silvester- und Partyhits (ab 10 Jahre) – Danceteam Emotion
  • 16:00 Uhr „Wiener Walzer Crashkurs“ als Vorbereitung auf den Neujahrswalzer – Danceteam Emotion
  • 17:00 Uhr DJ Alessandro Verrez – Soundcloud
  • 21:00–22:00 Uhr Set 1 The One Hit Wonders – Youtube
  • 22:30–23:59 Uhr Set 2 The One Hit Wonders
  • 23:59 Uhr Countdown

00:00 Uhr fulminantes Feuerwerk

00:30 Uhr Ende der Gastronomie

Mittwoch, 01. Januar 2020

Tanzen Sie mit uns ins neue Jahr! Das Danceteam Emotion unter der Leitung der Dancing Stars Profis Florian Gschaider & Manuela Stöckl lädt am 01.01. ab 12 Uhr zum Neujahrs-Tanzkurs mit Polonaise, Galopp und Walzer ein. 

ab 11:00 Uhr Katerfrühstück am Residenzplatz mit „Tanz ins neue Jahr

  • 12:00 Uhr: Quadrille, Polka, Galopp, Polonaise & Walzer
  • 13:00 Uhr: Quadrille, Polka, Galopp, Polonaise & Walzer
  • 14:00 Uhr: Quadrille, Polka, Galopp, Polonaise & Walzer
  • 15:20 Uhr: Quadrille, Polka, Galopp, Polonaise & Walzer 
  • 16:00–19:00 Uhr Salzburger Klangmeile
  • 19:30 Uhr Ende der Gastronomie

Änderungen und Fehler vorbehalten.

Hinweis der Polizei Salzburg

Die Verwendung von Feuerwerkskörpern/Silvesterknallern ist im Ortsgebiet bei Menschenansammlungen ganzjährig verboten. Innerhalb und in unmittelbarer Nähe zu Kirchen, Gotteshäusern ist die Verwendung von Feuerwerkskörpern/Silvesterknallern grundsätzlich immer verboten, auch außerhalb des Ortsgebietes.

Ebenfalls grundsätzlich verboten ist die Verwendung von Silvesterknallern/Feuerwerkskörpern der Kategorie F2 (z.B. Schweizer Kracher, Knallfrösche etc.) innerhalb bzw. in unmittelbarer Nähe zu größeren Menschenansammlungen, egal ob innerhalb oder außerhalb des Ortsgebiets.

Bei Zuwiderhandeln droht eine Geldstrafe in der Höhe von bis zu 3.600 Euro oder eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Wochen.

Achtung

Handeln Sie im Umgang mit Silvesterknallern/Feuerwerkskörpern verantwortungsvoll und nehmen Sie Rücksicht!

www.salzburg.info/advent

www.salzburg-altstadt.at

 

43. Salzburger Rupertikirtag 2018 vom 20.-24.09.2019

Vor allem die kleinen FestbesucherInnen freuen sich auf das traditionelle Kettenkarussell (Foto Wildbild)
Vor allem die kleinen FestbesucherInnen freuen sich auf das traditionelle Kettenkarussell (Foto Wildbild)

In der Salzburger Altstadt hat die Tracht das ganze Jahr über Saison. Bei der hohen Dichte an Trachtengeschäften – knapp 40 allein in der Altstadt – kommt man an einem schönen Dirndl – heuer in zarten Erd- oder Naturtönen – oder einer Lederhose nicht vorbei.

Anlässe, sie zu tragen, gibt es genug: Einer davon ist der Salzburger Rupertikirtag rund um den Ehrentag des Salzburger Schutzpatrons Rupert am 24. September. Weit über die Grenzen des Landes hinaus ist das beliebte Brauchtums- und Volksfest zu einem Fixpunkt im Veranstaltungskalender geworden!

Zum 43. Mal findet das traditionsreiche Domkirchweihfest auf den Plätzen rund um den Salzburger Dom statt. Noch ein paar Tage Zeit um sich in den knapp 40 Trachtengeschäften der Salzburger Altstadt mit einem schönen neuen Trachten-Outfit auszustatten. Oder vielleicht um beim großen Gewinnspiel eines zu gewinnen? Dann heißt es: Rein in die Lederhose und ins Dirndl und los geht die Gaudi!

