Schlagwort-Archive: Salzburg

„Knauf Jewels & Friends Cocktail Prolongé“ im exklusiven Pop-Up Store @ Hotel Goldener Hirsch

Das edle Ambiente des jüngst nach 10 Monaten Umbauzeit wiedereröffneten, aufwendig restaurierten Luxus-Hotels Goldener Hirsch entsprach den Exponaten:

Schmuckdesignerin Nathalie Knauf (©Foto: Martin Schmitz)

Passend zu den Salzburger Festspielen präsentierte Knauf Jewels – die Wiesbadener Manufaktur für extravaganten Schmuck – seine neuen, exquisiten Kollektionen in einem exklusiven Pop-Up Store, der mit einem „Knauf Jewels & Friends Cocktail Prolongé“ einen ersten Höhepunkt hatte und noch bis 21. August 2019 in der Salzburger Getreidegasse 37 geöffnet ist.
Der Edel-Schmuck in dem perfekten Rahmen des Hotels wird durch die filigrane Porzellankunst des kürzlich erst eröffneten Salzburger Meissen-Partnerstores im Palais Küenburg ergänzt und lockte bereits zum Auftakt anspruchsvolle Gäste, die teilweise aus Übersee und Japan anreisten.

Hoteldirektor Wolfgang Putz und Schmuckdesignerin Nathalie Knauf (©Foto: Martin Schmitz)

Zur Festspielzeit gestaltete Knauf Jewels u.a. die neue Kollektion „Faune & Flore“ und präsentierte z.B. sein außergewöhnliches Design aus filigranen Schmetterlings-Broschen und Colliers mit passenden Ohrringen und Armband – alles in Pastelltönen und versehen mit weißen Diamanten, gelben und weißen Saphiren, blauen Topasen und pinken Turmalinen.

Manufaktur-Inhaberin und Gemmologin Nathalie Knauf, die zusammen mit ihrem Mann und Designer Philippe am Londoner „Gemological Institute of America“ (GIA) studierte, erklärte den Interessenten beim Prolongé: „Salzburg und die Festspiele, die ich schon aus Kindheitstagen her liebe, bilden für mich immer den perfekten Rahmen für die Präsentation unserer Haute Couture-Schmuckstücke.

Diese werden alle von den weltbesten Goldschmieden und Emailleuren erschaffen und unterstreichen die Schönheit der besonderen Frau für besondere Anlässe. Nathalie und Philippe Knauf gründeten ihr Unternehmen für Design-Schmuck 2011 in Wiesbaden. Seitdem steht Knauf Jewels für „Supreme Quality and Craftmanship“ – also höchste Ansprüche an Material und Handwerkskunst.

Hoteldirektor Wolfgang Putz und Schmuckdesignerin Nathalie Knauf sowie Susanne Heibach vom Meissen Porzellan Partnerstore Salzburg beim Knauf Jewels and Friends Cocktail Prolongé im Hotel Goldener Hirsch Salzburg (©Foto: Wild Foto)

Die Schmuck-Liebhaberin und Expertin: „Zu den maritimen Motiven der Kollektion hat mich die Arbeit des Monaco Better World Forums zum Schutz der Meere inspiriert. Deshalb finden sich in meiner Kollektion Motive wie Seestern, Fisch oder Pinguin.

Knauf Jewels unterstützt das Monaco Better World Forum; Nathalie Knauf ist im Board of Directors der Organisation.

Die Juwelen-Schmiede verwendet nur exquisite Steine mit den höchsten Qualitätsanforderungen und setzt auf ein ausgefallenes, innovatives Design und präzise Handarbeit. Jedes Stück ein Unikat…

Zu den hochwertigen und sorgfältig ausgewählten Materialien zählen neben Gold, Silber und Platin erlesene Edelsteine und Diamanten sowie seltene, edle Saphire, Rubine und Opale.

In ihren leuchtenden Farben sind die Schmuckstücke von Knauf Jewels Blickfänge, die Eleganz und Individualität ausdrücken.

Weltweit werden nur die kostbarsten Steine aus konfliktfreien Regionen ausgewählt, die den hohen Anforderungen der Knauf Jewels-Experten entsprechen.

Susanne Heibach vom Salzburger Meissen-Partnerstore (©Foto: Martin Schmitz)

Noch bis einschließlich 21. August 2019 können die Schmuckstücke im Pop-Up-Store im Goldenen Hirschen bewundert werden.

Beim Auftakt dabei in der berühmten Bar Goldener Hirsch in neuem Gewand mit Glasdach, welches den strömenden Regen von den Gästen abhielt: Wolfgang Putz (Direktor Goldener Hirsch), Unternehmerin und Kunstexpertin Eva Baronin von Schilgen, Life Coach Klaus Mathis, Elena Kappelhoff-Wulff (Mutter von Nathalie Knauf), Susanne Heibach vom Salzburger Meissen-Partnerstore, Regisseur Lawrence David Foldes, Mitglied des Awards Executive Committee der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, die die Oscars verleiht, die Londoner Möbeldesignerin Senka Jasak, Eventmanagerin Andrea Kriechhammer, uvm.

Altstadt-Shuttle: gratis Parken und in 13 Minuten günstig und direkt ins Zentrum

Altstadt-Shuttle Linie 18 © Albus Salzburg Verkehrsbetrieb GmbH
Altstadt-Shuttle Linie 18 © Albus Salzburg Verkehrsbetrieb GmbH

In den Monaten Juli und August 2019 bringt das „Altstadt-Shuttle“ Besucher und Pendler günstig und direkt von der Messe zum Ferdinand-Hanusch-Platz. Der PKW kann kostenlos am P+R Messe abgestellt werden, das Ticket in die Stadt und retour kostet nur € 3,00 für Erwachsene (€ 2,00 für Kinder). Der Shuttle verkehrt im 15-Minuten-Takt – Montag bis Freitag und bei jedem Wetter.