Johannes Franz, Hanswurst, Rupertikirtag Foto: Wildbild
Johannes Franz, Hanswurst, Rupertikirtag Foto: Wildbild

Das beliebteste Volksfest des Bundeslandes Salzburg lockt jährlich rund 150.000 Besucher in die Salzburger Altstadt. So bunt ist es vom Alten Markt über den Mozartplatz, Residenzplatz und Domplatz bis zum Kapitelplatz selten: Die Trachtenstoffe leuchten in allen Farben und die lustigen Fahrgeschäfte tun ihr Übriges dazu.

Die Tracht ist für Jung und Alt das ganze Jahr über ein Dauerbrenner. Dass man traditionelle Elemente der Tracht mit modischen Details wie den Chucks oder Sneakers zum Dirndl verbindet, ist schon längst kein Fashion-Fauxpas mehr.

Auf den richtigen Mix kommt es an! Warum denn nicht einfach die flachen Sneakers mit Spitzensocken kombinieren? 

Lust auf ein neues Dirndl oder eine neue Lederhose?
Dann kommt man am großen Gewinnspiel nicht vorbei! Der Tourismusverband Salzburger Altstadt verlost Gutscheine im Wert von je € 300,- bei ausgewählten Salzburger Trachten-Ausstattern wie dem Salzburger Heimatwerk, Ploom, Moser, Dollinger, Forstenlechner und Hanna Trachten. Haben Sie Lust auf ein neues Trachten-Outfit? Dann gleich auf www.rupertikirtag.at vorbeischauen, mitspielen und gewinnen! 

Mein Treffpunkt.
Wussten Sie, dass man im Sonderpostamt in den Domarkaden im Rahmen des Salzburger Rupertikirtags eine eigene Kirtags-Sonderbriefmarke kaufen kann? Oder wussten Sie, dass die Wurzeln der Figur des Hanswurst bis ins Hochmittelalter zurückgehen?

Die Freude und das Wissen um das Brauchtum rund um den Salzburger Rupertikirtag werden von Generation zu Generation weitergegeben. Vom Hissen der Marktfahne am Domplatz bei der Eröffnung durch die Kultfigur des Kirtags – dem Salzburger Hanswurst – bis zum Abschlussfeuerwerk am 24. September wird die Altstadt wieder zum beliebten Treffpunkt für Jung und Alt.

Rupertikirtag
Rupertikirtag

Der Rupertikirtag steht für Brauchtum, Tracht, Lebensfreude, ausgelassene Stimmung, regionale Schmankerl, lustige Fahrgeschäfte und echtes Handwerk – und genau das sind die Gründe, warum der Kirtag für so viele Besucher ein Fixpunkt im Veranstaltungskalender ist! 

Nicht verpassen:
Eröffnung: Freitag, 20. September 2019 um 12 Uhr am Domplatz
Großes Abschluss-Feuerwerk: Dienstag, 24. September 2019 um 20.40 Uhr

Osterfestspiele Salzburg 2018: „Tosca“ als strahlendes Zentrum

Zwischen dem 17. März und 2. April 2018 heißt es „Bühne frei“ für die alljährlichen Osterfestspiele Salzburg. Der strahlende Mittelpunkt des Kulturereignisses ist die Oper „Tosca“ von Giacomo Puccini. Mit Michael Sturminger als Regisseur, Anja Harteros in der Titelrolle der Tosca und Christian Thielemann als Musikalischem Leiter kommen international bekannte Künstler nach Salzburg.

Die begleitende Podiumsdiskussion bietet die Möglichkeit zur vertiefenden Auseinandersetzung mit Puccinis Oper. Neben der Würdigung des italienischen Star-Komponisten durch die Opernaufführung wird sein musikalisches Erbe auch im Konzertprogramm erlebbar.

Die Sächsische Staatskapelle Dresden unter der Leitung Christian Thielemanns gibt hierbei den Ton an. Der diesjährige Herbert-von-Karajan-Preis geht an die Cellistin Sol Gabetta, die Werke von Schumann, Messiaen und Schubert interpretiert. www.osterfestspiele-salzburg.at

Kulinarik-Festival eat & meet 1. – 31. März 2018 in der Salzburger Altstadt

eat & meet - das Kulinarik Festival
eat & meet – das Kulinarik Festival

Im März 2018 steht die gesamte Salzburger Altstadt ganz im Zeichen unvergleichlicher Genussmomente. Bereits zum 10. Mal zieht das Kulinarik-Festival eat & meet zahlreiche FeinschmeckerInnen zu rund 160 abwechslungsreichen Veranstaltungen in über 50 verschiedene Restaurants, Gasthäuser, Szene-Lokale, Cafés und Vinotheken.

Die GastgeberInnen und WirtInnen werden in verschiedensten Veranstaltungsformaten vor den Vorhang geholt und bieten ihren Gästen nicht nur ein genussvolles Erlebnis sondern auch die Gelegenheit, auf großartige KöchInnen, interessante PhilosophInnen, WinzerInnen, spannende ProduzentInnen und viele mehr zu treffen.

Das gute Gespräch und die Salon-Kultur stehen heuer wieder im Mittelpunkt. Die diesjährigen Schwerpunkte sind: Zitronen, bittere Menüs und Curry.

Wo die Zitronen blühen: Wussten Sie, dass es mehr als 280 verschiedene Zitronensorten gibt? Im Weinarchiv des arthotel Blaue Gans trifft man auf Bio-Zitrusbauer Michael Ceron.

Die Likör- und Punschmanufaktur Sporer serviert einen hausgemachten Zitronenlikör. Im Afro Cafe gibt es in Salz eingelegte Zitronen, eine typisch nordafrikanische Spezialität.

Das mystische Pulver des Curry spielt gleich an mehreren Orten eine besondere Rolle: In der neuen Escobar etwa werden zu lateinamerikanischer Musik Burritos mit gelbem, rotem und grünem Curry verkostet, während man sich an den Montagen im März im Mozartkino bei Curry-Popcorn den Film „Madame Mallory und der Duft von Curry“ zu Gemüte führen kann.

Im s`Fachl trifft man bei „My Private Curry“ auf den gelernten Koch und Gewürzfachmann Franz Meißl und im Gasthaus Hinterbrühl taucht man bei „Curry trifft altes Wirtshaus“ in eine Welt neuer Geschmacksnuancen.

Von Artischocke bis Zichorie, von Fenchel bis Wildkräuter und Radicchio: Im Sternbräu gibt es zu einem „bitter-süßen“-Menü Erzählungen und Tipps von der Autorin Manuela Rüther.

Käse-LiebhaberInnen kommen bei einer Verkostung im St. Peter Stiftskulinarium mit dem wohl berühmtesten Käse-Affineur der Welt, Bernard Antony, voll auf ihre Kosten.

Freuen Sie sich auf einen Monat voll sinnlicher Erlebnisse, höchstem Genuss und spannenden GesprächspartnerInnen – Alles außer gewöhnlich!

Hier geht es zum Gesamtprogramm

44. Salzburger Dult 03.06.-11.06.2017

Zum 44. Mal begann am Samstag, 3. Juni 2017, mit den Pfingstfeiertagen die Salzburger Dult und somit das größte Volksfest Westösterreichs. Auf dem Programm stehen Gaudi im Bierzelt, wilde Fahrten im Vergnügungspark, Schießbuden und Zuckerwattestände, viel Gustieren, Feilschen und Stöbern in der Markthalle.

Mit mehr als 100 Schaustellerinnen und Schaustellern sowie Budenbesitzerinnen und -besitzern lockt ein umfangreiches Rahmenprogramm und viel Vergnügen„, betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer anlässlich der Eröffnung der Salzburger Dult und dankte den Veranstaltern, der heimischen Wirtschaft und der Gastronomie und besonders den vielen mitwirkenden Musikkapellen, den Heimat- und Brauchtumsvereinen „für ihren großartigen Einsatz, der der Salzburger Dult eine ganz spezielle Note verleiht“.

130 Fahrgeschäfte, Schieß- und Spielbuden sowie Marktstände auf mehr als 30.000 Quadratmetern Fläche. „Die Dult ist Kult“ und das bereits seit vielen Jahren! Als DAS Salzburger Volksfest ist die Dult am Messezentrum ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt und hat mit ihrem ganz besonderen Charme und bewährten Thementagen rund um Pfingsten absolute Tradition“, freut sich Michael Wagner, Geschäftsführer der Messezentrum Salzburg GmbH.

Neue Attraktionen im In- & Outdoor-Vergnügungspark

Amazonas auf der Salzburger Dult (©Foto: Martin Schmitz)
Amazonas auf der Salzburger Dult (©Foto: Martin Schmitz)

Die Dult hat jedes Jahr neue Highlights, die für viel Nervenkitzel sorgen.