Attraktive Alternative zum Sommerstau (bei Regen)

Seit 1. Juli und noch bis 30. August 2019verkehrt der neue „Altstadt-Shuttle“ zwischen dem P+R Messe und der Innenstadt. Die Kombination aus gratis Parken und günstigem Ticket soll dazu beitragen, den Individualverkehr ins Stadtzentrum zu steuern bzw. verringern.

Damit haben wir nach der Etablierung des neuen Reisebussystems einen zweiten logischen Schritt gesetzt. Wir wollen unsren Gästen eine stressfreie und kostengünstige Alternative für ihren Salzburgbesuch anbieten. Wir schätzen, dass mindestens 10.000 Besucher diesen Service in Anspruch nehmen werden“, sagt Bürgermeister Harry Preuner.

Schon im Vorjahr gab es ein P+R-Ticket, das das Parken und den Weg in die Stadt inkludierte. Heuer ging man einen Schritt weiter und beauftragte die Firma Albus Salzburg Verkehrsbetrieb GmbH damit, einen Direktbus zum Ferdinand-Hanusch-Platz zu stellen.

Damit ist jeder Besucher in 13 Minuten im Zentrum“, sagt Bert Brugger, Geschäftsführer der Tourismus Salzburg GmbH. „Wenn die Informationen zu diesem tollen Angebot jetzt auch direkt beim Gast ankommen, wird er diesen Mehrwert für seinen Salzburgbesuch auch nutzen.“

Details zum „Altstadt-Shuttle“

Der erdgasbetriebene Shuttle fährt Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:30 Uhr im Intervall von 15 Minuten. Das Ticket kostet € 3,00 für Erwachsene und € 2,00 für Kinder (6-15 Jahre) und ist beim Standschaffner erhältlich.

Der Shuttle trägt die Linienbezeichnung „18“. Am Wochenende und außerhalb der Betriebszeiten des Shuttles gilt die allgemeine Regelung des P+R Messe, bei der man um € 15,00 ein Kombiticket für das Parken und den öffentlichen Bus (Linien 1 und 8) für bis zu fünf Personen erhält.

Der Feiertag (15. August) gilt als Wochentag und der „Altstadt-Shuttle“ wird auch an diesem Tag im Einsatz sein. Die Kosten für den Shuttle betragen rund € 89.000 netto und werden einerseits durch die Einnahmen aus dem Ticketverkauf und andererseits über die Einnahmen aus dem Bus-Registrierungs-System der Reisebusse finanziert.

Weitere Maßnahme zur Besucherlenkung

Mit laufenden Initiativen von Politik und Tourismus Salzburg GmbH sollen schrittweise Verbesserungen im Besuchermanagement erfolgen. Seit 1. Juni 2018 sorgt ein Buchungssystem für eine Reduktion und Steuerung von Reisebussen.

Reiseleitern und Fremdenführern bieten die sogenannten Gruppen-Guidelines Empfehlungen für ein besseres Miteinander und sechs neue Stadtwanderungen ermutigen den Individualgast, die Stadt auch abseits von Getreidegasse und Makartsteg zu erleben.  

Designtage Salzburg 25.-27. April 2019

Kunst im Traklhaus (Bildrecht Wien 2019, Manfred Erjautz)
Kunst im Traklhaus (Bildrecht Wien 2019, Manfred Erjautz)

Design ist überall: Fast jeder Gegenstand, der uns umgibt, ist durch die Hände eines Designers gegangen. Wer ist das eigentlich, der unsere Umwelt so maßgeblich formt? Wie stellen sich Designer den Herausforderungen unserer Zeit? Kann Design sogar die Welt verändern?

Diese und viele weitere Fragen sind die zentralen Themen der Designtage Salzburg, die von 25.-27. April 2019 zum zweiten Mal stattfinden. Ein Highlight ist mit Sicherheit der Talk im Salzburg Museum über Design, Kunst und Mode mit Andreas Kronthaler, Creative Director Vivienne Westwood.

In Salzburgs jährlichem Designfestival stehen neue, inspirierende Konzepte aus den Bereichen Lifestyle, Beleuchtung, Möbel, Interior Design, Mode- und Grafikdesign im Fokus.

Designer, Architekten, Journalisten, Blogger, Unternehmer und Design-Begeisterte sind eingeladen, eine Reihe von Talks, Shows und Touren in der Stadt zu erleben. Lokale und internationale Designer präsentieren ihre Produkte und die vielversprechenden Zukunftstrends der Designbranche.

Designing the future

Bei der Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 25. April 2ß19 um 17 Uhr im Architekturhaus Salzburg sprechen FH-Prof. Dr. Günther Grall, Anna Maislinger, MA (Vorstandsmitglied Design Austria) und Mag. Arch. Martin Oberascher (moa Architekten) über die Macht der Gestaltung.

Warum ein Designer-Stuhl noch längst kein Designhotel ausmacht erfährt man beim Salongespräch im arthotel Blaue Gans mit dem faszinierenden österreichischen Architekten und Designer Gregor Eichinger, Christian Prasser, Architektur und Interior Design, und Architektin Monika Gogl.

Show me your window

Im Rahmen der Designtage zeigen fünf österreichische Designer ihre Arbeiten in den Schaufenstern von Eibl am Kajetanerplatz, Loredani, VIU Eyewear, Knopfermayer und der Speisenmanufaktur Blaue Gans. Auch die Landesgalerie Kunst im Traklhaus widmet sich mit einer Ausstellung von Design-Objekten von Künstlern und Mode von Salzburger Designern dem Schwerpunkt Design.

In der Galerie 5020 wird das Pop Up Design Café mit dem Diskursformat „rosa beige“ eröffnet während man beim Designcocktail bei VIU Eyewear Einblicke in das 3D-Design am Brillenmarkt erhält. Design ist überall – das beweisen die vielfältigen Veranstaltungsformate und –Locations der Designtage Salzburg. Lassen Sie sich inspirieren!

www.salzburg-altstadt.at/de/designtage

Salzburg: Wiedereröffnung Hotel Stein unter neuem Leitgedanken 

Hotel Stein

Das bekannte Hotel Stein an der Staatsbrücke öffnete im März 2018 nach einer umfassenden Generalsanierung nun auchganz offizielle seine Pforten. Ein paar Tage ist das Haus dann schon in Betrieb, ein Pre-Opening fand am 24. Februar 2018 statt

Unter dem Motto „Salzburg meets Venice“ spannen die Eigentümer des Hauses einen Bogen zwischen den beiden Städten, der bis in die Zeit der Fürsterzbischöfe zurückreicht. Die Farbe Blau wurde als dominantes Stilmittel der Innenraumgestaltung gewählt und soll das Blau der Lagune und das Blau des Himmels spiegeln.

Speziell angefertigte Leuchten einer venezianischen Glasmanufaktur sowie Werke des in Salzburg ansässigen Fotografen Luigi Caputo und der österreichischen Künstlerin Brigitte Kowanz sorgen für eine stimmige Symbiose von moderner Kunst und zeitgenössischem Design.

Der neue Spa-Bereich und der Fitnessraum bieten den idealen Ausgleich zum Sightseeing. Kulinarisch bietet das Hotel Stein ab März 2018 neben der neuen Rooftop Bar „Seven Senses“ (mit fantastischem Panoramablick vom 7. Stock über die Salzburger Altstadt , www.7-senses.at ) mit dem „Green Vanilla“ im Erdgeschoss (Eingang Steingasse), eine spannende Mischung aus Bäckerei, Trendfood Lokal und Food Market und die die Möglichkeit, frisches und regionales Essen vor Ort zu genießen oder mit nach Hause zu nehmen. 

Am 02.03.2018 gab es zum AUftakt die Möglichkeit, an Guided Tours durch das Haus zu jeder halben und vollen Stunde, statt. Dafür muss man sich aber vorher telefonisch unter 0662 8072-3323 anmelden.

HOTEL STEIN SALZBURG
Giselakai 3-5
5020 Salzburg
Österreich

www.hotelstein.at

Jazz & The City Salzburg, Festival vom 25.-29. Oktober 2017

Jazz & The City Salzburg bringt seit 18 Jahren improvisierte Töne in die Altstadt. Zwar gilt der heimischen Szene nach wie vor ein wichtiges Augenmerk, jedoch ist das Programm zunehmend internationaler geworden. Es sind nicht die großen Namen, die den Ruf des Festivals bescheren, sondern das individuelle Entdecken der Besucher: die Vielfalt der europäischen Jazzszene, die Entwicklungen an der amerikanischen Ostküste, und das, was als Welt- und elektronische Musik die Begegnung mit dem Jazz sucht.

Dies geschieht äußerst lustvoll und atmosphärisch – an Konzertorten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: u.a. in den Weiten der barocken Kollegienkirche mit ihren neun Sekunden Nachhall, auf der Probebühne der Universität Mozarteum, im Blaue Gans Weinarchiv, auf engstem Raum im urigen Restaurant Pauli Stubm, über den Dächern der Stadt im M32 beim Museum der Moderne, im Landestheater, in der Getreidegasse und in einem leerstehenden Mietshaus.

Out Of The Box

„Out of the Box“ steht dafür, über den eigenen Horizont hinaus zu denken. Die Altstadt von Salzburg wird bei diesem Format unter die Lupe der Kreativen genommen. Im Rahmen des von Bund und Land geförderten gleichnamigen Projekts widmen sich Musiker des Festivals im Austausch mit Medizinern, Architekten, Stadtplanern, bildenden Künstlern, Schauspielern, Historikern u.a. in einer zweitägigen Zusammenkunft dem Thema „Improvisation und Stadt“ – mit offenem Ausgang. Dabei laden sie die Festivalbesucher immer wieder zum Partizipieren ein – im Künstlerhaus oder im fiktiven Chelsea Hotel im Andräviertel.

Ermöglicht wird dies insbesondere durch die langen Aufenthalte der Musiker in der Altstadt. Man könnte fast von Residenzen sprechen.

So wird der norwegische Pianist Bugge Wesseltoft, nicht nur solo zu hören sein, sondern an einem anderen Abend Künstler seines Labels ‚Jazzland’ präsentieren; von der jungen Gruppe Moksha und der Sängerin Rohey bis hin zum heimischen Radio.String.Quartet. Auch der finnische Gitarrist Kalle Kalima, der mit A Novel of Anomaly die Bühne des Republic bespielt, hat gleich für die ganze Festivalwoche verlängert und wird bei der Neuauflage des ‚Sofakonzerts’ im Gitarrenladen „Riverside Guitars“ an die Tradition der Vorjahre anknüpfen und Musik ganz intim an „winzigen” Spielorten erlebbar machen.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf der holländischen Saxofonistin Marike Van Dijk. Stereography heißt ihr Projekt, das sie gemeinsam mit New Yorker- und österreichischen Musikern (u.a. Lukas Kranzelbinder, David Helbock, Christoph Pepe Auer) öffentlich proben und anschließend zur Aufführung bringt.

Die meisten der teilnehmenden Musiker, wie der amerikanische Sänger Jeff Taylor oder die britische Singer-Songwriterin Katell Keineg, werden während des Festivals bei weiteren spontanen Zusammenkünften – den Blind Dates – zu hören sein.

Den längsten Anreiseweg hat eine Gruppe junger Musiker aus Zimbabwe – Mokoomba wird das Festival am Mittwochabend eröffnen, und die ganze Woche über an unterschiedlichen Orten zu erleben sein.

Eher beständig ist da der Spielort der Fusion- und Kultband Azymuth. Die drei brasilianischen Musiker spielen neben ihrem eigenen Programm zudem an drei Abenden zur Late Night Session im Festivaljazzclub im Sternbräu.

Lange Nächte

Die Nächte werden von unterschiedlichen DJ Sets aus Salzburg, London und Berlin aufgemischt. Apropos Berlin. Mit dem XJazz Festival der deutschen Hauptstadt sind im Rahmen einer Kooperation Festivalmacher Sebastian Studnitzky mit seinem Projekt Memento und die Berliner TechnoJazz Band Komfortrauschen zu Gast in Salzburg. Zu entdecken sind 47 Soul – vier junge Palästinenser, die in unterschiedlichen Ländern leben, und ihren Wunsch nach Freiheit mit gut tanzbarem ‚Shampstep’ besingen. Mit den sphärisch elektronischen Klängen von Nils Petter Molvaer & Stian Westerhus kann man die Nacht ausklingen lassen.