Im Vergnügungspark gibt es eine Reihe neuer Attraktionen: „Konga“, die Riesenschaukel erreicht eine Geschwindigkeit von 120 km/h. „Spuk“, der Geistercoaster ist eine einzigartige Kombination aus Geister- und Achterbahn. „Amazonas“ ist ein Abenteuer-Laufparcours auf drei Etagen mit exotischen Tieren.

Viele liebgewonnene Fahrgeschäfte – insbesondere auch im wetterfesten Indoor-

Konga neu auf der Salzburger Dult (©Foto: Martin Schmitz)
Konga neu auf der Salzburger Dult (©Foto: Martin Schmitz)

Vergnügungspark – gibt es neu zu entdecken“, so Michaela Glinz, Dultleiterin. Eine Kinder-Quad-Rallye sorgt für Rennfahrfeeling.

Genussvolle Dult-Klassiker und zünftige Live-Musik

Ein knuspriges Dulthendl oder ein Ochs am Spieß, begleitet von einem kühlen Dultbier, macht die Stieglhalle (Halle 7) zu einem klassischen, kulinarischen Erlebnis. Für Volksfestsgaudi sorgen hier zünftige Live-Bands und Musikkapellen. Mit dabei sind u.a. Pirni‘s Plattenkiste (Di, 6. und Do, 8.6.) sowie die Mitterling Buam (Sa, 3. und Fr, 9.6.).

Das Landhaus Knödlhütte in Halle 10 bietet eine große Auswahl an regionalen Spezialitäten und Knödelvariationen. Süße Verführungen oder scharfe und deftige Gaumenfreuden wie Steak, Langos, ungarischer Baumkuchen, Zuckerwatte u.v.m. findet man auf dem Gesamtgelände.

Der DULT-MARKT mit Spielefläche und Trachtenbörse

In der Markthalle (Halle 10) darf täglich von 11.00 bis 20.00 Uhr gestöbert werden: Kulinarik und Wein, Haushalts- und Reinigungsprodukte, Mode, Schmuck, Spielwaren, Dekorationsartikel, Accessoires und vieles mehr.

In der Spielzeugschachtel (Sa, 3. bis Mi, 7.6) können Spieleneuheiten in XXL ausprobiert und gekauft werden. Erstmals gibt es ein „Star-Wars Darth-Vader“-Bauevent von Lego. Bei der Dult-Trachtenbörse (Do, 8. bis Sa, 11.6.) besteht die Möglichkeit die eigene Tracht am Stand der Salzburger Heimatvereine fachmännisch verkaufen zu lassen oder selbst Dirndl und Lederhosen zu shoppen.

Attraktive Rabatte an Thementagen

Am Familientag (6.6.) warten vergünstigte Preise bei der Gastronomie, im Vergnügungspark und im DULT-Markt auf die Besucher. Zauberer Geraldo und das Kasperltheater „Kirchererbsen“ bringen die kleinen Dult-Gäste in der Stieglhalle zum Staunen.

Am Mittwoch (7.6.) gibt es in der Stieglhalle beim Tag der Tracht zwischen 12:00 und 15:00 Uhr für alle in Tracht zu jedem bestellten Dulthendl ein weiteres Hendl gratis dazu. Beim Trachtenclubbing bringen die Sumpfkröten das Tanzbein zum Schwingen. Am Seniorentag (8.6.) kann mit dem Senioren-Gutscheinheft, welches gratis an der Dult-Info erhältlich ist (solange der Vorrat reicht), bis zu € 45,- gespart werden. In der Stieglhalle sorgt der Oberkrainerabend für musikalische Unterhaltung.

Zweites Dult-Wochenende mit Feuerwerk und Youtube-Stars

Zum Auftakt des zweiten Wochenendes am Freitag (9.6.) wird das Feuerwerk um ca. 21.45 Uhr für ein farbenprächtiges Lichtermeer über den Dächern von Salzburg sorgen.

Am Samstag (10.6.) findet in der Messehalle 6 die „Influencer Video Con presented by spark7“ statt. Über 20 Youtube-Stars (präsentiert von diego5 Studios und spark7) u.a. Kim Lianne, Venicraft und Celina Blogsta geben Interviews sowie Autogramme und bieten die Möglichkeit Selfies zu machen. Beatboxer FII heizt den Zuschauern mit seiner Mega-Stimme ein und bittet Anna S., die Voice Kids Gewinnerin 2016, ans Mikrofon. Der erst 15-jährige Pascal ist an den Turntables und legt auf. Alle Infos auf: www.videocon.at

Bis Sonntag, 11. Juni 2017, verwandelt sich das Messezentrum Salzburg täglich von 11.00 bis 24.00 Uhr in einen In- und Outdoor-Vergnügungspark inklusive Dult-Markt und zünftiger Festhalle mit genussvollen Schmankerln.