Die weibliche Seite der Weltmusik

Den roten Faden spinnen bei der World Music die Frauen: von Nataša Mirković, die sich, begleitet von Michel Godard, sephardischen Liedern widmet, über die ungarische Gitarristin Zsófia Boros, die junge brasilianische Band Quartabê, die Angolanerin Aline Frazão und die in Wien lebende israelische Sängerin Timna Brauer bis zu den Neapolitanerinnen von Assurd. Den Abschluss findet dieser Reigen beim Grand Finale im Landestheater mit den Italienerinnen Lucilla Galeazzi und Elena Ledda, die sich mit dem Ensemble Bella Ciao alten Arbeiter- und Partisanenliedern ihrer Heimat widmen.

Das Festival und die lokale Szene

In diesem Jahr gibt es dank Fördermitteln der Stadt Salzburg erstmals eine Kooperation mit dem Club Jazzit, der ein „Gastspiel“ auf einer Altstadtbühne gibt und gleichzeitig seine Türen im Bahnhofsviertel für weitere Auftritte von Festivalkünstlern öffnet. Einige der Musiker, die hier präsentiert werden, sind Salzburger, deren musikalische Laufbahnen bei unzähligen Jazzit-Auftritten und -Sessions ihre Anfänge nahmen: Pianist Elias Stemeseder, Saxofonist Fabian Rucker mit Namby Pamby Boy oder auch Saxofonist und Bassist Peter Fürhapter mit The Rasp.

Die Spielorte werden durch die neu geknüpften Kooperationen zur Universität Mozarteum, dem Jugendzentrum Yoco im Markussaal und dem Musikum Salzburg ergänzt.

„Uns ist es sehr wichtig, im Rahmen des Festivals einen Scheinwerfer auf die Akteure und Institutionen zu richten, die das ganze Jahr hindurch für musikalischen Vielfalt sorgen und die Salzburger Altstadt für alle Altersgruppen anziehend machen“, konstatiert Intendantin Tina Heine, seit ihrem Antritt im letzten Jahr und sorgt auch in diesem Jahr für eine konsequente Umsetzung dieses Gedankens.

Kinder- und Familienprogramm, Künstlerkollaborationen, Workshops für Musiker, Kinofilme sowie ein breites kulinarisches Angebot machen dieses fünftägige Festival zu einer Festwoche für alle Altersgruppen. An diesen Tagen lässt sich eine Vielfalt spüren, die den Charme der Salzburger Altstadt auch jenseits der schönen Kulissen auslotet.

Der freie Eintritt für alle Veranstaltungen wird ermöglicht durch eine großzügige Unterstützung der Altstadtunternehmer sowie treuer Sponsoren und Förderer, die dieses Fest seit vielen Jahren begleiten.

Mag. Inga Horny, Geschäftsführerin des Altstadtverbandes ergänzt: „Mit ‚Jazz & The City Salzburg’ verankern wir die Altstadt im Heute und sind gleichzeitig immer auch auf der Suche nach dem, was noch kommt“.

Die bisher bestätigten Künstler des Festivals:

Andromeda Mega Express Orchestra | Mokoomba | Azymuth | Bugge Wesseltoft | Shayna Steele | Kalle Kalima | Nik Bärtsch‘s Ronin | A Novel of Anomaly | 47Soul | Christian Muthspiel und Steve Swallow | Die Strottern und Jazzwerkstatt Wien | Bella Ciao | Drops & Points by Pascal Schumacher | Marike van Dijk | Airelle Besson | Daniel Erdmann’s Velvet Revolution | Blow Trio | Miklin-Känzig-Hart | Shabaka and the Ancestors | Stian Westerhus & Nils Petter Molvaer | Reis Demuth Wiltgen | First Gig Never Happened | Strobes | Tingvall Trio | Platypus | Fresh Dixie | KUU! | Nane Frühstückl | Hang Em High | Timna Brauer & Elias Meiri mit Vox Gotica | Angelika Niscier | Random Control | Socalled | Dejan Pecenko Quartett | Holler My Dear | Marina & The Kats | Rohey | Radio.String.Quartet | Moksha | Shalosh | Zsófia Boros | Katell Keineg | Komfortrauschen | Memento | Jeff Taylor | Volker Goetze | Ali Boulo Sante Cissoko | The Rasp | Namby Pamby Boy u.v.a.

Salzburg: Dolce Vita in der Sigmund-Haffner-Gasse am 09.+10.06.2017

Dolce Vita in der Sigmund Haffner Gasse am 09.+10.06.2017
Dolce Vita in der Sigmund Haffner Gasse am 09.+10.06.2017

Heiße Sommer-Trends, coole Preise und Late-Night-Shopping warten in Salzburg am Freitag, 09. Juni und Samstag, 10. Juni 2017 in der Sigmund-Haffner-Gasse.

Unter dem Motto Musica.Arte.Moda. finden die Feste im Herzen Salzburgs ihre Fortsetzung.

In einer der repräsentativsten Altstadt Gassen wird mit exklusiven Modenschauen, typischen Vesparisti, italienischen Tenören und mediterranen Gastro-Angeboten das süße (italienische-) Leben gefeiert.

Mit tollen Angeboten, aktuellen Modellen und Kunst in allen Facetten zelebrieren u.a. folgende Unternehmen Dolce Vita in der Sigmund-Haffner-Gasse: Windsor, Diva by Makole, Andrea Eberle, Feinerlei, Weinbauer Tracht, Katharina Käsbach, die Galerie Welz u.v.m.

Highlights

Moda. Modenschauen: Fashion-Art-Walks.
-Freitag, 15.30 & 18.30 Uhr
-Samstag, 11.00 & 13.30 & 16.00 Uhr

Arte. Freitag, ab 17.00 Uhr zeitgenössische Kunst, einzigartige Führungen, Performances und neue Formate gibt es in den renommierten Galerien Walentowski und Galerie Welz zu erleben.

Musica. Italienische Arien, altbewährte Schlager, coole DJ Sounds und „sole, amore e piu belle cose“ sorgen zwei Tage für Stimmung in der Gasse.

Tolle Shopping-Tipps, Aktionen und Rabatte bei den teilnehmenden Betrieben.

Dolce Vita in der Sigmund-Haffner-Gasse
Freitag, 9. Juni 15.00-22.00 Uhr & Samstag, 10. Juni 2017, 11.00-22.00 Uhr

Eintritt frei!
www.salzburg-altstadt.at

3. Late Night Shopping Designer Outlet Salzburg am 25.10.2012

Late Night Shopping im Designer Outlet Salzburg am 25.10.2012
Late Night Shopping im Designer Outlet Salzburg am 25.10.2012

Am 25. Oktober 2012 fand zum dritten Mal das beliebte Late Night Shopping im Designer Outlet Salzburg statt. Bei extralangen Öffnungszeiten bis 23 Uhr lockten die Designer-Shops mit sensationellen Angeboten bis zu minus 80%.

Der Shopping-Event der Saison versprach zudem ein außergewöhnliches Programm:  Die britische Chart-Sängerin Sophie Ellis‑Bextor kam direkt aus England ins Designer Outlet Salzburg und sorgte zusammen mit ihrem Ehemann Richard Jones als DJ-Duo “Me & Mrs Jones” für ausgelassene Stimmung und den richtigen Takt für die internationalen Models der exklusiven Designer-Modenschau.

Eine exklusive Designer Fashion Show, Styling Lounges von Lancôme und Salzburgs Vorzeige-Figaro Mario Krankl, Foto-Shooting für Besucher, Live-Acts und vieles mehr sorgen für beste Unterhaltung. Auch heimische Prominenz ließ sich den Event nicht entgehen: Bekannte Gesichter verewigten sich zugunsten der gemeinnützigen Kinderhilfsorganisation „Pro Juventute“ am Walk of Fame .

Modeliebhaber konnten sich auf die sensationellen Angebote der über 200 Designermarken freuen. Und nebenbei bot die große Shopping-Party ein dichtes Unterhaltungsprogramm für alle Besucher.

McArthurGlen hatte die Idee des Late Night Shopping vor elf Jahren für das Designer Outlet Parndorf entwickelt, wo seitdem jedes Jahr die beliebte Shoppingparty gefeiert wird.

Auch im Designer Outlet Salzburg fand nun heuer bereits zum dritten Mal das große Late Night Shopping statt. Und hier, beim Original Late Night Shopping, durften sich die Besucher auf extra lange Öffnungszeiten bis 23 Uhr und auf Angebote um bis zu -80% auf den Originalpreis freuen.

Die Highlights des Late Night Shopping 2012:

  • Internationaler Stargast : Die britische Singer-Songwriterin Sophie Ellis-Bextor war als internationaler Stargast beim Late Night Shopping im Designer Outlet Salzburg vor Ort sein.
  • Fashion Show : Zahlreiche internationale Models werden bei der Prêt-a-porter Modenschau aktuelle Modehighlights aus dem Designer Outlet Salzburg am Laufsteg präsentieren. Dabei führt Moderator Christian Clerici auf der Bühne durch das Programm.
  •  Weitere VIPs vor Ort: Auch heuer stand das Late Night Shopping im Designer Outlet Salzburg wieder ganz im Zeichen der Wohltätigkeit: Heimische Prominente verewigten sich zugunsten der gemeinnützigen Kinderhilfsorganisation „Pro Juventute“ am Walk of Fame im Designer Outlet Salzburg . Eine Autogrammstunde mit dem Motorsport-Profi der DTM (Deutsche Tourenwagen-Masters) und Wings for Life-Botschafter Timo Scheider rundete das Programm ab.
  • Fashion-Contest: Die Schülerinnen der Modeschule Hallein haben heuer eine eigene Kollektion aus Stoffen von IKEA geschneidert, die sie beim Late Night Shopping exklusiv präsentieren wurden. Eine namhafte Jury bewertete die Entwürfe  und kürte vor Ort die Gewinnerprojekte. Die Schirmherrschaft für das Projekt hatte Landeshauptfrau Gabi Burgstaller übernommen.
  • Styling Lounge & Foto-Shooting: Top-gestylt ließ es sich gleich schöner shoppen. Deshalb sorgten die Make-up Artists von Lancôme und Salzburgs Vorzeige-Figaro Mario Krankl für den perfekten Auftritt. Die Beauty-Experten zeigten Tipps und Tricks auf der Showbühne und berieten im exklusiven Styling Bereich auch gerne persönlich. Bei einem professionellen Fotoshooting konnten sich die Besucher wie richtige Stars fühlen.
  • Offizieller Launch des neuen Jaguar XF Sportbrake: Beim diesjährigen Late Night Shopping im Designer Outlet Salzburg wurde der brandneue Jaguar XF Sportbrake erstmals offiziell in Österreich vorgestellt.
  • Extralanges Shoppingvergnügen: Beim Late Night Shopping im Designer Outlet Salzburg ließ die Sperrstunde auf sich warten – alle Shops hatten bis 23 Uhr geöffnet! Und dazu lockten über 200 Designermarken mit Angeboten um bis zu -80% auf den Originalpreis – zusätzlich zu den bereits bekannten -30 bis -70%.
  • Exklusives Gewinnspiel : Traumpreise warten auch heuer wieder beim großen Late Night Shopping-Gewinnspiel:
    o    1. Preis: Design & Fashion: Das Designer Outlet Salzburg und IKEA verlosten Shoppinggutscheine im Wert von € 5.000.
    o    2. Preis: Gewinnen konnte man eine Luxusreise nach Hamburg mit dem neuen Jaguar XF Sportbrake und einen Aufenthalt in einem 5 Sterne Luxushotel. Mit Shoppinggutscheinen im Wert von € 1.000 können die Gewinner nun im McArthurGlen Designer Outlet Neumünster nach Herzenslust shoppen.
    o    Sowie viele weitere exklusive Preise
  • Mitreißende Live-Acts: Neben glamourösen Designeroutfits und traumhaften Angeboten verzauberten beim Late Night Shopping außerdem zahlreiche Live-Acts auf der Showbühne: Ob musikalische Einlagen, bekannte Persönlichkeiten auf der Bühne oder eine Vorstellung des vielversprechenden Modenachwuchs der Modeschule Hallein – bei dem vielseitigen Programm war für jeden etwas dabei.
  • Gut gestärkt in den Tag: Früh aufstehen lohnte sich beim heurigen Late Night Shopping. Von 8.30 bis 10 Uhr gab es in ausgewählten Gastronomiebetrieben spezielle Frühstücksangebote.
  • Spiel und Spaß für Kids: Auch die jüngsten Gäste im Designer Outlet Salzburg durften sich aufs Late Night Shopping freuen. Ob Kinderschminken, Zaubershow, Kasperltheater, Ballonmodellieren oder Herumtoben im Dinoland – für lustige Stunden war gesorgt!