Jährlich erfreuen sich rund 150.000 Besucherinnen und Besucher an den zahlreichen Programmpunkten im und rund um den Vergnügungspark. Für Volksfeststimmung und kulinarische Genüsse sorgen mehr als 130 Fahrgeschäfte, Schieß- und Spielbuden sowie Marktstände auf mehr als 30.000 Quadratmetern Fläche.

 (sab/grs)

Salzburg: 10. Altstadtfest Kaiviertel am 02.+03.06. 2017

Landeshauptmann Dr. Haslauer, Bürgermeister Dr. Schaden und HINTERBRÜHL-Wirt Peter Bernhofer eröffneten das 10. Kaiviertelfest (©Foto: Wildbild)
Landeshauptmann Dr. Haslauer, Bürgermeister Dr. Schaden und HINTERBRÜHL-Wirt Peter Bernhofer eröffneten das 10. Kaiviertelfest (©Foto: Wildbild)

Peter Bernhofer, Sprecher des Kaiviertels und Wirt vom Gasthaus Hinterbrühl, Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer und Bürgermeister Dr. Heinz Schaden eröffneten am 02.06.2017 am Papagenoplatz das 10. Altstadtfest Kaiviertel. Den musikalischen Auftakt machten Harry Ahamer & Band, die einen Bogen von erdigem Soul über Blues bis hin zu Acoustic-Balladen spannten.

In 48 Stunden um die Welt – 30 Bands – 6 Bühnen und ein buntes Rahmenprogramm beim 10. Kaiviertelfest in der Salzburger Altstadt.

Tausende BesucherInnen nutzten den sommerlichen Nachmittag für eine musikalische Entdeckungstour zwischen den 6 Bühnen. Die ansässigen UnternehmerInnen begeisterten mit tollen Schnäppchen und Aktionen.

HARRY AHAMER & Band eröffneten das 10. Kaiviertelfest (©Foto: Wildbild)
HARRY AHAMER & Band eröffneten das 10. Kaiviertelfest (©Foto: Wildbild)

Im Hof der Universität zauberte u.a. Sabine Petzl mit ihrem Kinder-Buch-Kino kibuki ein Lächeln in die Gesichter der kleinen BesucherInnen. Die vielen Bands sorgten für ausgelassene Stimmung und gute Laune im Kaiviertel.

Die Gastronomiebetriebe und Eissalons hatten alle Hände voll zu tun um die BesucherInnen mit Speisen und Getränken zu versorgen.

Open-Air-Konzerte, Kinderprogramm und vieles mehr.

Auch der zweite Festtag hält jede Menge Überraschungen bereit: Kids können beim Parkour- und Circus-Workshop mitmachen, das Figurentheater „Zack Prack! Ein Drache zum Verlieben“ ansehen oder die Familienvorstellung im Mozartkino besuchen.

Der Vormittag ist Frühschoppen-Zeit, die Gastronomen bieten die passenden Köstlichkeiten dazu. Um 10.30 Uhr startet die Innkreis Tanzlmusi beim Salzburg Museum den Konzertreigen. Das Salzburger Ausnahmetalent Laura Zotti spielt ab 11 Uhr mit ihrer Band am Papagenoplatz. Am Kajetanerplatz startet ebenfalls ab 11 Uhr ein DJ musikalischen in den Samstag.

Um 14.30 Uhr SteIRISH stew tritt mit neuer Volks- und Weltmusik auf. Inspiriert vom Lifestyle der swingin‘ 50s geben die Old School Basterds am Kajetanerplatz den Rhythmus dieser Zeit wieder – ab 15 und 19 Uhr. Austro-Blues geben Howling Wuif & Band ab 18.30 Uhr am Papagenoplatz zum Besten. Ab 18 Uhr werden die Rhythmen heißer, wenn der Salsa Club zur Salsa Night auf der Bühne Kotachgasse lädt. Um 20 Uhr tritt Nachtcafé mit Folkjazz und Prog-Folk im Hof der Universität auf.

In zahlreichen Geschäften gibt es tolle Aktionen oder den beliebten Kaiviertelfest-Rabatt auf ausgewählte Waren sowie verlängerte Öffnungszeiten.