Alle Infos zu Shops im Designer Outlet Salzburg finden sich bei www.ganz-muenchen.de hier

4. Late Night Shopping @ Designer Outlet Salzburg am 07.11.2013 (mehr)

Fashion Weeks Salzburg 2012: Model Casting „Gesicht der Altstadt“

Model Casting "Gesicht von Salzburg"

Im Rahmen der Fashion Weeks Salzburg Altstadt haben knapp 100 Bewerberinnen auf die Ausschreibung hin ihre besten Fotos für das Model Casting „Gesicht der Altstadt“ eingereicht.

Die 15 Schönsten stellen sich am heutigen Freitag, 7. September 2012 im V.O.I. Store in der Linzer Gasse 38 einer hochkarätigen Jury, um mit dem 1. Platz tolle Preise zu gewinnen. Mit dabei sind Mode- und Beauty-ExpertInnen wie Angelika Wratschko, Mario Krankl und Antenne-Moderatorin Kathi Gudmundsson.

Wer wird die Nummer 1 beim Model-Casting am Freitag? Gesucht wurde seit einigen Wochen eine fotogene, charakterstarke, spontane, lebenslustige und selbstbewusste Trendsetterin. Aus knapp 100 sehr hübschen Bewerberinnen wurden die schönsten 15 ausgewählt und zum Casting für das „Gesicht der Altstadt“ eingeladen. Am Freitag treffen die Grazien dann auf die Jury bestehend aus Friseur-Weltmeister Mario Krankl, Modeexpertin und Altstadt-Unternehmerin Angelika Wratschko, Werbeprofi Michael Waid, Altstadt Verband Geschäftsführerin Inga Horny und Antenne-Moderatorin Kathi Gudmundsson. Die Models müssen dann vor Ort alles geben, um in den Kategorien Fotogenität, Ausstrahlung, Auftreten, Stil und Wiedererkennungswert die volle Punktzahl von je 10 zu erhalten. Nur Eine kommt aufs Stockerl: Die glückliche Gewinnerin darf sich nicht nur über 1.000 Euro Altstadt Gutscheine (einlösbar in über 600 Geschäften) freuen sondern erhält auch noch ein Engagement als Covermodel der Winterausgabe des Magazins vision.altstadt und wird das neue Gesicht der Salzburg Altstadt Fotokampagne 2013!

Nach dem großen Casting geht’s zum Feiern auf die Aftershow Party in die Watzmann Cultbar am Giselakai. Bis 22 Uhr gibt es einen Red Bull Sunset alsWelcome Drink!

 

BH-Beratung, Catwalktraining & Mädelsabend

Auch die zweite Woche der Fashion Weeks geht modisch weiter: Am Mittwoch finden Damen bei Rositta am Alten Markt nicht nur traumhafte Dessous sondern erhalten auch noch professionelle Beratung für die ideale BH-Größe. Kleiderbauer lädt zum Fashion Brunch und die Schuh-Experten bei Salamander am Platzl geben am Donnerstag, 13. September Tipps für den sicheren Auftritt mit Pumps, Stiefeletten und Co und perfektionieren Schritt für Schritt die eigene Körperhaltung. Stilsicher geht es auch beim Mädelsabend ab 19 Uhr bei Eibl am Kajetanerplatz weiter: Bei einem leckeren Cocktail erfahren modeinteressierte Damen mehr über ihren Typ, wie sie sich perfekt schminken und wo sie Kleidung finden, die ihrer Figur besonders schmeicheln. Ein gemütlicher Abend unter Mädels!

 

Nicht verpassen:

Freitag, 7. September 2012, 19 Uhr: Casting „Gesicht der Altstadt“ im V.O.I. Store in der Linzer Gasse 38

Mittwoch, 12. September 2012, 10-12 Uhr: Lingerie wie angegossen – BH Beratung bei Rositta am Alten Markt 15

Donnerstag, 13. bis Samstag, 15. September 2012, 10-16 Uhr: Fashion-Brunch im Kleiderbauer am Platzl 5

Donnerstag, 13. September 2012, 16-16.30 Uhr: Catwalktraining für den Alltag im Salamander am Platzl 1

Donnerstag, 13. September 2012, 19 Uhr: Mädelsabend bei Eibl am Kajetanerplatz

Freitag, 14. September 2012, 16-20 Uhr: Stilsicher & Elegant bei FreyWille am Universitätsplatz 10

 

Quelle: Pressemitteilung

Rund 600 BesucherInnen auf der „Pracht in Tracht-Modeschau“

Wie bereits berichtet, fand gestern, am 30. August 2012 um 20 Uhr die „Pracht in Tracht-Modeschau“ am Mozartplatz statt. Das große Opening der 4. Fashion Weeks der Altstadt Salzburg war ein großer Erfolg. Trotz regnerischen Wetters kamen rund 600 BesucherInnen

Neun Altstadt-UnternehmerInnen – darunter Andrea Eberle, Beurle Trachten, Hanna Trachten, Moser Tracht & Mode, Mühlbauer Hutmanufaktur, Ploom, Salzburger Heimatwerk, Trachten Forstenlechner und Trachten Wenger – begeisterten die modeinteressierten Gäste mit ihren aktuellen Trachtenkollektionen. Während Hut-Designer Klaus Mühlbauer am Laufsteg seine Models persönlich neu „behütete“, begleitete Musiker Florian Zack die Models von Ploom, die süße Lebkuchenherzen an die ZuschauerInnen verteilten.

Neue Trends aus der Trachtenwelt

Wer für den Rupertikirtag von 19.-24. September 2012 noch eine neue Lederhose oder ein neues Dirndl sucht, kommt an den aktuellen Trends nicht vorbei. Im Vordergrund standen bei der gestrigen „Pracht in Tracht-Modeschau“ reduzierte Schnitte und Muster, traditionelle Dirndl sind wieder in! Glitzer, Pailletten und Co werden nur noch sparsam eingesetzt. Rottöne wie Koralle und Kirsch, Grün von Tanne bis Apfel und Blau sind die Farben, die die Dirndl der Zukunft ausmachen. Ganz wichtig: Man trägt zum Dirndl wieder Hut. Außer man heißt Susanne Bisovsky, die als Gastdesignerinden zweiten Teil der Show bestritt. Die Inspiration von russischen Babuschkas ist unverkennbar. Bei ihr durfte es dann auch glitzern und funkeln.

Heute darf man sich auf den 2. Teil des großen Fashion Weeks Openings freuen: Um 20 Uhr beginnt die High Fashion Modeschau am Mozartplatz mit Gastdesigner Nhut La Hong aus Wien!

Quelle: Pressemitteilung

Fahrrad-Check und Radtour am Freitag den 31. August 2012

Am kommenden Freitag, 31. August 2012, bietet die Stadt Salzburg zwei ganz besondere Programmpunkte an: einerseits wird den Besuchern geboten, einen kostenlosen Fahrrad-Check durchführen zu lassen, andererseits gibt es auch wieder  die monatliche Willkommens- Radtour für alle Neu-Zugezogene und Salzburger, die in ihrer Stadt Neues entdecken wollen.

Fahrrad-Check und -Codierung: (diebstahl-)sicher unterwegs

Laut der Zahlen des Innenministeriums, werden rund 1.700 Fahrräder werden in Salzburg pro Jahr als gestohlen gemeldet. Damit liegt die Mozartstadt prozentuell im österreichischen Spitzenfeld. Wer sein Fahrrad diebstahlsicher machen will, ist bei der Stadt Salzburg gut aufgehoben. Kommenden Freitag bietet diese kostenlos die Möglichkeit, in wenigen Minuten eine persönliche Zahlen-/Buchstabenkombination am Rahmen eingravieren zu lassen. Ein simples System, doch das Rad ist jederzeit identifizierbar – die beste Präventionsmaßnahme gegen Fahrraddiebstahl.

Ebenfalls vor Ort ist ein Techniker des ARBÖ, der Serviceleistungen (Bremsenkontrolle, Reifendruck etc.) durchführt und kleinere technische Mängel an den Fahrrädern behebt – auch dieser Service ist kostenlos, nur die Materialkosten müssen ersetzt werden.

Alle, die beim Fahrrad-Check ihr Wissen über sicheres Radfahren unter Beweis stellen, erhalten als Belohnung einen Speichenreflektor bzw. eine reflektierende Schärpe. So sind Rad und Radler bestens ausgerüstet für die Willkommens-Radtour, die ebenfalls am Freitag stattfindet.

Willkommens-Radtour: Salzburg auf dem Fahrrad entdecken

Allen, die neu in Salzburg sind, bzw. jenen, die fahrradfreundlichen Ecken ihrer Heimatstadt erkunden wollen, zeigt Radführer Helmut Ebergassner innerhalb von zweieinhalb Stunden die wichtigsten und interessantesten Stellen – Pausen sind natürlich vorgesehen. Ebergassner führt die Touren in Deutsch, er spricht auch Englisch und Französisch.

Der Wettergott meint es übrigens gut mit allen Radl-Begeisterten: Ist es in der Früh noch trüb und nass, klart es im Laufe des Tages auf; die Temperaturen von 16 Grad lassen einen dennoch nicht ins Schwitzen kommen – ideales Radwetter also. Es empfiehlt sich trotzdem, Regenschutz und Fahrradhelm mitzubringen. Technisch einwandfreie Räder und funktionstüchtige Bremsen werden vorausgesetzt. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

Die Teilnahme ist kostenlos (Personen unter 18 Jahren nur in Begleitung Erwachsener)
Anmeldung: www.radinfo.at oder bei Manuela Stampfl, Tel. 0 662/8072-2551
max. Teilnehmerzahl: 20 Personen

Radcheck – Freitag, 31. August, 14 bis 17 Uhr
Ort: beim Wilhelm-Kaufmann-Steg (Alpenstraßenseite)

Willkommens-Radtour

Freitag, 31. August 2012, 17 Uhr (Tour Süd)
Treffpunkt: Innenhof Schloss Mirabell (Radservicestation)

Weitere Termine: Samstag, 15. September 2012, 15 Uhr (Tour Nord)
Freitag, 19. Oktober 2012, 15 Uhr (Tour Süd)

Quelle: Pressetext

Start der Fashionweeks 2012 in Salzburg: Opening am Mozartplatz

Fulminantes Fashionweeks-Opening in Salzburg am 30. August 2012

Exklusive und elegante Interpretationen heimisch inspirierter Mode von Designerin Tanja Pflaum von Ploom (Foto Kurt Salhofer)
Exklusive und elegante Interpretationen heimisch inspirierter Mode von Designerin Tanja Pflaum von Ploom (Foto Kurt Salhofer)

Am 30. August 2012 ist es endlich soweit: Die 4. Fashion Weeks starten mit einer großen Eröffnungs-Show in zwei modische Wochen in der Salzburger Altstadt. Andrea Eberle, Hanna Trachten, Mühlbauer Hutmanufaktur, Salzburger Heimatwerk, Trachten Forstenlechner uvm. präsentieren ihre Highlights der Trachtenmode und Starfriseur Mario Krankl kreiert die ausgefallenen Haarprachten der Models.Gastdesignerin Susanne Bisovsky zeigt als krönenden Abschluss Haute Couture mit Wiener Chic!