Mit dabei sind u.a. Bernhard Hladik Exklusive Lederwaren, Camper Corner, der Friseur am Kajetanerplatz, SCHUHgalerie + Salzburger Seifenideen, s’Fachl und Vega Nova.

Mitfeiern ist ausdrücklich erlaubt!
Samstag, 3. Juni 2017, 10.30 – 24 Uhr, Salzburger Altstadt zwischen Mozart- und Kajetanerplatz

Eintritt frei!

www.salzburg-altstadt.at

Merken

Silvester in der Salzburger Altstadt 2016/2017. Klangmeile am Neujahrstag

Salzburg Silvester Feuerwerk (©Foto Günter Breitegger / Salzburg Tourismus)
Salzburg Silvester Feuerwerk (©Foto Günter Breitegger / Salzburg Tourismus)

Das Jahr 2016 klingt in Salzburg stimmungsvoll aus: mit Silvesterkonzerten, Kabarett- und Theatervorstellungen im Großen Festspielhaus, Mozarteum, Salzburger Landestheater, Schloss Mirabell sowie auf der Festung Hohensalzburg.

Ein weiterer Höhepunkt war das Neujahrssternschießen der Schützen und der Bürgergarde der Stadt Salzburg am 31. Dezember 2016 um 16:00 Uhr auf der Staatsbrücke und den Stadtbergen.

Auch die Salzburger Altstadt ließ zu Silvester wieder die Korken knallen und schwingt sich vom 31. Dezember 2016 bis 1. Jänner 2017 von Höhepunkt zu Höhepunkt.

Residenzplatz Silvester 2016 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)
Residenzplatz Silvester 2016 (©Foto: Marikka-Laila Maisel)

Ab 12 Uhr bereits erwarteten die Besucher am Samstag  zahlreiche Gastronomiestände am Residenzplatz zur feierlichen Einstimmung auf den Jahreswechsel.

Der Residenzplatz wurde zur DJ-Lounge mit Lichtshow und Gebäudeprojektionen vom Residenzbrunnen von 22.00-02.00 Uhr. 

Silvesterfeuerwerk Altstadt Salzburg 2016 (Foto: Marikka-Laila Maisel)
Silvesterfeuerwerk Altstadt Salzburg 2016 (Foto: Marikka-Laila Maisel)

Das fulminante Feuerwerk von der Festung zu den Glocken des Salzburger Doms um Mitternacht ist das unbestrittene Highlight der Silvesternacht in der Salzburger Altstadt und sorgt jedes Jahr wieder für Begeisterungsstürme der Besucher, die in der Altstadt oder vom Ufer der Salzach aus das Spektakel verfolgen.

Abgeschossen wird es von der „Katze“, der Festungsbahn-Mittelstation .  

Am Neujahrstag gehen die Feierlichkeiten dann in die letzte Runde.

Am Neujahrstag wird die „Klangmeile“ wieder eingeführt.

Unter dem Motto „Katerfrühstück“ werden die Neujahrsflanierer vom Herbert-von-Karajan-Platz über den Universitätsplatz bis zum Alten Markt musikalisch mit klassischer Polka- und Walzermusik begleitet.

Ab 12.00 Uhr servieren die Gastronomen am Residenzplatz mit klassischer Musik im Hintergrund ein Katerfrühstück mit Austern, Fisch und Sekt, und laden zum gemütlichen Verweilen ein.

Danach gibt es ab 16.00 Uhr DJ-Session mit Walzer- und Polkamusik
Schließlich um 17.00 Uhr heißt es dann: „Alles Walzer“ am Residenzplatz mit der Tanzschule Seifert und dem Austrian Festival Symphonie Orchester mit einem Tanz um den Residenzbrunnen

Am 1. Jänner 2016 lädt die Salzburger Kulturvereinigung ins Große Festspielhaus, das mit zwei unterschiedlichen Konzerten Stimmung macht: Das Vormittagskonzert ist ein traditionelles Konzert mit Walzer und Polka der Strauß-Dynastie, gespielt vom Zagreb Philharmonic Orchestra.

Das Abend- und Nachmittagskonzert ist ein orchestrales, kubanisches Abenteuer, ein energiegeladenes Cross-Over Konzert der Superlative.

Weitere Neujahrskonzerte gibt es im Salzburger Landestheater, im Schloss Mirabell, auf der Festung Hohensalzburg, im Großen Saal des Mozarteums und im Kongresshaus. www.salzburg.info/advent

www.salzburg-altstadt.at