Der Auftakt der diesjährigen Fashion Weeks erfolgt auch in diesem Jahr wieder unter freiem Himmel: Vor der traumhaften Kulisse der Festung Hohensalzburg und der Mozartstatue laufen am 30. August die Models mit den aktuellen Herbst-/Winterkollektionen der Tracht über den Laufsteg am Mozartplatz. Hochwertige Dirndl, Accessoires, Lederhosen, Trachten-Hüte uvm. werden von Andrea Eberle, Beurle Trachten, Hanna Trachten, Moser Tracht & Mode, Mühlbauer Hutmanufaktur, Ploom, Salzburger Heimatwerk, Trachten Forstenlechner und Trachten Wenger präsentiert. Für die kreativen Frisuren der Models legt Starfriseur Mario Krankl persönlich die Hand bzw. die Schere an!

Salzburg als wichtigster Trachtenstandort Europas begeistert LiebhaberInnenvon Tradition und Brauchtum mit mehr als 30 Trachten-Fachgeschäften und innovativen ProduzentInnen, DesignerInnen und HandwerkerInnen. Einen Ausschnitt davon kann man beim großen Opening erleben! „Everlasting Collection“ heißt die außergewöhnliche Modelinie von Stardesignerin Susanne Bisovsky, die es auch zum Opening auf der Trachtenmodeschau zu bestaunen gibt. Haute Couture mit „Wiener Chic“: Die Kleidungsstücke der Designerin werden über Jahre bearbeitet und in einen völlig neuen Kontext gestellt. Der beste Anlass, um das eigene Dirndl oder die Lederhose wieder einmal auszuführen!

Salzburg Fashionweek 2012
Salzburg Fashionweek 2012

Aftershow Party

Von Austropop bis Schlager: Wer nach der großen Modeschau am Mozartplatz noch nicht nach Hause gehen möchte, bekommt bis 22 Uhr in der Watzmann Cultbar Lounge Garden am Giselakai 17a einen Red Bull Sunset Welcome Drink.Coole Drinks und heiße Rhythmen sind der ideale Rahmen, um einen modisch aufregenden Tag beschwingt zu Ende gehen zu lassen!

Pracht in Tracht Open Air-Modeschau am Donnerstag, 30. August 2012 um 20 Uhr am Mozartplatz. 

Freier Eintritt!

Quelle: Pressemitteilung von www.salzburg-altstadt.at

Steingassenfest 2012: Salzburgs Altstadt feiert Kunst & Kultur

Steingassenfest, Eröffnung, (c) Foto: Wildbild
Steingassenfest, Eröffnung, (c) Foto: Wildbild

Am 24. und 25. August 2012 ist es wieder soweit: Zum zweiten Mal wird am Fuße des Kapuzinerbergs in der Salzburger Altstadt das Steingassenfest 2012, „Ein Fest in der Steingasse“ über die Bühne gehen. Die ansässigen UnternehmerInnen haben sich so einiges einfallen lassen, um den Zauber des beliebten Kleinods wieder aufleben zu lassen.

Wo früher Töpfer, Hafner und Färber ihr Handwerk ausübten, findet man heute in der Steingasse eine Vielfalt aus Kunst und Kultur: Entzückende Galerien und Buchhandlungen reihen sich an Antiquariate, Vinotheken und gemütliche Gaststätten und Lokale. Das Steingassenfest ist die beste Gelegenheit, um die geschichtsträchtigen Häuser, bezaubernden Angebote und geheimnisvollen Ecken der Gasse am rechten Altstadtufer zu entdecken!

Kunst, Literatur & theatralische Intermezzi

stageART heißt das neue Projekt herausragender KünstlerInnen wie Jan Kuster und Jana Maria Riederer, das jungen Menschen die Möglichkeit gibt, in die Welt von Schauspiel, Gesang und Regie einzutauchen. Goethes „Faust“, Klaus Kinskis „Ich brauche Liebe“ und Shakespeares „Romeo undJulia“ gibt es am 25. August in Kavernen, Köchelverzeichnis und Gastlokal Fridrich zu sehen. Beim Antiquariat Weinek können sich FestbesucherInnen am Büchermarkt ihre alten Bücher gratis schätzen lassen, in der Galerie Horst Maras werden Werke von Andreas Reimann präsentiert. Walpurgis Schwarzlmüller zeigt in der Paracelsus Buchhandlung wie Meditation zu innerer Befreiung führt und Ferdinand Aichhorn öffnet beim Twilight Shopping in der textil-kunst-galerie seine Schatztruhe!

Sprechende Häuser: Vor ausgewählten Häusern in der Steingasse erzählen konzessionierte FremdenführerInnen von der Geschichte des jeweiligen Hauses. Ob brasilianischer Samba vom Bea de la Vega Trio, Summertime Blues von Harry Ahamer, barocke Klänge von Musikerin Gudrun Raber-Plaichinger, Gambenmusik von Maddalena Del Gobbo oder jazziger Sound von The Dream Catchers Limited – Das Lebensgefühl des Südens ist in jeder Ecke der Steingasse zu spüren. Die passenden Sommerdrinks dazu gibt es in den ansässigen Lokalen und Gaststätten wie der Pepe Cocktailbar, der Shrimps Bar, Selim`s Bar oder dem Gastlokal Fridrich. Erlesene Weine verkosten FestbesucherInnen im Köchelverzeichnis, im Cave le Robinet und in der Flavour Weinbar. Klassiker und gut bürgerliche Gerichte kommen im Maier`s und in der Andreas Hofer Weinstube auf den Tisch. Ein buntes Fest für Jung und Alt!

Freitag 24. August 2012, 14-24 Uhr, Samstag 25. August 2012, 11-24 Uhr 

Eintritt frei! 

 Quelle: www.salzburg-altstadt.at